Was kostet Klavierunterricht privat

von S-Sense, 07.01.06.

  1. S-Sense

    S-Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    26.03.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #1
    Hallo,

    ich möchte mal einen Überblick bekommen, was privater Unterricht in etwa kostet.

    In meiner Stadt gibt es jede Menge Musikstudenten die Klavierspielen lehren.
    Von Bekannten bekam ich bereits einige empfohlen, die diese kennen bzw. bei denen Unterricht nehmen.

    Der Schnitt liegt ca. bei 20 Euro für 30-45 Minuten.

    Welche Beträge haltet ihr für angemessen ?

    Viele Grüsse,
    S-Sense
     
  2. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #2
  3. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 07.01.06   #3
    Ich bezahle 87 Euro für 4*45 Minuten.

    Habe dafür auch einen klasse Lehrer, der es wirklich drauf hat. 20 Euro für 30 Minuten halte ich für recht viel. Wenn du erst anfängst, dann würde ich so viel auf keinen Fall ausgeben. Die Grundlagen kann dir auch jemand, der nicht Beethovens Klaviersonaten fehlerfrei vom Blatt spielen kann, näherbringen.
     
  4. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Ich habe bis Anfang des Jahres klassischen Klavierunterricht gehabt und 30 Euro für 45 Minuten gezahlt. Ist zwar teuer aber dafür ein hervorragender Lehrer. Er hat Klavier auf Konzertexamen studiert. War ja auch kein Anfänger mehr und wenn man schon 15 Jahre Klavier spielt kann einem schon nicht mehr jeder Lehrer was beibringen, wenns um anspruchsvolle Literatur geht. Und selbst die konnte mein Lehrer meißtens vom Baltt spielen.
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.01.06   #5
    Mein letzter Lehrer hat bei wöchentlichem 30-minütigen Unterricht 80 Euro pro Monat gekostet, also 40 pro Zeitsunde. Mein neuer Lehrer wird 30 pro Stunde kosten (hab dann vierzehntägig eine Stunde). Sind beides richtige Könner, die Preise liegen also etwas über dem, was Musikstudenten verlangen, sind aber für guten Unterricht normal.

    Gruß,
    Jay
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.01.06   #6
    Schon ein paar. ;) Aber ich persönlich halte es für gut investiertes Geld, auch wenns als Student (was anderes, nicht Musik) mitunter etwas an die Nieren geht.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 07.01.06   #7
    Ich momentan zwei verschiedene Lehrer. Beide um 75 € pro Monat für 4 x 45 min. Bei dem einen bekomm ich sogar noch einmal wöchentlich Combo- und Theorie-Unterricht zusätzlich. (Wen's interessiert: Glen Buschmann Jazzakademie Dortmund)
     
  8. Sportmusicgirly

    Sportmusicgirly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    9.04.10
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hameln/Emmerthal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 07.01.06   #8
    Ich bezahle für 4x45 Min im Monat 65€(bzw meine Eltern;) )
    Der Lehrer ist echt sehr genial.
    Wenn ich mir die Preise hier so angucke, würd ich ja sogar mal sagen, dass ich Glück ghabt habe:D

    ciao Lena
     
  9. glasgow

    glasgow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 08.01.06   #9
    Ich würde mir Unterricht bei nem Musik-/Piano-Studenten nehmen. Die sind meistens ja noch recht jung und dementsprechend nah am Stoff dran, und sie sind natürlich billiger, weil sie das ganze ja nicht hauptberuflich machen...
     
  10. Philipp87

    Philipp87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #10
    also mein lehrer kostet 50 € im Monat für wöchentlich ne halbe Stunde.
    der bleibt aber meistens fast immer ne stunde, hat dafür nicht studiert oder sonstwas,
    verdient aber sein Geld schon immer mit Musikspielen, is mehr son Bandkeyboarder und Jazzer, aber sau locker drauf.
     
  11. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.01.06   #11
    Ich bezahl für 4 x 45 Minuten 45 € Ich denke es kommt auch auf den Lehrer an. Ein wirklich genialer Lehrer, der ein hochbegabter Musiker ist, ist vll. ein schlechter Lehrer, genauso wie ein guter Lehrer niocht unbedingt ein top Musiker sein muss.
     
  12. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 08.01.06   #12
    Es stimmt, dass ein Top Musiker ein schlechter Lehrer sein kann. Aber ein guter Lehrer sollte vor allem für Fortgeschrittene auch ein richtig guter Musiker sein. Nur der kann beim spielen des Schülers auf Fingersatz, Fingerstellung, Technik, musikalische Gestaltung, falsche Noten und Rythmus und sowas achten. Wenn ich meinem Lehrer ein 5 minütiges Stück vorgespielt habe, konnte er mir danach so ziemlich alle meine Fehler sagen ohne das er sich was notiert hat. So ein musikalisches Verständins hat nur ein Top Musiker.
    Wenn du für 4 * 45 Minuten 45 Euro zahlst ist das ein Stundenlohn für 15 Euro. DAs finde ich ganz schön miseralbel. Was ist das denn für ein Lehrer? Ein gelernter Handwerker hat schon nen Stundenlohn von um die 50 Euro, viele auch noch mehr. Und bis ein Pianist wirklich unterricht geben kann braucht er schon ein paar Jahre mehr Ausbildung als ein Handwerker. Und Klavierunterricht ist auch eine Dienstleistung. Leider sind die meißten nicht bereit ein wenig mehr zu zahlen.
    Ich selbst nehm auch 15 Euro für Klavierunterricht gebe aber nur Anfängern Unterricht. Spiele zwar schon selbst 15 jahre Klavier und hatte bis jetzt Klavierunterricht aber um Fortgeschrittene zu unterrichten reichts nicht. Man muss schon immer eingie Stufen besser sein als sein Schüler.
     
  13. Sportmusicgirly

    Sportmusicgirly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    9.04.10
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hameln/Emmerthal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 08.01.06   #13
    Mensch Manu bist du teuer, ich nehm nur 10€ ;)
    Aber das mit dem Top Musiker etc. sehe ich genauso..damals, als ich noch Keyboard Unterricht hatte, hatt eich so n Vogel von Lehrer, der wollte, dass ich immer einfache Sachen spiele und so und wollte mich zum Entertainer machen..naja bin froh, dass ich da weg bin

    ciao Lena
     
Die Seite wird geladen...

mapping