Was versteht man unter "hoher Saitenlage"?

von Fluxkompensator, 06.03.06.

  1. Fluxkompensator

    Fluxkompensator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.03.06   #1
    Also wenn der Abstand zwischen den einzelnen Saiten und der Gitarre sehr hoch ist. Gallagher und SRV haben so gespielt.

    Da verbirgt sich doch bestimmt irgendwie eine technische Größe in Zentimetern hinter? Aber wie wird die gemessen und wo? Denn ich gehe mal davon aus das die betreffenden Musiker das irgendwie vermessen haben um das auf einer neuen Gitarre ähnlich einzustellen. Bei mir geht es um eine Stratocaster. Weiss hier jemand wie das gemessen wird?:great:

    Weiss vielleicht auch jemand waum die das gemacht haben? Wobei wohl SRV in der Kindheit so angefangen hat. Aber Gallagher?
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Den Abstand erhälst du, in dem du die Saitenlage im 12. Bund ausmisst. Also den Abstand, den du zwischen Oberkante des Bundstäbchens und Unterkante der Seite hast. Bei mirsinds etwa 1,9mm und 2,4mm, bei einer Strat sind es in der Regeln etwas mehr aufgrund der Konstruktion.
    Eine höhere Saitenlage hat den Vorteil, dass du sehr viel Kraft beim Anschlagen nutzen kannst ohne das was scheppert. Der Nachteil ist, dass du mehr Kraft aufwenden musst um die Saitenrunterzudrücken. Wieso die beiden das gemacht haben weiss ich nicht.
     
  3. Fluxkompensator

    Fluxkompensator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Danke für die schnelle Antwort. :D

    bedeutet dickste Saite zu dünnste Saite?

    Mess ich das mit einem gewöhnlichen Zollstock?

    Spielt Du so?
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.03.06   #4
    In diesem Falle nein, das sind beides Werte der tiefen E-Saite (Einmal bei meiner Delta, einmal bei meiner Paula). Man kann sie auch noch an der hohen E-Saite ausmessen, dann kann man die Brücke genau einstellen. In der Regel wird bei der Saitenlage hier jedoch von dem Wert an der tiefen E-Saite ausgegangen da die Basssaiten meistens fürs Scheppern zuständig sind und dort versucht wird, eine Lösung zu finden ;)

    Zollstock, Münzen, Plektren, Lineal, Geodreieck, irgendwas mit mm Angaben :D

    Spielen ? Auf den Gitarren ? Nein, natürlich nicht, die hängen nur an der Wand ;)
    Um ernst zu bleiben: Ja sicher spiele ich dadrauf :D Einige machen die Saitenlage sogar noch eine ganze Ecke niedriger.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.03.06   #5
    Fender gibt für Griffbretter zwischen 7,25" und 12" 2mm bei der tiefen E-Saite und 1,6mm bei der hohen E-Saite an. Bei flacheren Griffbrettern 1,6mm zu 1,2mm. Gemessen am 17. Bund (je nach Halskrümmung entspricht das etwa dem 12. Bund oder eine Winzigkeit mehr oder weniger).

    Ist imho ganz schön knapp kalkuliert und eher unterer Rand.

    Ich hab auf der Strat momentan 2,2/2,0mm, bei mittelstarkem Anschlag auch clean alles schnarrfrei.

    Auf der Paula 1,9/1,5.

    Und auf der Yamaha LSX Westerngitarre 2,0/1,7. Eine echtes Killerinstrument, und das mit 11er-Saiten schnarrfrei. :eek:
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 06.03.06   #6
    Die offiziellen Gibson Spezifikationen liegen bei 3/64 Zoll für die e 1st und 5/64 für die E 6th am 12. Bund, entsprechend ca. 1,2 bzw. 2,0 mm.
     
  7. Fluxkompensator

    Fluxkompensator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.03.06   #7
    Danke für die Infos. :great:

    Um da jetzt mal ein Maß reinzubekommen das ich auf meine ziemliche verbaute Strat anwenden kann: Mit welchem Abstand wird denn eine im Laden erhältliche Stratocaster ausgeliefert? Das wäre dann wohl der normale Sautenabstand den ich als Referenz nehmen kann und alles darüber wäre hoher Saitenabstand oder sehe ich das verkehrt?
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.03.06   #8
    Och du, miß mal lieber nicht die Saitenlage im Gitarrenladen, in der Regel nennt man das hoch und alles was dadrunter ist ok :D
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.03.06   #9
    Pi mal Daumen die Maße aus dem Handbuch. Also so um die 2mm bei der tiefen E-Saite und bissel weniger auf der hohen.

    Schwankt nach meiner Erfahrung allerdings gewaltig. jede Strat, die ich vom haken nehme, ist da bissel anders.

    Schieb am 12. Bund einfach ein 20cent-Stück zwischen Saite und Bundstab durch. Wenn das grade so reinpasst und ganz sanft an der Saite entlangschnarrt, haste nen Mittelwert von gut 2 mm. 1,5 wäre recht niedrig, 2,5 recht hoch, 1,0 wäre extrem niedrig, 3,0 extrem hoch. Fertig aus und gut is.

    Muss man eh völlig subjektiv einstellen. je nachdem, was man vom Gefühl her bevorzugt, je nachdem, wie stark man anschlägt, je nachdem, wieviel Schnarren man in Kauf nimmt (oder sogar mag), je nach Saitenstärke, je nach Anschlagstechnik, nach Griffbrettradius, nach Verarbeitungsqualität.......
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 06.03.06   #10
    Noch was zur Ausgangsfrage:
    Bei Rory könnte ich mir gut vorstellen daß er eine höhere Saitenlage verwendete weil er auf seiner Strat auch häufig slide guitar spielte und das geht wiederum mit niedriger Saitenlage nicht so gut.
     
  11. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 06.03.06   #11
    mh jo das wäre eine möglichkeit. blueser spielen ja allgemein bisl höher oder ? ^^ ich mag hohe saitenlagen nicht, aber ne sg ist ja keine metalgitarre ;) .. hab da so 1.5 bei der tiefen E und 1.4 bei der hohen. tiefer geht leider net.
     
  12. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 08.03.06   #12
    Oh.. oh... :(

    Gut zu wissen.. dann hab ich mir das nicht eingebildet. ich hab hier grad 5 mm gemessen...
     
  13. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 08.03.06   #13
    nurnoch mal so zur info: wenn man bei einer qualitativ hochwertigen gitarre den hals so einstellt, dass bei gedrückter saite (im 1. und letzten bund) auf höhe 7./.8. Bund ca 0.3-0.5 mm platz sind, klappt das auch mit ner gescheiten saitenlagen :)
    je schlechter die gitarre, desto höher wird der abstand an besagter stelle sein müssen...
     
  14. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 08.03.06   #14
    Möglich. Vor allem hat er aber sehr feste in die Saiten gelangt und auf dem Strat-Griffbrett mit dem relativ kleinen Griffbrettradius viele Bendings gemacht. Da kommt man um eine hohe Saitenlage gar nicht rum, ansonsten schnarrts ständig und bei Bends sterben die Töne.
     
Die Seite wird geladen...

mapping