Wat fürn Dat (rec.) ???

von mr.alpacino, 09.02.04.

  1. mr.alpacino

    mr.alpacino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    29.04.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.04   #1
    Gruß...

    Will mir nen portablen Dat Rec. zulegen, um mir mein Eigenes Drumsamplearchive anzulegen.
    Um einen Fehlkauf zu vermeiden usw. hier meine Fragen:

    :?: Was könnt ihr mir für Geräte emfehlen :?:

    :?: Mit was für Kosten muß ich rechnen :?: (gebraucht)

    :?: Auf was muß man beim Kauf von Gebrauchten achten :?:

    :?: Was sind wichtige technische Daten :?:

    bin dankbar für jeden Hinweis!

    mfg Al...
     
  2. TimX

    TimX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.04   #2
    Was könnt ihr mir für Geräte emfehlen

    Portabel sind zunächst mal alle DATs. Einen wirklich portablen findet man im Fostex PD-4 (Akkubetrieb), aber als Empfehlung möchte ich doch eher ein netzgebundenes Gerät anregen. Ich neige zu Sony PCM7040 und Konsorten und Tascam DA30MKII o.Ä., die gebraucht für ca. 400-500€ hergehen sollten. Ihr werdet zu jeder Aufnahmesession sowieso in der Lage sein, einen Netzanschluß zu finden... die wirklich "portablen" DATs sind nämlich eher eine Qual. Jedes professionelle Gerät sollte Euren Ansprüchen genügen. Oft hilft zur Auswahl einfach eine Google-Suche und dann versucht herauszufinden, ob XLR-Anschlüsse vorhanden sind. Bedenkt auch, daß ein Mikrofon-Preamp dabei sein muß. Der PD-4 bietet einen eingebauten (ist also wirklich portabel & standalone... aber die Bedienung & Fehlerkorrektur lassen zu wünschen übrig!!), aber ein "Studio-" (Netz-)DAT von Sony oder Tascam (oder Fostex/Panasonic) in Verbindung mit einem externen Preamp bietet höhere Zuverlässigkeit.

    Auch nicht zu empfehlen sind sämtliche "kleinen" tragbaren DATs, da sie wichtige Funktionen und die nötige Zuverlässigkeit vermissen lassen.

    Im äußersten Zweifels- und Budgetfall tuts natürlich auch ein Sony DAT-Walkman mit 2 Mignon und so. Aber damit tut Ihr Euch und dem Sound wirklich keinen großen Gefallen.

    Auf was muß man beim Kauf von Gebrauchten achten

    --> Laufstunden. Nichtraucherstudio. Und einen vertrauenswürdigen Verkäufer.

    Was sind wichtige technische Daten

    ---> Verlaßt Euch einfach auf die Modelle, die ich vorgeschlagen hab. Am allerwichtigsten ist das Vorhandensein von XLR-Anschlüssen und damit dem Arbeitspegel von +4dBu. Das ist der professionelle Studiopegel. Und fangt ja nicht mit Geräten an, die nur Cincheingänge haben. Ausnahme Ihr habt einen Mic-Preamp der moderneren und ausgeklügelteren Sorte, der einen Digitalausgang hat. Dann tuts i.d.R. auch ein Home-DAT, solange er den passenden Digitaleingang hat. Das Signal wird in dem Falle ja schon im Pre gewandelt und unterliegt nicht mehr den üblichen Problemen einer analogen unsymmetrischen niedrigpegeligen Verbindung.

    Gruß

    Tim
     
Die Seite wird geladen...

mapping