Was ist eine Rückkopplung?

von Rod Gonzalez, 11.05.06.

  1. Rod Gonzalez

    Rod Gonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    283
    Erstellt: 11.05.06   #1
    (siehe Überschrift :D )
     
  2. EMG

    EMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    23.01.07
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Schwaig ( KAFF)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.05.06   #2
    schmeiß mal die suchfunktion an da findest bestimmt was!!!
     
  3. Rod Gonzalez

    Rod Gonzalez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    283
    Erstellt: 11.05.06   #3
    Bis jetzt nix was mir das richtig erklären würde
     
  4. Camellion

    Camellion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.05.06   #4
    Ne Rückkopplung ist, wenn du zb zu nah mit der Gitarre an den AMp (oder ein anderes elektr. gerät) hinkommst und es anfängt zu pfeifen. Das Pfeifen wird dann aufgrund der Rückkopplung immer lauter.
     
  5. skinny

    skinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 11.05.06   #5
    "Feedback (Rockmusik)

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie



    Als Feedback bezeichnet man den Effekt, wenn sich zwischen einem elektrischen Klang-Erzeuger, wie Mikrofon, E-Gitarre oder E-Bass, und einem Verstärker eine Rückkopplung zu einem schrillen Pfeifen aufbaut. Der Effekt kommt dadurch zustande, dass die Membran des Mikros bzw. die Saiten von Gitarre oder Bass von dem Verstärkersignal zu Schwingungen angeregt werden und die Schwingungen an den Verstärker zurücksenden, so dass eine Art Kreislauf entsteht.
    Bei einem Gesangsmikro ist der Effekt in aller Regel unerwünscht. Bei Gitarren gibt es neben dem unerwünschten Feedback auch die Möglichkeit, den Effekt gezielt musikalisch einzusetzen. Je nachdem, wie sich der Gitarrist zu seinem Verstärker positioniert, ist es möglich die Tonhöhe des Feedbacks zu kontrollieren. In den sechziger Jahren hat man begonnen, Feedback bewusst einzusetzen. John Lennon nennt als erste Plattenaufnahme mit einem Feedback den Beatles-Titel I Feel Fine von 1964 (das Feedback ist hier ganz am Anfang zu hören). Später machen dann die Gitarristen Pete Townshend von The Who ("My Generation" von 1965) und Jimi Hendrix (The Star-Spangled Banner, live in Woodstock, 1969) Feedback zu ihrem Markenzeichen. Auch Carlos Santana setzt die langen, stehenden Feedback-Töne gerne ein.


    Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Feedback_%28Rockmusik%29“

     
  6. Rod Gonzalez

    Rod Gonzalez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    283
    Erstellt: 11.05.06   #6
    ok danke, wieder ein Stück schlauer :great:
     
  7. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 11.05.06   #7
    also in einfachen worten. wenn du ein a spielst wird die a-saite in schwingungen versetzt weil ja jeder gegenstand eine eigene frequenz hat.
     
  8. SOAD Freak

    SOAD Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.05
    Zuletzt hier:
    11.08.08
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Bauernkaff
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 12.06.06   #8
    Das laute Piepen des so in den Ohren schmerzt:cool:
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 12.06.06   #9
    Rückkopplung: wenn Deine Freundin Dir beim Sex einen Finger in den Hintern steckt....

    NE, aber fast so isst....

    Meist tritt dies bei Mikrophonen ein, die zu nahe am Lautsprecher positioniert sind. Da sacht man gar nix. Aber es gibt so ein Bischen was an Rauschen, so von Wind und so. Der Versärker verstärkt das, was ja seine Aufgabe is. Un dann...so plötzlich nimmt dat Mirkophon dat dann auf. Un dat Mikrophon schickt dat dann widder zu de Verstärker un der verstärkt dat dann widder und der Mirko nimmet dat widder auf un der Versärker verstärkt dat widder un so weider und so weider. Un dann hasse de Drisss... Dat piept in de Ohre un schreit nu so.....
     
  10. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 13.06.06   #10
    eigen-erfahrung? :eek:

    zum text: wir sind hier im gitarrenforum als wirds wohl auch nicht um ein mikrophon gehen. außerdem wurd das schon lange geklärt und du hast den thread nur unnötig nach oben gepushed :rolleyes:
     
  11. Hanskraut

    Hanskraut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.06.06   #11
    mal ne frage... warum ist der ton jetzt so schrill? wenn der ton die gleiche frequenz wie die saite haben sollte, müsst das doch ganz normal der ton von z.b der a saite sein...
    oder hängt das damit zusammen, dass die saite bim "knotenpunkt"(flagolet) leichter zum schwingen zu kriegen ist? aber warum wandert dann der ton so ins hohe, nachdem man die saite angespielt hat? :screwy:
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.06.06   #12
    da schmeiße ich mal ne vermutung in den raum - und bitte mich gnadenlos zurück zu pfeifen, falls das quatsch ist.

    feedback entsteht, weil der Schall des Ausgangstons wiederum die Saiten trifft, diese wieder in Schwingungen versetzt, diese wiederrum einen Schall ergeben, der wiederum...

    unterchiedliche frequenzen schwingen ja mit unterschiedlichen Wellen - kurze bei hohen, lange bei tiefen tönen. jetzt steht man ja relativ nah am amp. also kommen nur die kurzen Wellen dazu, die Saiten der gitarre in Schwingung zu versetzen. also schwingen nur die - also wird´s gegenüber dem ersten Schall höher.

    das wäe mal so eine Vermutung von mir.

    x-Riff
     
  13. Edged_Guitar

    Edged_Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.07.15
    Beiträge:
    26
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #13
    Hi,
    Hab das selbe "Problem", doch das komische is das bei mir die eventuelle Rückkopllung erst entsteht wenn ich den gain regler auf 7 stelle, alles drunter macht mein Head ohne probleme mit. Der Ton wird (auch wenn ich keine Seite angespielt habe, oder die Seiten minimal durch Bewegungen) wie oben schon Beschrieben immer Lauter, doch geht er nicht höher, sondern wird einfach Lauter...bis ins unerträgliche....mein Volume Regler ist dabei gerade mal auf die hälfte gestellt. Ich stehe ungefähr 3 Meter weg vom amp/cap.

    Jemand in der Lage die Vermutung von x-riff zu bestätigen?

    Gruß
     
  14. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 04.08.06   #14
    Das kann ich bestätigen. :great:

    Wo ist dein Problem? Dreh den Gain-Regler einfach nicht auf bzw. über 7! Der funktioniert nämlich teilweise auch wie ein Lautstärkeregler - Was mich vermuten lässt, dass du deinen Amp einfach zu laut aufgedreht hast! (Oder der hat einfach zuviel Leistung für einen zu kleinen Poberaum :twisted::p )

    MfG
     
  15. Edged_Guitar

    Edged_Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.07.15
    Beiträge:
    26
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #15
    :) Okay, das der wie ein lautstärken Regler funktioniert hab ich schon gemerkt :twisted:

    "(Oder der hat einfach zuviel Leistung für einen zu kleinen Poberaum )"

    Das wirds wohl sein ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping