Was heisst "kommt spielen wir mal in a-Dur!"

von theleftfoot, 26.03.08.

  1. theleftfoot

    theleftfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #1
    hallo zusammen,

    war gestern an einen jam session und habe folgenden begriff gehört...

    "jungs, lasst uns mal in a-dur jammen..."

    was heisst das? wie darf ich das intepretieren?

    mfg raffau
     
  2. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 26.03.08   #2
    Das heißt, dass die Begleitung in A-Dur ist, also üblicher Turnaround

    A - D - A - E(7) im Bluesschema

    Das wird Dir hier mit Sicherheit noch genauer erklärt werden

    Dann beginnt die Improvisation auf A und der wo Solo spielt beginnt dann sein "Solo" nicht auf Fis z.B. (wobei die parallele Molltonart fis Moll schon auch passen könnte)
     
  3. m5871

    m5871 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    210
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Die Akkorde A ionisch, B dorisch, C# phrygisch, D lydisch, E mixolydisch, F# äolisch und G# lokrisch sind die Akkorde die der Tonart A Dur zugehören.

    Spielt man also Töne aus der A-Dur Tonleiter, passen die immer (mehr oder weniger).

    Man kann also jedes Stück spielen, in dem nur die Akkorde A, B-7, C#-7, Dj7, E7, F#-7 und G#m7b5 oder deren Dreiklänge vorkommen.
     
  4. theleftfoot

    theleftfoot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #4
    huhhh...bahnhof!

    danke für die antworten...wo kann ich mehr zu diesem thema lesen?
     
  5. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 26.03.08   #5
    a-dur ist ein begriff aus der harmonielehre, unter dem stichwort harmonielehre wirst du mehr informationen finden, also in büchern oder auch artikeln im internet.
    a-dur ist ein modus (namens ionisch) in der tonart A. (A ist der grundton) es gibt noch andere modi, zum beispiel das klassische moll (aeolischer modus) du wirst vll den unterschied zwischen dur und moll schon kennen? jedenfalls gibt es für gitarre sogenannte skalen (tonleitern), welche die jeweiligen töne umfassen..
     
  6. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 26.03.08   #6
    Mein Gott, er ist ein Anfänger und ihr bombadiert ihn gleich mit Fachbegriffen:D!

    Also:
    A-Dur ist einfach nur eine Tonart, bzw. du könntest beim Jammen alle Akkorde, Töne, etc. aus der A-Dur Tonleiter ( A - H - C# - D - E - F# - G# - A). Natürlich kann man nun noch viele Feinheiten da reinbauen. (z.B. parallele Molltonleiter; Blue Notes(falls es eine Blues Session war, sehr wichtig!!!) etc.). Ich denke mal mit diesem Dur-Pattern wirst du sehr gut auskommen.

    4. 5. 6. 7. 8. ..... <-- Name des Bundes
    ---|-A-|---|---|---|---|----: E
    ---|-E-|---|-F-|---|---|----: H
    -H-|---|-C-|-D-|---|---|-- -: G
    -F-|---|-G-|-A-|---|---|----: D
    ---|-D-|---|-E-|---|---|----: A
    ---|-A-|---|-H-|---|---|----: E

    Beachte:
    F=F#
    C=C#
    G=G#


    Ich habe den Grundton (den Ton, wovon die Tonart ausgeht) mal rotmarkiert. Dieses Pattern kann man nun auch zu einer Pentatonik (Pattern ohne Halbtonschritte), aber das sollte erstmal reichen!;)

    Falls es noch Fragen gibt, guck in dem Harmonieforum mal nach *klick*


    Hoffe, ich hab dich nicht zu sehr verwirrt und konnte helfen;)!


    Mfg Max!
     
  7. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 26.03.08   #7
    In sehr vielen Fällen ist damit einfach die simple Tonart A-Dur gemeint. In ihrer einfachsten Form sind das drei Akkorde.

    Schau mal auf dein Griffbrett, auf die A-Saite. Suche dort den Ton raus, auf dem ihr spielen wollt, also in diesem Fall das A. A auf der A-Saite ist leer angeschlagen. Jetzt kannst du am gleichen Ort auf der E, A, und D-Saite die drei Akkorde ablesen. Im Fall von A-Dur, also leer angeschlagene A-Saite, wären das dann die Akkorde E, A, und D.

    C-Dur? Das ist der dritte Bund. Also sind die Akkorde G, C und F.

    Wenn du Melodie/Solo/Lead spielen willst, kannst du auch einfach mal die drei Griffe deiner gewählten Tonart spielen. Alle Töne, die in den drei Akkorden vorkommen, kannst du auch in deiner Melodie verwenden. Nicht jeden Ton in jedem Fall, aber die Tonleiter, die sich aus den Tönen der drei Akkorde ergibt, ist dann schon mal die richtige.

    Das wäre so die allersimpelste Form der "Musiktheorie" für den ganz kleinen Anfang.

    Gruss, Ben
     
  8. m5871

    m5871 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    210
    Erstellt: 26.03.08   #8
    Sorry, wollte nicht verwirren! :confused:

    Tonart A-Dur bedeutet eben daß Akkorde und Töne aus A-Dur verwendet werden, vereinfacht gesagt die Akkorde die aus den Tönen der A-Dur-Tonleiter bestehen.

    Die wichtigsten sind, wie andere oben schon gesagt haben, der Akkord A-Dur (dieser Akkord ist der Grundakkord der Tonart, auch gennant Tonika), und die Akkorde D-Dur sowie E7 (der letztere heißt auch Dominante). A-Dur hat insgesamt 7 Akkorde (auf jedem Ton seiner Tonleiter einen).

    Besser? :o
     
  9. FluffiFluff

    FluffiFluff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.03.08   #9
    Müßte das nicht so sein:

    (Wenn man jetzt nur Tonika, Subdominante und Dominante hernimmt)

    A-Dur / D-Dur / E-Dur (Also jetzt nur die Dreiklänge) oder eben

    Amaj7 / Dmaj7 / E7 (bei Vierklängen)

    Ich meine es ist nicht verkehrt wenn man A-Dur / D-Dur / E7 spielt aber wenn ich die Kadenz 1-4-5 aufzähle dann entweder alle als Drei- oder Vierklänge.
    Das verwirrt mich :)
     
  10. *Marco*

    *Marco* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 26.03.08   #10
    Bei der Standard Kadenz wird meines Wissens nach anstatt der Dominante der Dominantseptimakkord verwendet. (Hui, ich hab was aus dem Musikunterricht behalten xD hätte ich damals nur besser aufgepasst :rolleyes:)

    Warum genau das so ist, kann ich dir nicht sagen. Ich glaube die Spannung wird nochmal erhöht oder so.
     
  11. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 28.03.08   #11
    dein Fingersatz ist irgendwie falsch.
    ein richtiger Fingersatz für die A-Dur Tonleiter wäre beispielsweise dieser hier.
    Code:
    e|-------------------------------4-5-4----------------------------------|
    H|--------------------------5-7-------7-5-------------------------------|
    G|-------------------4-6-7----------------7-6-4-------------------------|
    D|------------4-6-7-------------------------------7-6-4-----------------|
    A|-----4-5-7----------------------------------------------7-5-4---------|
    E|-5-7-------------------------------------------------------------7-5--|
     
  12. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 28.03.08   #12
    hin und wieder weicht man auch bei den standardfunktionen ab und geht mal von der D in die SD, da macht sich ein septakkord schlecht.
    ich würde das ehrlich gesagt nicht übertreiben mit dem septakkord. intressanter wird es erst wenn man unauffällig andere akkorde zu septakkorden macht (modulation).

    @threadstarter
    spielst du ein instrument? wieviel weißt du bisher über musiktheorie?
     
  13. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.03.08   #13
    Welch seltsame diskussion. Voraussetzung für zusammenspiel ist doch eine gemeinsame tonart, ob A-Dur oder eine andere, in deren rahmen man sich bewegt. Ich hatte einmal saxophonstimmen falsch transponiert, das konnte man hören! :) Solche musizierweise nennt man bi- oder polytonal.
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Hinter einem so einfachen Satz wie "Jam in A-Dur" kann sich durchaus ein musikalisch anspruchsvoller Hintergrund verbergen. Wenn man es nicht gerade mit Anfängern zu tun hat, wird ein bestimmter Turnaround oder eine Kadenz (bis hin zu komplexeren Songstrukturen mit Chorus und Thema) vorausgesetzt, wo man dann in der Lage sein muss, Form und Akkorde zu hören.

    Neben den schon angesprochenen einfachen Kadenzen neigen Gitarristen zu chromatischen Akkorddurchgängen, weils einfach zu spielen ist und schön klingt. Da wird dann A-Dur (formell betrachtet) auch mal verlassen.

    Wenns also auf einer Session heißt "in A-Dur" ohne Angabe der Form (z.B. Blues) kann alles passieren vom einfachen Gedudel bis zum Overkill. Da musst du dann spontan abschätzen, mit wem du auf der Bühne stehst (Anfänger? Profis?) und ggf. das Weite suchen. ;)
     
Die Seite wird geladen...