Was soll ich spielen?

von Luck007, 15.01.19.

  1. Luck007

    Luck007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.19
    Zuletzt hier:
    16.01.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.19   #1
    Ich bin 14 Jahre alt und spiele seit 4 Jahren Schlagzeug. Ich spiele eher Metal und Rock spiele aber hin und wieder mal ein paar Pop Songs. An unserer Schule ist bald ein Musik Wettbewerb und ich würde gerne dran teilnehmen. Die Frage ist aber was ich spielen soll. Ich habe zwar einige Lieder im Repertoire aber die entsprechen nicht dem was ich gerne spielen würde, da sie wie ich finde zu leicht sind oder wenn der Schwierigkeitsgrad angemessen ist sind die Lieder an sich nicht die besten. Soll ich mir vielleicht ein kleines Solo bauen oder soll ich ein Lied spielen? Wenn ich ein Lied spielen soll, soll ich dann ein leichtes gut klingendes Lied nehmen oder ein Lied mit einem angelassenen Schwierigkeitsgrad? Wenn ich mir ein kleines Solo bauen soll bräuchte ich Tipps, da ich noch keine richtige Erfahrung mit Solos gemacht habe.
    Danke schon ein Mal im voraus.
     
  2. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    125
    Erstellt: 16.01.19   #2
    Wie wärs mit Mobby Dick von LED Zeppelin
     
  3. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    1.427
    Erstellt: 16.01.19   #3
    @Luck007

    Herzlich Willkommen on board!

    Nun zu deiner Frage. Das ist auf Grund deines Textes natürlich nicht so leicht zu beantworten, ich würde mir folgende Fragen stellen:
    • vor wem stelle ich vor - Schüler-/Lehrerschaft ? Also mehr oder weniger just for fun?
    • oder ist es eine Art "Prüfungssituation" - hat die Performance irgendwelche Konsequenzen im Sinne von Noten z.B? Gibt es etwa sogar irgendein Anforderungsprofil ?

    Logo, auch bei just for fun will man gut aussehen, also überlege

    • wo liegen deine Stärken im Schlagzeugbereich ? --> die solltest Du darbieten
    • wo liegen deine Schwächen, die bis zum Termin auch nicht wirklich abbauen könntest (Vorlaufzeit?) --> die solltest Du vermeiden
    • darauf aufbauend: welche Songs die Du gerne spielst, sprechen das zu erwartende Publikum vermutlich am meisten an ?
    Wenn Du dich für einen Song entschieden hast, überlege, wie kannst Du ihn mit deinen momentanen Fähigkeiten vllt etwas abwechslungsreicher gestalten? Kannst Du vielleicht etwas eigenes beisteuern? Beachte dabei, den
    Charakter des Songs nicht wesentlich zu verändern und spiele nur Sachen (Fills, und/oder Rhythmusvariationen) die Du wirklich sicher beherrscht. Will heißen, überfordere dich nicht auf der Bühne,
    das geht meist schief. Versuche nur das Level zu bringen, das Du zu dem Termin jederzeit sicher abrufen kannst! Weniger ist meist mehr - insbesondere bei den Drums und ganz besonders wenn Du nicht solierst !

    Damit bin ich bei

    Auf Grund deines Eingangstextes: vergiss das mal gleich wieder.

    Ist nicht böse gemeint, aber wenn Du noch nicht soliert hast, solltest Du dich für den Anfang nicht mit so einem High-End-Solo überfordern.
    Bis auf wenige Ausnahmen würden wahrscheinlich hier auch fast alle dran scheitern, dieses Solo annähernd so gut wie Bonham zu performen. Inclusive mir . :D
    John Bonham war eben nun mal wegweisend und ein Ausnahmedrummer!

    Wenn Du gerne zusätzlich zu einem Song ein Solo machen möchtest, würde ich an deiner Stelle darauf achten, dass

    • es nicht zu lang ist - als "Solobeginner" würde ich es auf 16 - max . 20 Takte beschränken
    • der Puls erhalten bleibt ! Klopf nicht einfach diverse Kombinationen von Rudiments und Tomläufen, möglicherweise noch in unterschiedlichen Tempi hintereinander aufs Kit.
    • dein Solo könnte sich über 16-20 Takte durch verschiedene Variationen eines/des Beats arbeiten. Das könnte etwa so aussehen:
    3 Takte Variante 1, Break über den 4 Takt
    3 Takte Variante 2, Break über den 8 Takt usw.

    Als Abschluß, quasi als Höhepunkt, könntest Du Kombinationen von Fills über 4 Takte ( 13-16 oder 17 -20) spielen und dann biegst Du bspw. in den von Dir gewählten Song ein. Bau ein bisschen Dynamik ein (lauter, leiser), damit es "lebt" .


    Lektüre/Demos könnten dich dazu unterstützen, zB sowas:

    http://www.drums.de/books/drums/drums-easy-lehrkonzept/66-drumsolos/

    https://www.amazon.de/Create-Drumsolo-deutsche-englische-Version/dp/3897751410

    Auch auf yt gibt etliche Videos dazu, zb.





    Das ist alles natürlich nur eine Idee, es gibt noch viele andere Möglichkeiten und bestimmt kommt hier auch noch das eine oder andere an Vorschlägen.

    Viel Erfolg!
     
Die Seite wird geladen...

mapping