wechsel von 09 auf 10er Saiten

von Apfelring, 04.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Apfelring

    Apfelring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    15
    Erstellt: 04.07.10   #1
    Hallo
    Ich spiele jetzt seit ca. 1nem Jahr mit meiner Ibanez grg 170 mit 09.42 Saiten.
    Jetzt möchte ich aber gerne mal etwas dickere Saiten ausprobieren, konkret einen 10.46 Satz.

    Was muss ich dabei beachten und kann das Ganze irgend welche negativen Folgen haben? (abgesehen von meinen Fingern:D)

    Ich hab schon gelesen das ich eine weitere Feder ins Tremolo einspannen muss? Stimmt das und muss ich die Feder bevor ich die Saiten aufziehe oder hinterher einspannen?

    mfg
    Apfelring
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.355
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 04.07.10   #2
    Ob du eine weitere Feder brauchst, kannst du nur feststellen, wenn du die neuen Saiten aufgezogen hast. Meist reicht es auch schon, die Federspannung zu erhöhen, indem du die Platte, an der die Federn eingehängt sind, weiter ins Holz reinschraubst.
     
  3. thonk

    thonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    138
    Erstellt: 04.07.10   #3
    Also insbesondere bei Gitarren mit Tremolo wirst du um ein vollständiges Einstellen der Gitarre nicht drumrum kommen.
    Das Tremolo muss neu eingestellt werden, unter Umständen die Halskrümmung korrigiert werden, die Oktavreinheit kann auch mehr oder weniger aus dem Leim gehen.
    Das sind aber alles Sachen, für die eine Gitarre ausgelegt ist. D.h., Saiten drauf, einstellen, fertig. Der Gitarre kann man damit bei sachgemäßer Behandlung keinen Schaden zufügen.
    Wenn man weiß, wie es geht, ist das kein großes Problem; wenn man es zum ersten mal selber machen möchte, kann es etwas frickelig werden.
    Musst du wissen, welches Knowhow du mitbringst.
     
  4. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Bodensee
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Bei nem Wechsel von 009er auf 010er wird es keine merklichen Probleme geben, was Halskrümmung oder Oktavreinheit angeht.
    Höchstens du hörst Stecknadeln fallen.

    Ergo:
    Tremolo neu einstellen und gut ist.
     
  5. datr1xa

    datr1xa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    408
    Ort:
    D:\NRW\DT\LIP
    Kekse:
    2.037
    Erstellt: 05.07.10   #5
    Moin,

    ich hatte bei meiner RG 370 3x Federn bei einem 10er Satz drin und das hat ganz gut geklappt.
     
  6. Apfelring

    Apfelring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.07.10   #6
    Vielen Dank für die schnellen Antworten:)
    Da ich nur 2 Federn ab Werk im Tremolo habe und bei Rockinger steht es sollten grundsätzlich immer 3 Federn im Tremolo sein werde ich jetzt noch eine dazu spannen.
    Ist das ok?

    Wenn sich im Falle des Falles der Hals "verzieht" kann ich dann einfach wieder 9er Saiten draufmachen und alles ist wieder beim alten oder muss ich dann in jedem Fall den Hals neu einstellen? Denn ich traue mir nicht wirklich zu den Hals neu einzustellen wenn es nötig wäre
     
  7. Stairway to Hell

    Stairway to Hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.09
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Augsburg
    Kekse:
    291
    Erstellt: 05.07.10   #7
    Da wird sich sicher nix verziehen, brauchst keine angst haben.
    Nutzt du das Tremolo denn ? Wenn nein, könntest du es ja auch blockieren, dann hast kein stress mehr wenn du die Saitenstärke wechselst.
     
  8. Apfelring

    Apfelring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.07.10   #8
    hmm.. eigentlich nutze ich das Tremolo fast nie
    Wie blockiert man den das Tremolo?
    Und könnte man das später wieder rückgängig machen?
     
  9. Stairway to Hell

    Stairway to Hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.09
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Augsburg
    Kekse:
    291
    Erstellt: 05.07.10   #9
    Du musst ganz einfach hinten in der Federkammer, zwischen Koprus und dem Tremoloblock ein Holzklotz zwischen stecken. Also erst abmessen wie groß der Abstand ist und sich dann einen bastelln.
    Klotz links vom Tremblock = Trem kann nach unten gedrückt werden aber nicht mehr nach oben ( für dein Saitenwechsel sinnvoll )
    Klotz rechts vom Tremblock = Trem kann nach oben gedrückt werden aber nicht mehr nach unten ( sinnvoll wenn evtl. später mit Drop Tunings spielen willst )
    Oder einfach beides.

    Lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen.

     
  10. Apfelring

    Apfelring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.07.10   #10
    Es hat alles toll geklappt
    Und nochmal vielen Dank für die Tipps
     
  11. thonk

    thonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    138
    Erstellt: 06.07.10   #11
    Bei der Halskrümmung hatte ich bis jetzt zu viele Gitarren auf der Werkbank, die das Gegenteil gezeigt haben. Deine Behauptung würde ich so nicht unterschreiben.
    Die Oktavreinheit ist unkritischer; da stimme ich dir zu; kann man aber auch nicht so pauschal abwinken.
    Meine Meinung.
     
mapping