Was ist das für ein Instrument?

von Buchstabensuppe, 03.04.06.

  1. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.04.06   #1
    Bei bekannten hat sich im Keller eine uralte Bassgitarre gefunden, niemand weiß genau wo sie her kommt...

    Es steht auch nirgendwo was drauf (außer am Tone-Poti^^),auseinander geschraubt hab ich noch nix.

    Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein DDR-Fabrikat. Vllt weiß ja jemand womit ichs zu tun hab:

    Korpus-Form siehe Bilder. Rot lackiert (mit sonnem Muster:D), schwarzes Schlagbrett. Holz konnte ich nicht feststellen.
    Tonabnehmer sind mit Kappen bedeckt (2 Single Coils). 1 Volume und 1 Tone-Poti (an dem steht "Hoch" und Tief" dran).
    Die Seiten sind an so einem lustigen Metall-Teil befestigt, das selbst anscheinend nur an einem Haken am Ende des Korpus hängt (Bilder weiter unten). Brücke ist durch 2 Stellräder einstellbar (anscheinend. hab da schon dran rum gedreht, aber getan hat sich nix sichtbares).
    Hals ist angeleimt und erstaunlich schmal für einen Bass, dafür sehr dick. Griffbrett scheint Palisander zu sein, die Bünde sind sehr flach (oder sehr runter gespielt). Der Hals selbst ist ziemlich krumm (hohl) und hab auch noch keine Einstellmöglichkeit gefunden. Nullbund gibts übrigens auch. Kopf siehe Bild.
     

    Anhänge:

  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.04.06   #2
    Datt nenn isch ma Sikiuriti Locks. :)

    Gruesse, Pablo
     
  3. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 03.04.06   #3
    Wird wohl wirklich aus der DDR stammen. Als ich letztens auf 'nem Flohmarkt war hab ich Bässe ähnlicher Bauart gesehen, auch die Mechaniken waren fast identisch. Leider konnte keiner der Verkäufer mir anständige Infos zu Baujahr und oder sonstigem geben, schade eigentlich ;)
     
  4. MMBassboy

    MMBassboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.04.06   #4
    Vieleicht kannste den Hals von unten einstellen wenn Du das Pickguard abschraubst? (???) Wär sonst schade drum. Schönes Teil eigentlich. Tut's die Elektrik noch? Sound?
    Erinnert mich vom Stil her ein wenig an diese komische russische Semiakustik im ES 335-Stil die mir mal jemand zum "testen" vorbeibrachte. Aber die war komplett aus Plastik :eek:

    ...by the way, ich hatte mal einen P-Bass aus der DDR, und der war der Hammer! Ehrlich gesagt sogar besser als mein Fender :confused:

    (zumindestens konnte ich bei dem Ost-Bass ganz normal den Hals einstellen, bei dem Fender musste den Hals ABSCHRAUBEN, blöder Vintage-Kram...)
     
  5. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 03.04.06   #5
    die gurtknöpfe kenn ich,ja es ist ein ddrfabrikat,tippe auf musima...da ich selber eine habe.

    meine sieht so aus:
    [​IMG]
     
  6. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 03.04.06   #6
    würde auch mal ganz spontan auf musima tippen.
    habe auch einen musima bass (der super klingt, aber der halsstab ist kaputt)

    die korpusform ist zwar nicht gleich (ist wie die gitarre die über mir gepostet wurde, farbe auch :rolleyes:), aber die tonabnehmer und die "bridge" sind gleich.

    edit:
    obwohl, der korpus ist doch auch gleich, nur das pickguard und farbe sind anders.
    die regler sind auch die gleichen.
     
  7. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.04.06   #7
    Ich hoffe auch, dass ich den Hals unterm Pickguard einstellen kann. Elektronik/Sound kann ich (noch) nichts sagen. Wie gesagt hatte ich das Pickguard noch nicht ab... und ich hatte auch keinen Bass-Vestärker dabei (ich besitze auch gar keinen^^).
    Vllt kann ich sie haben (was super wäre). Finde das Instrument extrem sexy, also nen Ehrenplatz an der Wand hätte sie sicher.
     
  8. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 03.04.06   #8
    nunja zu meiner gitarre kann ich nur so viel sagen:
    vom sound her war sie recht gut...der singlecoil in halsposi klang richtig fett,wie ein humbucker...hat mich doch sehr überrascht...wobei der steg fast schon ekelhaft viele höhen hatte,die verarbeitung lässt teilweise wünschen,aber trotzdem lässt sie sich sehr gut spielen.
     
  9. holbling

    holbling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    18.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #9
    Hallo,
    habe eine kurze Frage. Wo bekomme ich fuer meinen beiden Musima Elgita neue/alte Schlagbretter/Pickguards? Suche verzweifelt.

    Gruss / holbling
    holbling@hotmail.com
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 18.10.06   #10
    Neue Pickguards werden wahrscheinlich kaum aufzutreiben sein. Aber man kann sich mit etwas handwerklichem Geschick (und einem alten Original als Schablone) leicht ein Ersatzteil fertigen. Rohmaterial gibt´s z.B. bei Musik-Produktiv....
     
  11. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 18.10.06   #11
    Wollte nur ma kurz sagen: verdammt geiles teil!

    MfG
     
  12. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 19.10.06   #12
    musima aufs klo, oder wat...
    kann mir nicht vorstellen, dass das ding gut klingt
     
  13. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 19.10.06   #13
    Mit DDR-Fabrikat hast du recht, aber das ist definitiv kein MUSIMA! Der Perloid-Überzug des Bodies, die Kopfplattenform, die Pickups und der Saitenhalter deuten auf einen frühen MIGMA-Bass hin. Die genaue Modellbezeichnung kenne ich leider nicht. Ein wirklich cooles Teil, aber möglicherweise wirst du keinen Erfolg haben, den Hals wieder gerade zu bekommen, denn diese Instrumente hatten keinen Stahlstab im Hals! Du könnstest höchstens mal versuchen, ihn tiefer zu stimmen, damit der dann schwächere Saitenzug den Hals entlastet. Wenn der Hals aber so krumm ist, daß der Bass völlig unspielbar geworden ist, hast du was nettes für die Wand...
     
  14. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 19.10.06   #14
    Reine Vorstellungskraft reicht da meistens ja auch nicht. Mir reicht aber die häßliche Visage von dem Teil, um genau zu wissen, dass ich´s auch gar nicht mehr hören möchte.... ;)
     
  15. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 20.10.06   #15
    Mit dem Hals könnte Dir ein Instrumentenbauer weiterhelfen.
    Die haben die Möglichkeit den Leim zwischen Griffbrett und Hals in einer Art Zwinge zu erwärmen und damit den Hals wieder geradezuziehen.
     
  16. Leszek

    Leszek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    26.03.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bischofsheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.06   #16
    finde ich auch, echt geiles Teil ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping