was ist das fürn hebel

von zogger, 04.04.06.

  1. zogger

    zogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.04.06   #1
    hi
    was ist denn das für ein hebel bei der fender squier der fängt an da wo die seiten am körper aufhören .

    [​IMG]
     
  2. Liquidforce

    Liquidforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 04.04.06   #2
    das ist der sogenannte tremolo-hebel.
    mit dem kannst du ähnlich dem vibrato den vibrato-effekt hervorrufen.

    versuchs einfach mal aus: drück ihn ein wenig nach unten, und hör dir an, was für ein klangbild sich bildet.


    für weitere fragen stehe ich dir gern zur verfügung!

    gruß,liquid

    edit:::: @harlequin: kleines bissl zu langsam :D
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.04.06   #3
    Das ist das sogenannte Tremolohebel. Die Brücke - das Metallteil bei welchem die Saiten befestigt sind - ist in eine Richtung bewegbar. Wenn du den Hebel also nun runter drucks, also in Richtung Korpus, dann wird sich die Tonhöhe des geschlagenen Tons ändern.

    Versuchs mal: beliebigen Ton anschlagen, Hebel drücken.

    Interssant dazu:
    http://www.justchords.de/guitar/whammy.html
     
  4. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.04.06   #4
    Also er dürfte frei baumeln, du musst ihn etwas hochziehen (parallel zu den Saiten) und kannst ihn dann in Richtung des Bodys, runterdrücken, die Saiten werden dadurch entspannt und der Ton wird tiefer, klingt bein den dünnen saiten wie ein wieherndes Pferd :p
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.227
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.04.06   #5
    [Off Topic] Dat is der Gruff zum wegschmeißen [Off Topic Ende]
     
  6. bowlingforsoup

    bowlingforsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    12.04.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #6
    moment,
    isn tremolo undn vibrato net dasselbe?!?!?!
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.04.06   #7
  8. Knecht Ruprecht

    Knecht Ruprecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Krabbenkolonie Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 04.04.06   #8
    ^^frag mal lonelobo (ich meine er wars)^^
    im prinzip ist das gleiche gemeint, aber die bezeichnung tremolo hat sich falsch durchgesetzt...vibrato ist eigentlich das richtige wort...
    €dit: mist, dass der harlequin auch immer schneller sein muss;)
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.04.06   #9
    Eiskalt erwischt^^
    Ist das selbe, Tremolo ist der "falsche" Ausdruck, damit wird eine Veränderung der Lautstärke beschrieben

    edit: verdammt, zu lahm
     
  10. bowlingforsoup

    bowlingforsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    12.04.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #10
    ja dann hatt ichs ja richtig, hab mich nur gewundert weil in einem der ersten antworten zwichen vibrato und tremolo differenziert wurde

    nennen wirs einfach jammerhaken :)
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.04.06   #11
    Ja, das bezog sich darauf, dass du mit dem Tremolosystem ein Vibrato erzeugst, dass heisst du variierst mit dem Hebel die höhe des gegriffenen Tons. Mit einem Fingervibrato machst du etwas ähnliches, nur halt nicht in dem Ausmaße wie bei einem Tremolo.
     
  12. bowlingforsoup

    bowlingforsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    12.04.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #12
    ahsoooo,

    vibrato-effekt

    mit

    (falsch benanntem) tremolo- hebel

    OK, habs geschluckt :)
     
  13. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 05.04.06   #13
    Sprecht euch doch nächstes mal ab:D!
    Gruß,
    Dainsleif
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.04.06   #14
    Um es jetzt ganz klar zu sagen:

    Tremolo=Amplitudenmodulation

    Die Lautstärke des Signals wird verändert. In der Anfangszeit der Gitarrenverstärker hatte viele Modelle ein sogenanntesTremolo, was häufig auch falsch als Vibrato bezeichnet wurde. Der Fender "Vibrolux" müßte daher besser "Tremolux" heißen. ;)

    Bei diesem Effekt wird die Lautstärke periodische verändert.

    Vibrato=Frequenzmodulation

    Die die Höhe aller Töne des Signals wird verändert. Auch das Tremolo der Stratocaster ist eigentlich ein Vibrato. Aber wer einen Vibrolux-Verstärker verkauft, muß konsequenterweise auch ein Tremolo auf der Gitarre verkaufen. ;)

    Der einzige Hersteller, der seinerzeit die Bezeichnungen richtig verwendet hat, war Roland: In der Jazz-Chorus-Serie gibt es tatsächlich ein echtes Vibrator, das ein technisches Abfallprodukt des Chorus ist. (Merke: Vibrato + Originalsignal= Chorus).

    Ulf
     
  15. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.04.06   #15
    Ja, es lohnt sich in Rer regel nur zur posten, wenn ich an der Uni bin. Abends schneller als ich posten? Forget it :D
     
  16. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 05.04.06   #16
    Hallo,

    es sei dazu noch erwähnt - das lese ich aus den bisherigen Antwort nicht heraus - dass man einige Tremolo-Systeme nicht nur positiv, sondern auch negativ benutzen kann. Die Tremolo-Platte hebt ich also nicht vom Korpus ab, sondern versinkt in diesem. Um das zu erreichen wird der Hebel nicht Richtung Kopfplatte gedreht und gedrückt, sondern in die gegengesetzte Richtung und/oder man macht es wie üblich und zieht am Hebel anstatt ihn zu drücken.

    Diese Technik ist aber nur bei geeigneten Systemem zu empfehlen, was dann auf FloydRose oder Ibanez Edge rauslaufen dürfte (und deren Kopien), da dadurch eine relativ starke Belastung für die Saiten und die Gitarre selber entsteht.

    mfg. Jens
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.04.06   #17
    Hierzu mal ein schönes Bild, dass dies von John genannten "negativ" System darstellt Hierbei ist das Tremolo unterfräst, wie man gut erkennen kann (Das schwarze Gebilde stellt den Korpus dar):
    Schematische Zeichnung von der Seite.
    Die Tremoloplattform wird von zwei senkrechtne Bolzen (hier ist nur einer zu sehen) auf Messerkanten gehalten und wird durch den Federzug und den Saitenzug in einer waagerechten Position gehalten.
     
  18. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.04.06   #18
    Verwenden wir doch einfach die korrekte Bezeichnung. Also Vibrato!

    Ulf
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.04.06   #19
    Hat Lobo auch schon versucht, mir beizubringen :D
    Ich kann mich einfach nicht überwinden, da ich mit der Bezeichung wie beispielsweise Floyd Rose Tremolo oder Vintage Tremolo "aufgewachsen" bin. Und da sich Tremolo eingebürgert hat und in der Regel alle wissen, wovon man spricht, sehe ich nicht ein, diese Bezeichung zu ändern. Wenn ich nun mit Vibrato anfangen würde wären sich viele Anfänger der Meinung, dass man vielleicht das Fingervibrato meint. Denn auch ihnen wird in dne Produktbeschreibungen die Bezeichung "Tremolo" eingeflöst. Die Bezeichnung ist zwar falsch, hat sich aber über die Jahrzehnte eingebürgert, die Sprache lebt ja...
     
  20. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.04.06   #20
    Dann sollten wir einfach mit gutem Beispiel vorangehen und notfalls noch ein Wort der Erklärung fallen lassen. Dafür sind wir ja auch HFU & HCA oder? :D

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping