watt verhältnis box/amp

von righthere, 19.05.07.

  1. righthere

    righthere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.05.07   #1
    hi!

    da ich immer wieder andere meinungen über das verhältnis der leistungen von box und topteil höre frage ich mal hier nach. wenn ich z.b. eine 4x10 bassbox mit 400 watt habe, welche amp leistung ist dann die optimale? habe gehört dass zu wenig watt vom topteil den spulen der box schaden - ja und zuviel verbläst ja die box, oder? könnt ihr mich aufklären? :screwy:

    thx!!!
     
  2. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 19.05.07   #2
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 19.05.07   #3
    Dem Link kann man sich ja nur anschließen....

    Aber kurz gesagt: Wenn Du eine Box an ihrem Limit betreibst, kann man die beginnende Überlastung wahrnehmen, also runter mit der Belastung (z.B. Bass-Regler runter oder einfach leiser). Wenn ignorant weitergeprügelt wird, dann folgt das Speaker-Frühableben.
    Hat die Box aber reichlich Reserven, kann es passieren, dass umgekehrt der Amp übermäßig gefordert wird ("....da ist doch noch was drin..."). Der Amp quittiert das mit dem gefürchtetem Clipping - der Tod vor allem für Mittel- und Hochtöner. Basslautsprecher sind da nicht soooooo empfindlich.

    Daraus wird gerne der Schluß gezogen, dass ein Amp wenigstens 50% mehr Leistung abgeben können sollte, als die Speaker nominal vertragen - das umgekehrte Verhältnis stört aber auch nicht weiter, sofern man seine Brocken nicht bis zur Kotzgrenze aufreißt! Im Idealfall ist sicherlich (und das gilt besonders für PA, nicht ganz so dramatisch für Instrumentalverstärkung) eine kräftige Leistungsreserve der Endstufe optimal und eine um ca. 3dB abgesenkte Eingangsleistung (d.h. die Ampreserven werden NICHT ausgefahren => kein Clipping => kein Speakertod UND keine direkte Speakerüberlastung).
     
  4. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.05.07   #4
    Is echt ein interssantes thema.......aber ganz ehrlich blick ich ned gecsheit durch :o
    Ich betreibe einen 450 watt Verstärker (transe) an einer 900 watt 6x10er (6ohm)
    was heißt das jetzt konkret?
    aufw as muss man da aufpassen?
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.05.07   #5
    Jezt fehlt noch Widerstand (Ohm) des Amps ;-)

    Aber eigneltich steht das doch im Toturial total gut erklärt...
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 19.05.07   #6
    Der Amp liefert seine 450W vermutlich an 4Ohm, d.h. er liefert ca. 370W an 6Ohm - leistungsmäßig lässt sich die Box also kaum verbraten (mal jetzt Unarten wie extreme Bassboost außen vor gelassen). Aber da die Box kaum "warm" wird, könnte es theoretisch sein, dass Du den Amp so weit aufreißt, dass dessen Endstufe zu clippen beginnt - böses Foul für Hochtöner! - Basslautsprecher nehmen das noch relativ gelassen hin. Trotzdem: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Wenn Du den Amp nicht bis zum absoluten Abwinken aufreisst, sollte eigentlich kaum was passieren können.
     
  7. righthere

    righthere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.05.07   #7
    vielen dank für eure antworten, bringt schon mal mächtig klarheit! :great:
    kompliziert find ichs aber alle mal, auch weil ichs nicht so mit der technik habe...
    noch ein beispiel: in einem musikgeschäft steht zum anspielen die 4x10 ampeg hlf (4 ohm) bassbox mit 400 watt in kombination mit dem ampeg svt6-pro, 1000 watt an 4 ohm. klingt sehr geil, aber ist die leistung des amps jetzt nicht etwas zuviel? oder muss man dann einfach nur darauf achten nicht ganz auf zudrehen?
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.05.07   #8
    Jo! (nur Jo! ist zu kurz darum muss ich jetzt mehr schreiben ;-). Also: Ja klappt problemlos solange du den amp nicht sehr weit aufdrehst. Ist manchmal schwierig abzuschätzen...
    Bei zuviel Bass z.B. kommt dir das dingen nicht wirklich laut vor (aber bass ist speaker-killer ^^)
     
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 20.05.07   #9
    Das sehe ich ganz genauso! Man muß natürlich schon ziemlich crazy sein, wenn man sich für eine 400W-Box einen 1kW-Amp kauft. Dass das im Laden kaum Probleme macht, ist schon klar - niemand wird den Amp da bis zum Limit aufreißen können. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, kann sowas ja auch in der Realität Sinn machen. Kombinieren wir den Amp z.B. mit einer weiteren Box (beide kämen seriell verschaltet auf 8Ohm / 800W, der Amp käme so auf ca. 600-650W), dürfte es auch auf größeren Bühnen immer fett genug sein - für kleinere Gigs tut´s dann natürlich auch eine 410 (wobei natürlich jeder halbwegs gesunde Mensch eher 2 8Ohm-Boxen kaufen würde....)
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.05.07   #10
    thermisch verbraten kann man die box selbst mit diesem topteil nicht!

    Einzig und allein bekommt man hubprobleme, irgendwann sind die speaker nunmal mechanisch am limit!

    also soo bedenklich find ich das jetzt nicht
     
  11. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 20.05.07   #11
    meine HLF hat 500 watt RMS :great: und 1000 Watt "Programm"
     
  12. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 23.05.07   #12
    Ich hab mit Hans von FMC Audio gemailt der meinte, dasses wurscht ist wieviele Watts die Box hat, solangs mindestens genausoviel sind wie der amp so ungefähr. also dasses nich schadet wenn die box meinetwegen dreimal soviel watt hat wie der amp
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.05.07   #13
    ist nicht falsch, allerdings kannste genausogut überampen ohne dass was kaputt geht, klingt aber nicht so als hättest du dir die mühe gemacht mein tutorial zu lesen
     
  14. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 24.05.07   #14
    hatt ich noch keine zeit zu werde ich am wochenende tun, hab ja nur wiedergegeben was hans gesagt hat ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping