Welche Effekte für Post-Rock, Experimentelles,Ambiente usw

von kittyhawk, 07.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kittyhawk

    kittyhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.229
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 07.11.08   #1
    hallo,

    welche effekte spielt ihr für oben genannte musik.analoge delays oder eher digitale, phaser usw?nennt eure doch vllt mal und zeigt deren vor-und nachteile auf.wie nutzt ihr sie.
    die effekte sollten auch verzerrt noch gut klingen.
    von explosions in the sky über isis zu amen ra.

    schöne grüße
     
  2. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 07.11.08   #2
    Also ich benutz gern ein "normales" Wah, mit Poti (meins ist eins Marke Eigenbau von ebay auf Crybaby Basis mit Modifikationen), mehrere Delays (Harley Benton DD-2, Line 6 Echo Park, Damage Control Time Line) gleichzeitig. Der Line6 FM4 ist auch toll für sowas :). Achja, mein lieblingsphaser ist der EHX Small Stone NANO in der auffällig eingestellten Variante. Manchmal machts auch Spaß Geräuschkulissen mit mehreren Zerrern (Ampzerre + Damage Control Womanizer bei mir) + Modulationseffekte (EHX Phaser) + Digitech Whammy (Harmony +- Octave immer in Bewegung auf und ab) + EHX Holy Grail im Flerb Mode 3/4 aufgedreht, + Damage Control Timeline mit etwas langsameren Delay. In Stereo noch sehr Fett mit nem Line 6 Tap Tremolo, dass es immer abwechselnd an die Speaker schickt :) Ist ein bisschen noisiges Setting ;) Allerdings sind auch die meißten meiner Lieblingspedale mit benannt, die funktionieren dafür toll.... Der Line 6 Modulationsmodeler hat natürlich auch viele nützliche Möglichkeiten dafür, aber irgendwie gefallen mir manche Sounds nicht (viele sagen, der Phaser ist eine gute MXR phase 90 KOpie, und ich weiß warum ich nen EHX genommen hab ;) ) Naja, manche Sachen sind trotzdem cool, wie z.B. der dual Phaser, wo quasi 2 Phaser gleichzeitig verwendet werden.

    Wenn du Interesse haben solltest, ich verkauf mein Line6 MM4 gerade im Flohmarkt ;) Ich hol mir lieber den Damage Control Glass Nexus, mit der Firma hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht, allerdings kostet das Nexus leider 550€ neu....werd ich wohl sparen müssen....

    Liebe Grüße

    Alex

    EDIT: Hab grad gelesen, man soll nochmal auf die Delays eingehen, also da Harley Benton ist ein ordentliches, allerdings hörbar digitales, Delay. Manchmal ist es besser, wenn etwas eher Digital ist, in Verbindung mit den Analog klingenden hört man den digitalen Sound so nicht mehr raus ;) Das Damage Control Time Line klingt 1A! :) Je nach Wunsch eher analoger Sound oder digitaler, ich spiel meistens mit einem eher warmen Sound. Das Gerät ist allerdings auch eher Teuer (habs gebruacht bei Ebay als 240€ Schnäppchen geschossen :) ) Aber lohnt sich echt, bei Youtube sind auch einige tolle Videos drin.
     
  3. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.054
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 07.11.08   #3
    Was in diesem Genre gern genutzt wird sind auf jeden Fall Phaser (z.B. Boss), Tremolo, vielleicht auch mal Chorus. Am meisten werden aber sicherlich Delays eingesetzt, um das ganze so sphärisch breit und komplex werden zu lassen. Ab und zu sieht man auch Exoten wie den Moogerfooger Ring Modulator.
     
  4. wambo

    wambo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Kiel (noch höher im Norden als vorher)
    Kekse:
    105
    Erstellt: 07.11.08   #4
    bezüglich delays: von artec gibt es ein analoges delay, dass sich meiner meinung nach hören lassen kann.
     
  5. xripcordx

    xripcordx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.11.08   #5
    grundsätzlich mal delays und ein ordentlicher reverb, der rest ist dann eher so spielerei mit dem man sicher auch tolle sachen machen kann.
     
  6. kittyhawk

    kittyhawk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.229
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 11.11.08   #6
    also ich steh auf die kombi vibrato und delay.bekommt man echt krasse sounds hin :)
     
  7. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 11.11.08   #7
    Vor dem Artec muss ich aber teilweise warnen, das mag (selbst entdeckt) nur Singlecoils und schwaächere Humbucker. Bei ansatzweise kräftigerem Kram (wir reden hier von heißen PAFS) übersteuert das Ding und kriegt wahnsinnige Rauschfahnen.
     
  8. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    1.010
    Kekse:
    800
    Erstellt: 11.11.08   #8
    Was soll denn diese Frage? Wie die Namen der Musikrichtungen schon sagen, ists nun wirklich wurst was genau benutzt wird, alles dient einem Zweck, nämlich der Musik, die unterschiedlicher nicht sein könnte!

    Analoge Delays sind häufig verwaschen, aber auch runder und lebendiger.
    Digitale Delays neigen dazu steril und kalt zu klingen, was natürlich auch einiges an Klarheit bringt. Ob das jetzt von Vorteil oder Nachteil ist musst du für dich entscheiden und falls du dich nicht entscheiden kannst kauf dir einfach das DL4 von Line 6, gibts gebraucht so ab 200€ - lohnt sich und wird nicht langweilig.

    Klar, Delay fällt einem als erstes ein wenn man an Postrock usw. denkt doch stell dir doch selbst mal die Frage was noch experimentell daran ist, es anderen Bands gleich zu tun?

    Ein Wah wah mit aufschaukelndem Delay kann sehr geil klingen und wüsste nicht es schonmal auf ner Platte gehört zu haben. Mach dir weniger Gedanken wie etwas klingen könnte, sondern probier einfach aus!
     
  9. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 13.11.08   #9
    richtig, es heißt ja expermentelle Musik - also teste alles was dir interessant erscheint! Du findest bestimmt etwas das dir gefällt, und ob du nun analoges oder digitales Equipment verwendest hängt einzig und allein davon ab was in deinen Ohren besser klingt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping