Welche CTS Potis für Squire Tele?

von ZickZack, 25.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ZickZack

    ZickZack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 25.01.16   #1
    Meine alte Squier Affinity Tele braucht neue Potis. Ich verwende für meine Humbucker-Gitarren nur noch CTS-Potis und bin damit sehr zufrieden. Nun sollen also auch CTS Potis in die Tele.

    Meine Frage: Welche CTS Potis muss ich für meine Squier kaufen?

    Danke schon jetzt an alle Tipp-Geber :great:
     
  2. Del Pedro

    Del Pedro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.196
    Erstellt: 25.01.16   #2
    250kOhm, Regelkurve nach Geschmack. Meistens wird eine logarithmische Kurve genommen (dann heißen die Potis häufig 250kA).
     
  3. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 25.01.16   #3
    Es muss nicht unbedingt 250kOhm sein. Das ist natürlich Geschmackssache. Mehr Ohm, weniger Höhenanteil...
     
  4. Del Pedro

    Del Pedro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.196
    Erstellt: 25.01.16   #4
    Nein, bei höherem Widerstand werden die Höhen weniger bedämpft.
     
  5. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 25.01.16   #5
    Genau, so rum war's.
     
  6. ZickZack

    ZickZack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 25.01.16   #6
  7. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.503
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.465
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 25.01.16   #7
    Verschluckt deine Tele denn so viele Höhen? 1 Mega Ohm ist eher was für Jazzmaster oder muffige Humbucker...
     
  8. ZickZack

    ZickZack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 25.01.16   #8
    Nein, eiegentlich nicht. Ich wollte 250KOhm Log nehmen, bin nur wegen des obigen Posts draufgekommen.
    CTS mit 250KOhm gibts wohl bei Thomann nicht...
     
  9. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    3.298
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.997
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 25.01.16   #9
    Bist du sicher das die CTS Potis für eine Squier Tele passen ?
    CTS haben 10mm Achsen, Asiatische Potis meist 8mm .
    Würd ich vorher mal checken ........
     
  10. ZickZack

    ZickZack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 25.01.16   #10
    Das sind die Infos die ich gesucht habe!!
    Also ausbauen und messen, oder aufbohren.
     
  11. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.503
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.465
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 25.01.16   #11
    ... oder noch die passende Contol Plate mit bestellen.
     
  12. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    5.626
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.435
    Kekse:
    40.301
    Erstellt: 25.01.16   #12
    Nur einmal aus Interesse: Warum nur noch CTS, und was hast Du vorher genommen, wenn Du nicht zufrieden warst?
     
  13. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    928
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 25.01.16   #13
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    15.619
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.149
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 25.01.16   #14
    Die Bourns Potis laufen aber sehr leicht, was auch nicht jeder mag. Qualitativ sind sie gut, allerdings die der GTR Serie auch mit 10er Achsen. Gibts bei Tube-Town oder Banzai.
     
  15. ZickZack

    ZickZack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 26.01.16   #15
    Ich bin irgendwann mal, mehr aus Zufall, an zwei ge-match-te Paare CTS gekommen und habe die in eine Epi-Les Paul eingebaut. Sehr schön, gutes handling, nicht zu leichtgängig.
    Danach habe ich, wenn ein Austausch anstand weil die Potis kratzten, nur noch CTS benutzt. Da ich zufrieden war, hab ich einfach keine anderen mehr ausprobiert

    Ich werde mal einen Blick auf die Bourns-Potis werfen.

    Warum würdest Du mind. 500K-Potis nehmen?


    AN DIESER STELLE MÖCHTE ICH SCHON MAL ALLEN DIE MIR GEANTWORTET HABEN EINEN HERZLICHEN DANK SAGEN!!
     
  16. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    928
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 26.01.16   #16
    Also wenn Du mehr twang haben willst, solltest Du 500kOhm Potis verwenden. Aber Geschmackssache. Wenn Du mit dem sound zufrieden warst dann verbaue wieder 250 kOhm Potis.
     
  17. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 26.01.16   #17
    Wenn Du eh 8mm Potis benötigst dann würde ich die Göldo nehmen, die lassen sich wunderbar verlöten dank verzinntem Deckel

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    5.626
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.435
    Kekse:
    40.301
    Erstellt: 26.01.16   #18
    Dem kann ich nur beipflichten. Seit mehr als 20 Jahren verwende ich überwiegend die Japan Potis von Göldo. Und selektiere die, in leicht-und schwergängig. Noch keinen Ausfall gehabt, während bei den US CTS Teilen ca. jeder 20. nach dem Einbau wieder raus musste.Dazu kommt noch, wie schon geschrieben wurde, sind die Japan Potis schon vorverzinnt. Besonders wichtig, weil das neue Lötzinn ohne Bleianteile gelefert wird, und einen höheren Schmelzpunkt hat. Zu langes kokeln mit ggf. einem nicht angepassten Lötgerät, kann den Dingern schnell das Garaus bereiten...Außerdem habe ich mal CTS bekommen, mit dem größeren Achsdurchmesser. Da gibt es dann bei einigen Knöpfen Probleme...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.073
    Kekse:
    6.836
    Erstellt: 14.02.16   #19
    Ich halte CTS auch für überbewertet. Ich verwende in letzter Zeit nur noch Bourns gerade weil sie so leichtgängig sind. Für mich haben sie genau den richtigen Widerstand um sich gefühlvoll mit dem kleinen Finger bedienen zu lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping