Was macht einen guten P90 aus

coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Für ein möglich anstehendes Junior Doublecutaway Projekt recherchiere ich aktuell nach einem in Frage kommenden P90 Dogear.
Die Junior soll nur einen Bridge Pickup bekommen- ganz schlicht und klassisch.
Es würde auch meine erste Gitarre mit P90 werden und somit habe ich keinen Plan was der „können“ muss. Mit Humbucker bin einigermaßen bewandert und da weiß ich was mir gefällt.

Schön wäre halt ein nicht zu schriller (Singlecoil!), trocken, rotziger Sound.
Jetzt kann es ja durchaus sein, dass die Spec‘s der P90 alle ähnlich sind und es fast egal ist welchen man nimmt, das weiß ich eben nicht.
Preislich sollte er nicht mehr als 100€ kosten.

Würde mich freuen, wenn ihr ein bisschen Input für mich hättet.
 
blechgitarre

blechgitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
1.479
Kekse
3.958
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
P90 bedeutet einfach ein etwas breiterer Singlecoil. Dass die Breite den Klang verändert glaub ich nicht .
P90 klingen etwas weniger schrill als die schmalen Fender SC weil die Pickupwickler die Soundvorstellungen der Kunden kennen:D
Die Breite macht tatsächlichwas aus, und P90er sind zwar auch Einspuler, aber ganz anders aufgebaut als Fender Singlecoils.
Und sind die P90er in ihrer Grundkonstruktion mit dem Magneten unter der Spule nicht älter als SCs?
 
coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Ok, danke soweit. Dann lese ich mal im verlinkten Thread quer.
Ich dachte halt es gibt bestimmte Punkte für div. Sounds zu beachten, wie Magnet, Output etc.
Ok, passt!
 
6L6

6L6

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.19
Registriert
20.01.14
Beiträge
4.337
Kekse
6.590
Ort
Ruhrpott
So ohne Gitarre lässt sich da schwerlich was zu sagen.
Ich würde mit einem günstig gebraucht geschossenen "normalen" Gibson P90 starten. Damit hättest du eine neutrale Basis. Falls dir dann irgendetwas fehlen sollte, würdest du den Pickup auch wieder loswerden und man könnte eine andere, konkrete Empfehlungen abgeben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bowhunter

Bowhunter

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
09.03.16
Beiträge
583
Kekse
1.178
Die alten Gibson P-90 aus den 50ern (durfte man bei einem Gitarrenbauer welche anspielen) klangen ziemlich dünn, mit vielen Höhen.

Moderne P-90 haben in der Regel da schon deutlich fettere Mitten und etwas zahmere Höhen. Ich habe in meiner Paula Junior Lindy Fralin P-90 (Neck stock, Bridge +15% Output), klingen sehr rotzig und druckvoll.
Hast geschrieben, Dein Budget beträgt 100€ - ich empfehle 'nen 20er draufzulegen, die Fralins kosten um die 120€ /Stück.

Gruß. Bowhunter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Danke für die Rückmeldung und den Tip.
Ich habe mich auch noch ein wenig informiert und werde jetzt den VIP90 von Vintage Inspired Pickup’s in die Junior einbauen. Bisher habe ich mit den Humbuckern von VIP sehr gute Erfahrungen gemacht und bin sehr zufrieden.
Wenn der P90 ebenfalls so gut ist dann passt es für mich, da er preislich absolut im Rahmen ist.
 
Ben zen Berg

Ben zen Berg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
06.03.13
Beiträge
2.884
Kekse
18.156
Ort
Düsseldorf
Dass die Breite den Klang verändert glaub ich nicht .

Oh, das Profil der Spule hat einen großen Einfluss Auf den Klang. Je flacher und weiter desto, wärmer und weicher. Je schmaler und höher desto härter und schriller.
Der Gleichstromwiderstand hat auch einen Einfluss auf die Klangfarbe. Je höher der Widerstand, desto stärker werden die Höhen bedämpft.
Keramik-Magnete sind sehr stark, liefern viel Mitten und eine schnelle Bass-Ansprache - alles das, was ein P-90 eh schon hat.
AlNiCo V liefert straffe Bässe und viel Höhen, vernachlässigt aber ein wenig die Mitten. Je härter der Anschlag, desto weniger Mitten...
AlNiCo II liefert nicht so straffe Bässe, die Höhen werden auch nicht so betont - dafür sind die Mitten voll da. Aber auch hier gilt: Je härter der Anschlag, desto weniger Mitten.

Mein Vorschlag: Ein scatterwound AlNiCo II P-90. Mehr dynamik geht bei einem Gitarren-PU eigentlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
blechgitarre

blechgitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
1.479
Kekse
3.958
Oh, das Profil der Spule hat einen großen Einfluss Auf den Klang. Je flacher und weiter desto, wärmer und weicher. Je schmaler und höher desto härter und schriller.

Ist das jetzt Tatsache und von E Technikern bestätigtes Fach-Wissen, oder nur deine Gitarristenmeinung?
Ich frage aus Interesse,und nicht weil ich streiten oder dir Kompetenz absprechen will.
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.264
Kekse
31.025
Ort
Süd Hessen
Ohne dafür Messwerte zuhaben, bin ich mir ziemlich sicher, dass die Breite des PU-"System" einen Einfluss auch den Klang hat.
Der Grund ist hier aber IMO die Breite der Abnahme der Saite. Je "enger" die ist (typischer Strat Singlecoil mit Stabmagneten), desto "definierter" und "monochrom" ist die abgenommene Schwingung.
Wird der Abnahmebereich breiter, wird "mehr" leicht unterschiedliche Schwingung gewandelt, was erfahrungsgemäß wärmer und wenig klar klingt.
Bei einem P90 mit Barrenmagneten ist das wirksame Magnetfeld schon breiter als beim normalen Singlecoil. Beim Humbucker ist der Abnahmebereich noch breiter.

Ob bei einem Strat Singlecoil es einen signifikanten Einfluss hat, ob die Wicklung breit und flach oder eng und hoch ist, kann ich mir auch gut vorstellen, da sich hier ebenfalls die gesamte Wirkungsgeometrie verändert. Nur ist hier schwierig zu sagen, welchen genau....
 
Ben zen Berg

Ben zen Berg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
06.03.13
Beiträge
2.884
Kekse
18.156
Ort
Düsseldorf
Ja, es gibt Literatur dazu, z.B. M. Zollner, Physik der Elektrogitarre, 5.4 Tonabnehmer-Magnetfeld.
Aber dort wird genau die Vermutung von InTune widerlegt - leider aber nur darauf hingewiesen, dass die Übertragungskoeffizient des Tonabnehmers sehr wohl von der Spulengeometrie abhängt.
Leider finde ich jetzt nicht die passemde Lektüre und versuche das vor längeren gelesene zu wiederholen.
Induktion, also die Stromerzeugung im Tonabnehmer, passiert im rechten Winkel zur magnetischen Nord-Süd-Achse. Bleiben wir Bei dem Zollner-Vergleich zwischen Strat- und Jazzmaster-Pickup.
Der Innenumfang ist bei beiden gleich: ca. 116 mm, der Außenumfang bei Strat: ca. 141 mm, beim Jazzmaster: ca 210 mm, der Aussenradius bei Strat: 6,5, beim Jazzmaster 17,5.
Der Unterschied Außenradius/Außenumfang - Innenradius/Innenumfang: Strat 0,046 -0,022 = 0,024 und Jazzmaster: 0,083 -0,022 = 0,061 - also ein Verhältniss von 2.4 zu 6.1.
Anders ausgedrückt: Der JM-Tonabnehmer braucht viel mehr Zeit zur Tongeneration, das killt die Flankenschärfe und macht den Ton wärmer/weicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
hobbot

hobbot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
16.11.15
Beiträge
95
Kekse
602
Ich würde an der Stelle einen gebrauchten Seymour Duncan Antiquity Dogear suchen, die gibt es öfter (wenn auch nicht allzu oft) bei eBay. Mit ein bisschen Glück can man eine für 100 € ersteigern.
Eine Antiquity Soapbar habe ih vor kurzem in eine Tele eingebaut, was ich höre, gefällt mir sehr.

Wobei ich den Vorrednern Recht geben muss, ohne Gitarre ist es mehr oder weniger Blinddiagnose.
 
Rotor

Rotor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
19.06.09
Beiträge
4.211
Kekse
2.635
Ort
Haus
Ich habe mir ja auch eine LP Junior bauen lassen, allerdings mit 2 P90. Musste ich auch probieren. Ich stehe auf Häussel. Macht einen guten Job und preislich auch ok. Anfangs hatte ich an der Bridge einen p90 "Hot". Der war mir aber zu "Hot", da ich auch cleane Parts spiele. Jetzt passt es von der Abstimmung her (ich glaube ich habe da die 56er oder sowas drin, bin mir aber nicht sicher). Da hatte ich auch mit Acy von der Acys Lounge gemailt, der hat mich dahingehend gut beraten. Ich hatte sogar nen Treble-Bleed drin, ist aber wieder rausgeflogen. Gefälltl mir so besser.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben