Welche Akkorde zu jeweiligen Tonarten

von bastinho, 25.11.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. bastinho

    bastinho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    43
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.08   #1
    Hi!
    Also...
    Ich beherrsche die Pentatonik Skalen, und kann auch damit zu verschiedensten Liedern improvisieren. Jedoch stelle ich mir schon länger die Frage, woher man weiß, welche Akkorde man spielen kann, damit sie zu der jeweiligen Tonart passen, in der mann impovisiert!
    Ich würde mich über gute Antworten (Ratschläge) sehr freuen!

    mfg
    bastinho
     
  2. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 26.11.08   #2
    Ich weiß nicht ob es stimmt... ich probier einfach mal mein wissen mit dieser antwort aus, falls ich fasch liege wird mich hoffentlich ein "versierterer" User berichtigenen...

    Also. Versuch "3-klänge" mit dem Tonleiter eigenen Material zu erstellen. Also bei C-dur z.b
    C-D-E-F-G-A-H-C

    Fängst du nun mit dem C an und sterzt eine Terz darauf... der ton der nun kommt wäre ja ein E auf diesen Ton nochmal eine Terz drauf, als G...schon hast du C-Dur als 3-Klang aus denn Tönen C-E-G.... Dur deshalb weil du beim ersten sprung C-E ne Große Terz hast (4 halbtöne weíter) und dann eine kleine Terz (3 halb töne von E-G). ( wenn des muster umgekerht ist, also kleiner Terz / Großer Terz hast du ein Moll Akkord, un bei 2 kleinen Terzen einen verminderten...) Nun baust du dir so die Tonleiter in Akkorde auf und spielt nach Kadenzen...
    z.B. I-IV-V-I also Tonika (C-Dur) / Sub dominaten (F-Dur) / Dominaten (G-Dur) { Tonika...
    Und nun kannst du natürlich auch eigene Kadenzen basteln, auf die Moll paralelen wechseln, Dominaten Verkehten usw usw....
    Ich hoffe das war soweit alles in ordung und richtig....Udn natürlich hoff ich das es dir etwas hilft:D
     
  3. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 26.11.08   #3
    Jo, das nennt man Stufenakkorde bilden.
    Dazu kannst Du hier im Forum einiges finden.

    Vielleicht hast Du ja auch Lust, an unserem kleinen, etwas eingeschlafenen Workshop teilzunehmen?:D

    https://www.musiker-board.de/vb/harmonielehre/209804-mini-workshop-diatonische-tonleiter-harmonisierung.html
     
  4. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 26.11.08   #4
    Joa, da keine verbesserung kamm, heißt das ich lag richtig?:D
    An den Workshop hab ich auch gedacht bevor ich geantwortet habe, nach dem Motto "Des wäre perfekt im Selbigen!", habs aber leider beim Tippen vergessen:D
    Mfg Peter
     
  5. mithras

    mithras Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.12.08   #5
    Kadenzen lernen. Einfach googlen und dann am besten nach Jazz Kadenzen, die jede Stufe mit entsprechenden Alterationen und Diatonien angeben. Bei der obigen URL fehlen allerdings noch einige Alterationen, die für Improvisationen und vollere Klänge weitaus besser sind. Allerdings kann man nicht pauschal sagen, welche Alterationen zu welchem Stück passen. Ich würde auf jedenfall ausprobieren, was passt. Meistens erhält man so viel klangmächtigere Harmonien. Oder indem man Bassläufe sucht, dementsprechend Changes und n bissl swingiger die Improvisation macht. Aber das einzig wahre sind die Kadenzen oben nicht, ich würd aufjedenfall noch alterieren und nicht lediglich die Chords übernehmen.

    gruß
     
Die Seite wird geladen...