Was ist beim Klang wichtiger?

B

Bla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.11
Mitglied seit
05.09.03
Beiträge
96
Kekse
0
Also ich nehme an man besitzt eine mittelmäßige Gitarre und einen mittelmäßigen Amp. Was optimiert jetzt denn klang mehr, wenn man seine Gitarre mit EMG's nachrüstet oder ne neue kauft oder wenn man das gute Geld in nen besseren Amp investiert?
 
H

HammettRG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.17
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
220
Kekse
0
Ort
Ei im Saarland
Kommt drauf an, welche Gitarre du hast. Prinzipiell ist das Nachrüsten mit PUs wohl die günstigste Variante.

Zum Amp
Nehmen wir mal an, du hast einen 10Watt Einsteigeramp.
Wenn du dir einen neuen kaufen willst, macht das erst ab 50Watt Sinn, vorasusgesetzt du spielst in einer Band. Dann kommst du wohl nicht unter 500€ davon

Ne neue Klampfe würd wohl eher noch über den 500€ liegen.

Von dem Punkt her, wäre ich für die PUs, weil die Git dann auch prima als Zweitgitarre verwenden kannst, solltest dir irgendwann mal ne richtig teure zulegen
 
S

Schwammkopf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.964
Kekse
139
Ort
Eitorf
was haste denn fürn eq?
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
also mitm hughes & kettner edition silver für (afaik) ~350? kann man sehr wohl inner band spielen...12", 50w, 2 kanäle. super preis leistungs verhältnis
 
Christoph

Christoph

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.18
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.007
Kekse
77
Ort
Ratingen
Dieses Problem kenn ich gut...wenn mir der sound nicht gefaellt weiss ich nie wo ich anfangen soll(Amp,Gitarre,Effektgerät(ohh Gt-6 soviele parameter;))) zubasteln und zudrehen. Mitlerweile hab ich damit abgefunden...und spiel bei proben einfach drauflos ;)
 
monsy

monsy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
19.03.20
Beiträge
4.073
Kekse
1.197
Ort
Pott
Also grundsätzlich gillt... den Sound macht der amp (!)
Am allermeisten am Sound kann man selbstverständlich mit einem Verstärker verändern.. mit neuen Tonabnehmern ändert man am Sound so gut wie gar nichts, wenn man einen Schrott Amp hat...
 
H

HammettRG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.17
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
220
Kekse
0
Ort
Ei im Saarland
So gut wie gar nicht halt ich für ein weinig übertrieben. Dann muss der Amp schon ziemlich schlecht sein.
Aber bei einem Mittelklasse Amp machen sich die PUs schon bemerkbar.
 
monsy

monsy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
19.03.20
Beiträge
4.073
Kekse
1.197
Ort
Pott
Wenn du die PUs austauscht macht es so gut wie keinen Unterschied wenn du es in das Verhältnis zum Ampwechsel setzt... Eine Mittelmäßige Gitarre wird normal auch keine Schrott Tonabnehmer haben.. ich habe eine Jackson Warrior MG mit EMGs HZs... das würde ich als Mittelmäßige Gitarre bezeichnen und da sind die Tonabnehmer alle mal gut genug...
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
monsy schrieb:
Wenn du die PUs austauscht macht es so gut wie keinen Unterschied wenn du es in das Verhältnis zum Ampwechsel setzt... Eine Mittelmäßige Gitarre wird normal auch keine Schrott Tonabnehmer haben.. ich habe eine Jackson Warrior MG mit EMGs HZs... das würde ich als Mittelmäßige Gitarre bezeichnen und da sind die Tonabnehmer alle mal gut genug...

Klang, Output etc....ja.

Was das Matschen angeht, merkst du den Unterschied allerdings selbst dann, wenn du über ein Schrott-Multieffektgerät in eine Schrott-Transistor-Hifi-Anlage spielst. Da matscht nämlich nix mehr.

Bestes Beispiel: Epiphone LP Pick Ups versus PAF classics oder Seth Lovers. Output alle gut, Klang kann der Epi zumindest fast mithalten, Matschen........oooooops. :)
 
murdoc

murdoc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.12
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
167
Kekse
0
Ort
Wien
welchen amp hast den jetzt? (es muss dir nicht peinlich sein - wir haben doch alle klein angefangen :D )
 
B

Bla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.11
Mitglied seit
05.09.03
Beiträge
96
Kekse
0
Also das Ding ist ein Guya Tone GA-830 Röhrencombo ich glaub so aus den 80er Jahren ist jedenfalls schon ziemlich alt. Naja, ich hab im Internet mal was von dem gesucht, aber nix gefunden! Den hab ich mal vom Nachbar geschenkt bekommen, hab ihn dann reparieren lassen und jetzt ist er halbwegs bespielbar! Also Clean geht er ganz gut, er rauscht halt ab und zu im Hintergrund vor sich hin, aber Verzerren tut der nur wenn ich den normal übersteuer, und dann kann ich halt am sound nicht mehr viel rumspielen, der hat ja keinen Gain regler oder so. Zum Verzerren hab ich mir aber das ME-50 zugelegt, was bis jetzt auch bestens klappt! Aber ich möchte schon gern nen Amp, der mir auch ohne ME-50 genial verzerrt!
Außerdem kann ich meinen Amp Volume Problemlos auf 12 Stellen, der ist viel leiser. Ein Kumpel hat so nen 30x30 Peavey, der ist auf stufe 2 so laut wie meiner auf 12...

Edit: Maße: 45x60 mit nem 12" drin, hab aber keine Ahnung wieviel Watt
Hier nochn Bild (sorry wegen schlechter quali):

amp.jpg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben