Wave in Midi/Noten umwandeln?

von 7593, 09.08.14.

Sponsored by
Casio
  1. 7593

    7593 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.12
    Zuletzt hier:
    18.07.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.14   #1
    Hi,

    ich hab mir Noten von einer Transkription gekauft - die hören sich aber nicht unerheblich anders an als eine CD-Aufnahme, die mir sehr gefällt. Jetzt würde ich wirklich gerne wissen, welche Noten der Klavierspieler spielt und wollte darum fragen, obs ein Programm gibt, dass eine Wave-Datei einigermaßen in Noten umwandeln kann, damit man so UNGEFÄHR abeschätzen kann, was sich da eigentlich abspielt...

    Es muss nicht fehlerfrei umgewandelt sein, es würde mir schon was nutzen, wenn ich wüsste, welche Noten TATSÄCHLICH gespielt werden...

    Viele Grüße und Danke,

    Martin
     
  2. musicend

    musicend Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.14
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.08.14   #2
    Bitte keine Vollzitate, wenn der zitierte Beitrag direkt obewn drüber steht!
    Dazu diesen Beitrag lesen:
    https://www.musiker-board.de/regeln...nnvolles-quoting-benutzen-zitat-funktion.html

    McCoy
    (Moderator)

    Tja, da sind wir doch froh, dass es die gute Technik heutzutage gibt neben den ganzen Notenheften und bla, oder? :D

    Programme die Wave in Midi schon mal verwandeln können gibt es massenweise, in einer meiner DAWs kann man das sogar direkt mit einem Menü Klick machen und auch Melodyne müsste das können. Die Frage ist da immer nur, wie gut kann es der jeweilige Algorithmus und auf was reagiert der so, der in meiner DAW macht das z. B. nur sauber, wenn ich die BPM vor dem Umwandeln total reduziere, ich stell die meist auf 30 BPM bevor ich sowas mache. Dort muss man so herangehen, weil in dieser DAW kann man Arpeggiatoren usw. nicht direkt als Midi Daten aufnehmen, also muss man die erst als Audio aufnehmen und dann umwandeln ... ja ist für eine DAW ziemlich übel, aber dafür kann sie andere Sachen.

    Ach ja und Midi sind dann sozusagen die Noten Daten ... und ist natürlich die Frage, ob das von einer CD heraus überhaupt erlaubt ist, da einfach ne Wave raus zu schneiden und die umzuwandeln? Ich glaub ja eher nicht? :whistle:
     
  3. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.589
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    14.784
    Erstellt: 09.08.14   #3
    Einige DAW-Programme haben eine Audio-zu-Midi-Funktion eingebaut, allerdings sind die bei polyphonem Material schnell überfordert. Für solche Zwecke gibt es Melodyne, das zwar eigentlich zur Tonhöhenkorrektur gedacht ist, dafür aber erst einmal das Audio-Material analysiert und dabei die ungefähren Midi-Noten rausschreibt. Ganz fehlerfrei ist das auch nicht, aber es funktioniert in der Regel ganz gut, wenn man dann von Hand noch etwas nachbessert. Ebenbürtige Alternativen dazu gibt es leider wenige, falls überhaupt…

    Wobei die Zuverlässigkeit von so etwas auch stark davon abhängt, wie komplex das Ausgangsmaterial ist. Ein langsames Solo-Klavier-Stück würde zum Beispiel besser erkannt werden als ein Stück mit einem dichten Arrangement, in dem das Klavier keine tragende Rolle spielt.

    Für den Eigengebrauch sehe ich weder beim Rippen der CD, noch beim Umwandeln in eine MIDI-Datei ein Problem. Würde der Threadersteller das Ganze dann im Internet anbieten oder eine Partitur drucken, um sie zu verkaufen, dann wäre es etwas anderes. Aber wenn er sich - wie es im Anfangspost angedeutet wird - das Stück nur selbst beibringen will und dafür Noten braucht, wüsste ich nicht, was dagegen sprechen sollte.
     
  4. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    1.579
    Erstellt: 09.08.14   #4
    Das Thema wurde hier schon seeeeeehr oft durchgekaut- lies Dich am besten erstmal durch die Ergebnisse der Boardsuche (aber die Googlesuche benutzen, oben rechts!)

    Greetz,

    Blake
     
  5. musicend

    musicend Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.14
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.08.14   #5
    Dagegen spricht vielleicht von unserem gesunden Menschenverstand aus nichts, aber urheberrechtlich oder wegen was weiß ich noch für neuen Regelungen der letzten Jahre, kann das auch mal ganz anders aussehen!? Wir leben in einer Zeit, in welcher sogar Kindergärten zur Kasse gebeten werden, wenn die Kleinen eine Kopie des Liedes in die Pfoten bekommen ... aber gut, das ist wieder eine andere Geschichte ...

    Aber eins ist klar, dem Selbstbedienungsmarkt schiebt man Stück für Stück immer mehr an Gesetzen entgegen und eigentlich finde ich das auch gut so, nur wirken die sich eben oft auch auf brave Leute aus ...

    PS:
    Wenn einer googelt und landet in einem Foren Thread, in welchem dann wieder mal steht, dass er googlen soll, dann muss er nochmal googlen, und nochmal und nochmal ... so wurde Google so riesig wie sie es heute sind und Foren noch unübersichtlicher wie sie es meist sowieso schon sind! Also "Geh googlen" Antworten sind immer völlig kontraproduktiv und bewirken das Gegenteil von dem, was man eigentlich erreichen will! :bad:
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.004
    Zustimmungen:
    840
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.08.14   #6
    Wir bleiben bitte beim Thema
     
  7. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.455
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    364
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 09.08.14   #7
    Man sollte auch bedenken, dass die automatische Tonhöhenerkennung insbesondere in polyphonem oder gar multi-instrumentalem Material noch immer ein schwieriges Problem ist - darauf spezialisierte Software ist dementsprechend nicht billig.

    Hier habe ich eine Liste von Programmen gefunden, die das können sollen (zwar mit einem reisserischen Titel, aber die Liste scheint brauchbar): http://www.music-notation.info/de/compmus/audio2midi.html

    Grüsse,
    synthos
     
  8. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    9.526
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.791
    Kekse:
    79.912
    Erstellt: 10.08.14   #8
    Leute, hier geht es um WAV-TO-MIDI, nicht um die Suchfunktion!

    Einen SuFu-Hinweis zu posten ist wirklich ziemlich widersinnig.

    Es gibt jetzt genau 3 Möglichkeiten:

    1. Man postet den Link zu dem Thread, der das Thema hier im Musiker-Board schon behandelt.
    2. Man schreibt etwas zum Thema.
    3. Man hält die Klappe.

    McCoy
    (Moderator)

     
Die Seite wird geladen...

mapping