Was ist aus der Gitarristen-Szene geworden, wie hat sie sich entwickelt?

von guitar-slinger, 01.03.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HalfManHalfBeast

    HalfManHalfBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.06.19
    Beiträge:
    1.387
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    7.648
    Erstellt: 08.03.19   #81
    „GAS“, „das große F/G“, „Gear Voodoo“, „Bastardo-Partscaster“,...

    Eine Szene will niemand erkennen, ich erkenne ein eigenes Vokabular

    Ich habe mir jetzt alles durchgelesen und fühle mich schon fast angegriffen bei dem Equipment was ich habe. Aber es funktioniert für mich. Und letztendlich ist es innerhalb einer Band völlig egal was man spielt, solange der Sound und das Gefühl stimmt. Vielleicht sollte man sich einfach von allen Vorurteilen was Können und Equipment angeht befreien und die einzelnen Gitarristen in Verbindung mit ihrem Sound betrachten.
    Auf der einen Seite schreien die Leute laut auf und schreiben sowas wie „selbst mit dem selben Equipment wiest du nicht klingen wie xyz, der Sound steckt in den Fingern“ - und dann wiederum heisst es „man will ja nicht wie jeder andere klingen mit LP und Marshall“
    Was denn jetzt? Klingen alle gleich mit dem gleichen Equipment oder nicht?

    Es dreht sich alles im Kreis, und vieles ist einfach nicht greifbar.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    5.020
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.984
    Kekse:
    30.169
    Erstellt: 08.03.19   #82
    das ging mir schon in dne 90ern auf die Nerven ....:D
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19, Datum Originalbeitrag: 08.03.19 ---
    .... es muss, wie ich hier immer wieder feststelle, mehrere "damals" und "früher" gleichzeitig gegeben haben :D Ich habe mir auch in den 70ern schon Gedanken über Instrumente, Auswahl und ZWeck gemacht ...
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19 ---
    ... das dürfte eher eine Frage der Bereitschaft sein, sich auch jenseits elektronischer Medien zu vernetzen. Das geht aber. Hat nicht einmal etwas mit Generationen oder sowas zu tun, manche Leute bleiben anonym in der Masse, andere nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.640
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.223
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 08.03.19   #83
    Ich weiss zwar nicht mehr genau wie mein Zitat weitergeht, aber ich denke mal du hast Recht :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19, Datum Originalbeitrag: 08.03.19 ---
    Auch, wei schon geschrieben, weil es damals vermutlich kein GAS gab :-) Bzw eben nur die paar Läden, kein Internet. Ich kenns noch von nem bekannten, die dann mit mehreren zum Musikladen 50km entfernt gefahren sind. Man hat sich also verabredet, ist zuammen dort hin und hat geguckt und ausprobiert, was es so neues gibt. Dann konnte man sich sogar mal ein Gerät "ausleihen", war halt recht dörflich der Laden usw, man kannte die paar Musiker irgendwie, die immer dort waren. Ich vermute einfach deshalb, das man eben sein Zeugs zu Hause hatte, Jahre oder Jahrzente lang und nicht jeden Tag im Netz was neues liest, Videos schaut und Foren besucht. Man hat nicht einfach was bestellt-ging ja gar nicht-getestet, zurückgeschickt usw...Andere Zeit eben. Die Technik entwickelt sich so rasend Schnell weiter, in allem, das war zwischn 1960-1990 deutlich langsamer, auch wenn es immer mal wieder neues und besseres gab. In den etzten 20 Jahren gehts einfach immer schneller ab und keiner weiß, wohin bzw wie die Grenze mal sein wird. Obs eine gibt ? Der Mensch kann sich eben am besten selbst vernichten, das geht alles viel schneller heute. Soll jetzt nicht schwarzmalerisch klingen, aber das macht mir alles auch immer wieder Angst... Verrückte Welt :-)
     
  4. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    5.020
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.984
    Kekse:
    30.169
    Erstellt: 08.03.19   #84
    ...diese Idee finde ich interessant. Ich frage mich aber, ob das eine tatsächlich belegbare "objektive" Tatsache ist, oder eher aus einem persönlichen Horizont entspringt? Ich kenne doch nach wie vor sehr viele Gitarristen, an denen der Produktionsprozess und die damit verbundenen Kreationsprozesse immer noch komplett vorbei gehen ... und die das als "Buch mit sieben Siegeln" für sich abhaken.
     
  5. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    628
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    348
    Erstellt: 08.03.19   #85
    Wir sind hier aber nun in einem Internetforum, und persönlich kenne ich hier keinen, du? Von manchem Teilnehmer kann man sich vielleicht ein Bild machen,
    da kann man aber auch komplett daneben liegen. Zur Frage der "Vernetzung", was soll das eigentlich heißen und wozu soll das gut sein. Wenn schon "Vernetzung", dann zu Musikern, die "andere Instrumente" spielen, der Gitarrist bin ja ich, jetzt mal im Kontext des Musizieren gesehen. Aber keine Sorge, in meinem Leben hab ich auch schon jede Menge andere Gitarristen kennengelernt. Nur in den Gesprächen, ging und geht es eigentlich nur am Rande um Equipment und Gitarren:). Fachsimpeleien ist nicht so mein Ding, wozu auch:rolleyes:? Auch wenn ich hier einige Beiträge mit Interesse verfolge, ich lerne hier auch immer wieder was Neues.

    solong
    Micky
     
  6. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    5.020
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.984
    Kekse:
    30.169
    Erstellt: 08.03.19   #86
    ... ich habe das irgendwie anders in Erinnerung und würde da eine rasante Entwicklung ab etwa Ende der 70er diagnostizieren ... da gab es schon eine unüberschaubare Anzahl von Effekten und Herstellern (deren Krempel denn heute als "rar" und gar pauschal "vintage" eingestuft wird, obwohl sich das zu der Zeit eigentlich schon als Massenproduktion darstellte ...), im Laufe der 80er kam ja das ganze Rackkram in den Hype ... ab da wurden auch schon produktionsmittel-artige Geräte bezahlbar ...
    und zu GAS: ich bin auch schon in den späten 70er Geräten nachgejagt, es gab Anzeigenblätter, Flohmärkte, im urbanen Bereich eben auch viele Läden (mehr als heute ...), schneller ging es bei mir nicht etwa wegen der Erfindung Internet, sondern als ich einen Führerschein und ein Fahrzug bekam :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19, Datum Originalbeitrag: 08.03.19 ---
    ..ja, einige.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19 ---
    ... ich denke, das eine schließt mal wieder das andere nicht aus. Ich halte mich da an "Wer nur etwas von Musik versteht, versteht davon auch nichts" (ich glaube, das ist von Ravi Shankar). Für einen fachlichen Austausch braucht es keine Freundschaft, aber eine Freundschaft oder angenehme Bekanntschaft kann den ja trotzdem enthalten. Und klar gibt es auch Leute, mit denen nur Equipment-Gegacker möglich ist, das wird in Ausschließlichkeit eher schnell langweilig ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.202
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.235
    Kekse:
    27.872
    Erstellt: 08.03.19   #87
    Ist zwar nicht an mich gerichtet, aber ich kenne doch eine ganze User persönlich, freu mich auch immer, sie zu treffen.
    Es gibt wohl so viele früher wie Leute die es erlebt haben. Weder in unserer Jugend, noch heute sind Gitarristen oder Musiker allgemein eine homogene Gruppe. Allein schon die unterschiedlichen Lebensumstände, wie Stadt/ Land oder mehr oder weniger Geld machen viel an unseren Erfahrungen aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.640
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.223
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 08.03.19   #88
    Gut, da kann ich aus Gründen nicht mitreden :-) Ich meinte auch die Entwicklung allgemein, nicht nur auf Effekte usw bezogen. Aber interessant, es auch mal aus den Fingern eines "Älteren" als ich zu lesen, wie es damals/Früher/seinerzeit so war mit der Suche und dem GAS :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. PapaFleischi

    PapaFleischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.14
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.448
    Erstellt: 08.03.19   #89
    Ich spiele die Gitarren die meine "Helden" spielen.
    Da dies zumeist Fender und Gibson - Gitarren sind hab ich mir da keine großen Gedanken drüber gemacht. Auch gibt es oft Signature Modelle meiner Helden, die ich dann gerne benutze....
    Verstärker sind ebensfalls von der Vorliebe meiner Helden abhängig und werden entsprechend eingesetzt.

    Für die Band habe ich eine Gitarre die auf Vielseitigkeit ausgelegt ist (Fender American Special mit HSS Bestückung).
    Und für das Unplugged - Projekt noch eine 12 String und eine Dreadnought.

    So kommen dann insgesamt knapp 15 Gitarren zusammen von denen ich eigentlich nur 3 wirklich brauche.... :)

    Ich habe bei all diesen Gitarren, da ich sie (mit wenigen Ausnahmen) immer gebraucht gekauft habe, eine gewisse Werthaltigkeit.... eben weil es die großen Marken Fender, Gibson und Martin sind.
    Das hast du bei Gitarren anderer Hersteller so eben nicht. Schau dir den Gebrauchtmarkt auf den einschlägigen Seiten einmal an.

    Und Effekte probiert man aus, ist voll davon überzeugt und zum Schluss läuft dann doch nur wieder der TubeScreamer.... :)
    Wenn jemand für Kondensatoren 70 Euro ausgeben will und dann glaubt es hilft, ja dann ist das doch klasse. (jetzt wird wieder in die Hände gespuckt wir steigern das Bruttosozialprodukt!!!! )

    Jeder soll machen was er will. Nur hat man heutzutage eben ein so großes Angebot.
    Mitnehmen können wir das Geld später einmal nicht, und unsere Kinder haben dann schön etwas was sie entsorgen müssen. Die freuen sich bestimmt wenn das Musikzimmer vom Papa mit den ganzen Röhrenamps leergeräumt werden soll.....
    Dann denken die wenigstens nochmal an einen.... :)

    Wir müssen uns nur davon verabschieden immer das Haar in der Suppe von einem Post zu suchen. Auch ich ertappe mich immer wieder dabei....
    Viele meinen es ja nicht böse wenn sie erzählen dass die neue CS Strat einfach geil klingt. Die meinen es wirklich so. Da muss man dann drüber stehen.
    Man muss niemanden belehren. Wer 3.000 Euro und mehr für eine Gitarre ausgibt der hat seinen Grund dafür und wenn jemand das für nicht nötig erachtet, auch ok.

    Wir könnten soviel entspannter Dinge austauschen und diskutieren wenn man nur aufhört seine eigene Meinung als die einzig wahre anzusehen.

    Es sprach der Weltverbesserer.... :) :) :)

    Rock on
    Papa
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.545
    Zustimmungen:
    861
    Kekse:
    7.083
    Erstellt: 08.03.19   #90
    Ich bin früher viel häufiger durch die Geschäfte gezogen, um informiert zu sein. Das mache ich heute fast gar nicht mehr. Für technische News sehe ich in "Gitarre und Bass" und "Akustik Gitarre" rein, wobei ich am Überlegen bin, das auch nicht mehr zu machen, da so allmählich der Neuigkeitsgrad für mich gegen 0 geht.

    Ich habe früher mehr auf günstige Angebote geachtet, um "auf Vorrat" zu kaufen. Das brauche ich heute nicht mehr, ich bekomme fast alles zu jeder Zeit. Bei extrem guten Angeboten schlage ich dann doch noch mal zu, aber da muss ich auch einen konkreten Verwendungszweck dafür sehen und die Angebote müssen selten sein. (So sind im Netz kaum gute gebrauchte klassische Oktav- oder Kontrabassgitarren vefügbar, auch neapolitanische Mandolas für wenig Geld sind selten.)

    Für mich machte gerade die schlechte Verfügbarkeit (für die Nutzung, nicht die Seltenheit im Sinn des Sammlers) einen Teil des Reizes aus, diese Sachen auch zu besitzen. Dass das heute nicht mehr so ist, ist für mich nicht nur Altersweisheit, sondern auch eine Folge der besseren Verfügbarkeit der Teile. Und das, obwohl ich heute nicht mehr so auf den Cent achten muss.
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    14.630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.016
    Kekse:
    31.189
    Erstellt: 08.03.19   #91
    Ich auch.
    Meine eigenen :cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.202
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.235
    Kekse:
    27.872
    Erstellt: 08.03.19   #92
    :D Ich hatte glaub ich auch schon in so manchem Laden eine Inventar Nummer. :D
    Ist inzwischen schon länger her, dass ich in einem war.

    Kurze Frage zwischendurch: ich bin dieses Wochenende in Berlin, gibt's da Läden bei denen es sich lohnt vorbeizuschauen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.640
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.223
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 08.03.19   #93
    Ich kann dir nur den Gitarren-Doc dort empfehlen (https://www.guitardoc.de). Wenn du also ein Gerät mit hast, zum checken oder so. Mein Kollege war dort, mit seiner 8k Gibson. Er ist nur mal so hin, aber er war begeistert. Alternativ gibts noch ABM, ob die auch einen "Verkauf" dort haben, weiss ich allerdings nicht. Reine Musikgeschäfte, da kann ich dir leider nichts empfehlen oder raten. Ausser diesen, wo die Beatsteaks u.a. auch ihr Video gedreht haben:
    https://www.borkowsky-berlin.de/
     
  14. bepo

    bepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.16
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 08.03.19   #94
    Die guten alten Zeiten ohne Internet,Nerds und vor allem ohne GAS





    Und damals hat einfach ein Brett mit 6 Saiten gereicht der Sound kommt schließlich aus den Fingern

     
  15. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.510
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.661
    Kekse:
    14.255
    Erstellt: 08.03.19   #95
    Mit so 'nem Instrument noch zum Tech? Da sollte doch eigentlich alles passen... Oder gings um 'ne Vergoldung?

    Darauf hat man jeden Monat gespannt gewartet. In den guten alten Zeiten...:D
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.640
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.223
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 08.03.19   #96
    DAs denkst du. Der hat da schon bisschen rumgeschraubt, auch selbst...Traurig, aber wahr.
     
  17. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 08.03.19   #97
    Es gibt ne Gitarristenszene?
    Hmmm, muss an mir vorbeigezogen sein, scheint also irrelevant zu sein.

    Von einer sog. Musikerszene hab ich gehört, beiläufig :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    628
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    348
    Erstellt: 08.03.19   #98
    ich war mal im "Justmusic" (Oranienstrasse, Kreuzberg oder Moritzplatz), der Laden ist schon recht groß und auch gut ausgestattet. Jedenfalls konnte ich da auch in Ruhe antesten:), das Personal war auch freundlich.

    für mich auch interessanter, weil, wie gesagt, Gitarre spiele ich ja selber und ich suche eher Musiker, die andere Instrumente spielen. Aber auch da von einer Szene zu sprechen (hier in Bonn) ist vielleicht etwas übertrieben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 08.03.19   #99
    Ich meinte weniger wegen anderen Musikern suchen, sondern vielmehr wegen nem allgemeinen "Austausch".

    "Szene" seh ich pers. auch bissel anders, als das was im allgemeinen darunter "verstanden" wird.
    Selbst bei uns aufm Dorf und den Kuhkaffs nebenan, gibts sowas wie ne Musikerszene.
    Ob mer sich damit identifizieren kann/will sei dann mal dahingestellt :-D
     
  20. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    5.020
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.984
    Kekse:
    30.169
    Erstellt: 08.03.19   #100
    ... mit den Dingern verhielt es sich etwa so wie mit "Bravo"(<= muss ihc das erklären?) : die Abonnenten und Gläubigen wurden als "Flachblattleser" beschimpft, aber einen verstohlenen Blick hat da vermutlich jeder rein getan :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19, Datum Originalbeitrag: 08.03.19 ---
    ... mh, vielleicht doch mal vor dir Türe gehen, nicht nur "an", weil der Pizzabringdienst klingelt ...? ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.19 ---
    ...vor Jahren verkauft (nein, nicht zum Nerd-Kurs), nie bereut. :D Der ging mir einfach zu sehr als "DER STANDARD" durch, und obwohl ich auch gelegentlich mal Statusobjekte umflirte, der gehört nicht zu mir :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping