Was ist das für ein Topteil? Hersteller?

von Tri-City-Maniac, 24.01.06.

  1. Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #1
    Hallo,

    hab folgendes Topteil im Keller liegen und wollte nun evtl. nähere Infos erfragen, da kein Hersteller oder sonstwas zu erkennen ist.

    Hier mal der Link zu der Bildergallerie, die ich Online gestellt habe. Evtl. kennt ja jemand den Hersteller oder so ... wäre ne feine Sache.

    http://usera.imagecave.com/Tri-City-Maniac/Top/

    MfG

    Herb
     
  2. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 24.01.06   #2
    Entweder ein alter Selbstbau-Amp oder einer von zahlreichen Nachbauten aus Fernost. (Bloß was wollten die nachbauen?! *g*)
    "Der is' nicht gammelig, der is' vintage" :D
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 24.01.06   #3
    kurzum:er is geil :D
     
  4. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 24.01.06   #4
    hastn mal angeworfen? wie klingt des ding?
     
  5. Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #5
    Naja ...

    Er klingt schon gut, dass muss ich sagen. Irgendwie räudig, aber nicht schlecht. Wollte den eigentlich verscherbeln, aber keine Ahnung, was man für den noch verlangen kann. Man sagte mir mal, dass er wie'n Roy aussieht ... dann aber wieder doch nicht wegen den Reglern ...

    Ich weiss es auch nicht ...
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 24.01.06   #6
    wow!
    sieht aus wie eine variation auf ´nen Vox AC30 mit den 3 kanälen + so.
    leider kann man - wenn da nix draufsteht (also kein hersteller etc.) - meistens auch nicht viel dafür verlangen..
    wenn er gut klingt würd´ich ihn einfach behalten...
    check doch mal weiter was das für 1 teil ist - was für röhren da drin sind etc.
    cheers - 68.
     
  7. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.01.06   #7
    Es ist ein ROY. Definitiv. Die Regler und das Gehäuse sind zwar anders, aber ich denke mal, da hat jemand einfach selbstgebaut. Die ROY's gab es auch als Combo und wahrscheinlich hat jemand den Amp ausgebaut und ihn sich in ein neues Gehäuse geschraubt. Naja, verlangen kannst du dafür nicht viel. Wenn der Amp noch im Originalzustand ist (und so siehts aus) ist er ein absoluter Röhrenkiller. Das muss man ihm erstmal austreiben. Und das kostst Geld. Danach klingt er ganz ordentlich. Bei Ebay ist letztens einer für 120 EUR weggegangen...

    Wenn du ihn trotzdem loswerden willst...ich wüsste jemanden, der ihn bestimmt nehmen würde. Kannst mir ja mal ne PM schicken...
     
  8. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.01.06   #8
    ...grad nochmal genauer hingeguckt. Die Regler sind original ROY.
     
  9. Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #9
    Sollte ich evtl. noch ein paar nähere Pics vom Innenleben machen, wenn das noch etwas weiterhelfen würde?
     
  10. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 25.01.06   #10
    würde ich bestätigen...

    definitiv nen Umbau des Kombos zu nem Topteil...

    bevor Du den das nächste mal anschaltest...mach ihn sauber und schau dir alle Bauteile mal genau an...die Elkos sind locker 30Jahre alt..haben also ihre Lebenszeit schon längst hinter sich... und wir wollen doch den Amp nicht schrotten????;)

    Preislich bringt der sicher maximal 250-300Euro... bei E-Bay vielleicht etwas mehr (Je nach Qualität der Photos und des Textes....)
     
  11. Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #11
    Ich werd das Ding einfach nochmal saubermachen ... die Roststellen der Bleche kann ich zwar behandeln, aber was dann? Oder eher so lassen?

    Wegen des Textes bei Ebay ... das ist ja das Problem ... was schreibt man rein, wenn man nicht 100%ig genau weiss, was es ist.

    "Selbstbau-Topteil mit Innereien und Reglern von Roy" oder "umgebautes Roy-Topteil"? Das ist schon etwas schwierig ...

    Cu

    Tri-City-Maniac
     
  12. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.01.06   #12
    Vergiss es! Solche Amps gehen für weniger weg, als man denkt. Ich hab letztens einen originalen 62er TEISCO Checkmate 100 geschossen. Für gerade mal 70 EUR. Das Teil war korrekt eingestellt, mit wunderbaren Fotos und allem drum und dran. Der beste Clean-Sound, den ich je gehört habe.

    So ein Roy ist einfach nicht besonders genug. Klassische Vox-Schaltung in der Vorstufe, die Endstufe eine Fehlkonstruktion. Bei meinem Roy (den ich bei Ebay für 145 EUR ersteigert hab - und eigentlich war das schon zu viel) gingen 750 Volt auf die Röhrchen. Da war ein Umbau zwingend, weil Röhren, die das aushalten, heute eher Mangelware sind. Also in dem Zustand, wie er jetzt ist, tippe ich mal auf 80-150 EUR. Mehr ist er aber auch nicht wert.
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.01.06   #13
    Falsch, man muss sie nur vorher einbrennen...die EHs laufen dann an 830V ohne Probleme.

    aber zu deiner Preisvorstellung sag ich mal, dass du Recht hast, in dem Zustand 50-100€...
     
  14. Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #14
    Naja, da lasse ich das Ding lieber in Flammen aufgehen, oder ich haus während nem Auftritt zu Klump, mal sehen ... ich bevorzuge eh meine H&K Sachen.

    Aber danke für die Infos.

    Cu

    TrainingForUtopia
     
  15. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.01.06   #15
    Ja, hast schon recht, aber bei dem waren noch einige andere Sachen komplett albern verbaut. So haben sich immer zwei Gitter einen Widerstand geteilt, was ja ansich nichts besonderes ist, die saßen aber direkt nebeneinander auf dem Board, wobei sie sich fleißig überhitzt und gegenseitig angekokelt haben. Ich hab dann jedem Gitter einen eigenen Widerstand spendiert und auf den Sockel gelötet. Dem Spannungsproblem war auch mit Drosselung nicht wirklich beizukommen. das Biest hat mir wirklich zwei komplette Sätze Röhren zerhauen. Also einfach Netzteil umgebaut. Jetzt läuft er an 220 V, aber mit eingestellten 240 V. Das funzt. An sich ist der Sound ganz brauchbar, nachdem ich auch noch eine neue Klangregelung nach Kitty Hawk-Vorbild eingebaut habe. Es ist halt kein HighGain amp...
     
Die Seite wird geladen...

mapping