Was sind Deckenqualitätsmassstäbe?

von bebop, 21.02.05.

  1. bebop

    bebop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #1
    Ich bin neu bei euch im forum, deshalb erstmal ein grosses "HALLO!"! :)

    Ich spiele eigentlich mehr als dass ich mich für die Technik interessiert habe, und da ich eine schöne Eggle LA in Natur-Finish habe brauchte ich das auch nicht so.
    Ich hatte gerade mal den Thread über die Deckendiskussion bei der Zerberus gelesen.
    Da stellte sich mir mal wieder die Frage, was diese ganze Deckennomenklatur zu bedeuten hat.
    Was ist eine AA-Decke genau? Wovon unterscheidet sie sich von einer AAAA Decke? Wieviele Qualitätsstufen gibt es da?

    Danke erstmal, demnächst kommen noch ein paar Fragen zur Technik von Pickups;)
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.02.05   #2
    Da, schau dir mal meinen Post an. Da steht das drin.
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.02.05   #3
    So einen Thread hatten wir schonmal. Die Qualitätsstufe bei den decken ist rein optischer Natur und das sagt dieses A aus. Allerdings ist das nur Hersteller spezifisch und gilt nur hersteller intern. Bei Flame Maple (also einer geflammten Ahorndecke) meint man damit die Striche bzw. Flammen-Anzahl. Bei Wölkchen-Ahorn (Quilted Maple) meint man damit eben die Anzahl der Wölckchen bzw. die Dichte der Wölckchen.
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 21.02.05   #4
    Sers,

    Prinzipiell unterscheidet man zwischen einer richtigen Decke und einem Furnier.
    Eine richtige Decke ist in etwa +-10mm dick, kann aber auch deutlich dicker sein, nimmt dementsprechend auch immer mehr Einfluss auf den Klang.
    Ein Furnier ist nur einige Milimeter dick und erlaubt aufgrund dessen auch keine extremen Shapings, zu finden ist sowas meistens bei billigeren Gitarren mit interessanter Optik. LTD zum Beispiel greifen oft auf Furniere zurück.
    Soviel ich weiß gibt es auch bestimmte Arten ein Furnier zu drucken, wie das genau abläuft weiß ich aber nicht.

    Es gibt generell 5 Deckenqualitätsstufen, nämlich A, AA, AAA, AAAA und AAAAA wobei "A" relativ selten vorzufinden ist - gibts quasi nicht, das wäre ein normales Stück Holz ohne besondere Maserung.
    Je mehr A ein Stück Holz hat um so schöner ist es; pauschalisieren kann man das Ganze natürlich nicht aber so ist die grobe Richtung.
    Die Anzahl der As gibt Aufschluss über die Qualität der Maserung, sprich wie tief und gleichmäßig die Maserung ist.
    Das Deckenholz ist meistens Ahorn (maple) und hier unterscheidet man dann wieder ob es sich um eine flamed (also geflammte), eine quilted (quasi wölckchen) oder unique flamed Decke handelt.

    Beispiel:
    3 1/2 A Decke
    4A Decke
    5A Decke

    Ich denke das wars. Noch Fragen ?
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.02.05   #5
    @KH-3 Spider

    Deckenqualitätsstufen ist rein Optischer Natur und diese "Deckenqualitätsstufen" sind auch nicht Einheitlich festgelegt. Sprich was für Gibson ein AAAA ist kann bei XY ein AAA sein. Deswegen sollte man es nicht als Richtwert nehmen für jeden. PRS nennt z.B. seine schönsten Decken 10-Top.

    Furnier wird übrigens nicht gedrückt (das wäre eine "Fototapete") sondern ist auch Holz nur sehr sehr dünnes (1-2 mm dick).

    MfG FU
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 21.02.05   #6
    Ja, rein optischer Natur - das ist klar. Trotzdem kann man von tiefe sprechen, wenn du das gemeint hast.
    Natürlich ist das Ganze nicht einheitlich und kann unterschiedlich ausgelegt werden. Man kann allerdings grob die Richtung angeben, die 5A Decke die ich gepostet habe würde einer 10 Top von PRS entsprechen.
    "10 Top" ist allerdings sehr Firmenspeziell, bei Holzhändlern kauft man nach dem xA Prinzip.
     
  7. bebop

    bebop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #7
    Sehr schön, vielen Dank, damit hat sich das ganze ja aufgeklärt! Hatte schon gesucht, aber wahrscheinlich falsche suchbegriffe.
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.02.05   #8
    Übrigens, trotz Rechtschreibreform, "Maßstab" schreibt man immer noch mit nem scharfen ß ;)

    Das "a" wird lang gesprochen, daran liegts.
     
  9. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.02.05   #9
    Nein die sagen nur "schwache", "mittlere", "starke" oder "sehr starke" flammung bzw. wölckchen.
     
  10. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 21.02.05   #10
    "schwache" = AA
    "mittlere" = AAA
    "starke" = AAAA
    "sehr starke" = AAAAA

    Das ist das Gleiche ;)
     
  11. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.02.05   #11

    Du scheinst dich ja da auszukennen... könntste mir erklären warum man:

    "Kuh" mit "h" schreiben muss

    wohin gegen bei "rau" net?

    :screwy: :screwy: :screwy:
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.02.05   #12
    ööh...

    naja...früher wars "rauh", jetzt isses "rau"...
    ich würds einfach mal so begründen, dass bei rau das u viel kürzer gesprochen wird als bei kuh.

    Ne andere Möglichkeit wäre irgend ne Regelung wegen des Diphtongs (doppelvokale, au, ei, eu usw).
    Halt ich aber für unwahrscheinlich.
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 21.02.05   #13
    Vielleicht weil das Wort einen anderen Ursprung hat?


    Druckfurniere? Is das dann sowas wie auf der Joe Perry Signature von Epi? (das schaut ziemlich unecht aus imho :( )
     
  14. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 21.02.05   #14
    Genau das ist es aber, soweit ich weiß. Diphtonge sind immer lang, deshalb braucht man auch kein stummes h.

    Sorry for Off Topic ;)
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 22.02.05   #15
    Kein Plan ob diese Gitarre das hat, sieht aber tatsächlich ein bisschen besch***** aus :D .
    Ich hab mal gehört, dass eine Möglichkeit ein solches Furnier herzustellen das einbrennen des Musters in ein normales Stück Holz ist.
    Es gibt also eine Druckplatte die erhitzt wird und die wird dann auf das Holz gepresst, ob das stimmt weiß ich aber nicht.
     
mapping