weite Bundabstände - wie greifen?

von eUncle, 27.10.07.

  1. eUncle

    eUncle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.10.07   #1
    Hier die Tabs von "Stream Of Consciousness" (DreamTheater):
    http://www.911tabs.com/link/?3684733

    5+7 und 5+8 => gar kein Problem (5 Zeigefinger und 7bzw8 Ringfinger)
    (Mit dem kleinen Finger kann ich nicht so doll umgehen, bin allgemein nicht sehr beweglich)

    jedoch bring ich 3+7/8 niemals hin, wie soll das gehn? -_-
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 27.10.07   #2
    auf der e-saite im 8. bund greifen. ist der gleiche ton.
     
  3. EET FUK

    EET FUK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Balve
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    354
    Erstellt: 27.10.07   #3
    oder auf der A 2/3
     
  4. DrOetkerDeluxe

    DrOetkerDeluxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.10.07   #4
    jaja.... sowas macht der petrucci gerne....
    Schau dir mal "gemini" an, da muss man die linke Hand auch so überstrecken, sind dauernd solche 5 Bund-Astände drinne

    Also ich hab dann einfach angefangen und mir erst mal Korken zwischen die Finger gesteckt und dann nach ein paar Tagen was größeres (bitte nicht übertreiben; und außerdem übernehme ich keine Haftung für Verletzungen; es ist dir selber überlassen, was du für erträglich hältst oder nicht :D:D) um die Beweglichkeit zu erhöhen, ein bissi was hats geholfen, aber es immer noch sau schwer....

    Da gibts halt leider keinen Trick dabei, der das wie durch Zauberhand ermöglicht: Viele der Virtuosen haben scheiß lange Finger (z.B. auch der Herr Vai) mit denen sie sowas mit weniger Anstrengung als der Durchschnittssaitenjünger hinkriegen und noch dazu üben sie sicher auch nicht zu knapp.
     
  5. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.10.07   #5
    @madeye: hm, dann müsste man die Saite zwischendrin abdämpfen, das wäre wohl nicht so toll

    @EET FUK: muss ich ausprobiern...



    Wer schreibt dann solche Tabs?
    Ich finde nur Tabs, wo das so stehe -.-



    #E#
    @shape-shifter: Nunja, ich denke ganz kurze Finger hab ich nicht, hab relativ lange vom Keyboard spielen früher...
    Jedoch 3&8 ist schon übel - da komm ich nur mit übelster Anstrengung mitm kleinen Finger hin, und das nur ganz, ganz knapp, kling überhaupt nicht gut :(
     
  6. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.10.07   #6
    ups, vertan, natürlich geht das, und zwar sehr gut ;)
    Aber wie mach ich's n bissl weiter: da kommt E6 und A12
    wie soll man das tricksen?
    Da muss man ja die E6 lassen, dann eben die A dämpfen und G7 spielen, oder gibt's Verbesserungsvorschläge?
     
  7. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.10.07   #7
    Alles ne Frage von Übung. Finger immer schon strecken, dann wird das schon. Denn, so krass is die Bewegung def nicht.
     
  8. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.10.07   #8
    Jo, also wenn ichs so mache mit z.B. E8 und A7/8 gehts prima oder E6 und G7/A10 usw...

    Aber so wie die Tabs original dastehen, nö...
     
  9. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.10.07   #9
    Was mir noch eingefallen ist, wie hälst du den Daumen dabei? Greifst du ganz um den Hals oder ist der parallel zum Hals? Wenn ich den Daumen ganz über dem Hals liegen hab, kann ich das auch net spielen.
     
  10. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.10.07   #10
    nee, bei solchen Extrembedingungen hab ich ihn nicht über'n ganzen Hals, hab ihn schon so liegen, damit meine Fingerlein möglichst weit greifen können ;)
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 30.10.07   #11
    Vermutlich hast du das probiert, aber sicherheitshalber trotzdem:
    Also ich habe bei solchen Sachen den Daumen hinter dem Hals, aber weiter unten (also zum Boden hin). Sinn und Zweck des Ganzen ist es, den Bereich, wo die Hand in die Finger übergeht, über das Griffbrett zu kriegen - ungefähr über die hohe e- oder sogar h-Saite. So habe ich die maximale Hand-Spannweite an der Position, wo ich sie brauche. Ist nicht bequem und sicher keine Haltung, um Stunden zu spielen.

    Sooo riesige Hände habe ich übrigens auch nicht. Da du ja Keyboarder bist: Ne Dezime ist so das Maximum, was ich auf einer normlane Klaviatur greifen kann. Sooo viel ist das nicht.
     
  12. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.10.07   #12
    Jap, ne Dezime ist schon drin, hatte glaub mal n Stück, in dem ich mit der rechten Hand viele Dezime gespielt habe, allerdings spiel ich seit ca. 3 Jahren kein Keyboard mehr (irgendwie fehlt das Interesse)
     
  13. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.10.07   #13
  14. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.10.07   #14
    kannte ich noch nicht, thx ;)
     
  15. poison_doc

    poison_doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    547
    Erstellt: 01.11.07   #15
    wundert mich irgendwie, dass das bei dir so garnicht klappt. denke auch, dass du den daumen wahrscheinlich nicht weit genug hinter dem griffbrett hast, also weit genug zum boden hin, wie hier ja auch schon gesagt wurde.

    wie weit kriegst du denn auf einer "normalen" (computer-)tastatur den zeigefinger vom kleinen finger weggespreizt? ich komme vom A bis zum L, das sind um die 15-16cm. durch die handhaltung beim spielen verliere ich dann knapp 2 cm. im fall 3+8 hab ich den daumen im unteren drittel des halses liegen. spreizen an sich hab ich nie (zumindest nie bewusst) geübt, aber 3+8 krieg ich so ganz gut hin. 3+9 geht allerdings nicht mehr.

    vllt helfen dir meine werte ja irgendwie weiter, dann hast du zumindest mal was zum vergleichen. besonders lang finde ich meine finger übrigens nicht
     
  16. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 01.11.07   #16
    sehr großes problem. eigentlich sollte man sich die hand-hinterm-hals-haltung zum standard antrainieren.
    der kaperlegriff (hand auf der halskante) bringt eigentlich nur nachteile, nämlich geringe spannweite und die oberen saiten werden bedämpft, und die finger kommen nicht gerade auf die saiten. höchstens beim benden wirds dann einfacher, was aber auch nur trainingssache ist..
    die klassische haltung gibts schon seit hunderten von jahren und kann eigentlich kaum verkehrt sein, nur muss man vorraussetzen, dass die gitarre eben nicht an den fußzehen hängt, dann geht das nämlich nicht.

    ja, jetzt kommt "aber steve vai/kirk hammett/kimi hendrix habens auch so gemacht!!1!".
    aber solange der eigene name nicht mit "S" anfängt und mit "eve Vai" aufhört, sollte man sich eine haltung antrainieren, die schon seit vielen generationen gelehrt wird.

    nein, es schrumpfen keine primären geschlechtsteile, wenn die gitarrre höher gehängt wird. und es ist auch ein gerücht, dass man sich dann zum gleichen geschlecht hingezogen fühlt. :cool:

    die tabulatur ganz oben kann aber wirklich nich stimmen...sowas muss man sich nicht antun..klar, mit training gehts schon, aber ich würde die 3 auch im 8ten bund auf der nächstunteren saite greifen..
     
  17. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 01.11.07   #17
    mensch du sprichst mir echt ma aus der seele... ich kann leute nicht leiden, die die oberkante der gitarre ungefähr bei der kniescheibe hängen haben... meistens ist bei denen nämlich der abstand der gitarre zum boden gemeinsam mit dem können proportional abnehmend... ich mein ich kann mir da als anfänger noch net soo viel rausnehmen, aber wenn ich schon seh, wie manche leute ihre handgelenke verbiegen müssen nur um die basssaiten zu erreichen, dann stell ich mir auch öfters die frage: "warum das alles, wer hat denen eingetrichtert, dass ne gitarre tief hängen muss um cool auszusehn ???"

    ps: hoffe ich hab mich jetz nicht beim hakben board unbeliebt gemacht, is net bös gemeint ;)
     
  18. poison_doc

    poison_doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    547
    Erstellt: 02.11.07   #18
    ach genau, dazu wollte ich auch noch was sagen. ich kann's zwar greifen, aber ich würds auch eher anderes spielen. die tabulatur mag zwar stimmen, aber ich finde, dass es doch schei* egal ist, ob man die sachen jetzt haargenau so greift wie xy, hauptsache es hört sich (ich füge mal dezent "fast" hinzu) gleich an. und raushören tuen es meiner meinung nach eh die wenigsten, auf welcher seite man jetzt was genau gegriffen hat.

    aber wie gesagt, achte mal auf deinen daumen, wo der sich genau befindet. bei solchen spannweiten ist mein daumen, wie schon gesagt, im unteren drittel des halses, hätte ich den daumen über dem hals (was ich so oder so NIE habe), dann wär das bei mir auch absolut unmöglich...
     
  19. eUncle

    eUncle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    130
    Ort:
    /home/euncle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.11.07   #19
    @poison-doc: A-L ist kein Problem, jedoch ist jede Tastatur anders, es gibt kein genormtes Rater^^ (wäre zu schön...)

    E3-A8 bekomme ich auch ganz gut hin, meine ich, muss es naher noch mal ausprobieren ;D
     
  20. poison_doc

    poison_doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    547
    Erstellt: 02.11.07   #20
    war 3+8 nicht das problem?! sorry, bin jetzt etwas irritiert...
     
Die Seite wird geladen...

mapping