Welche Endstufe für 2 300W 16 Ohm Ls?

von wolle.we, 11.01.06.

  1. wolle.we

    wolle.we Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #1
    Hallo,
    ich bin Wolle und neu hier im Forum. Allen Teilnehmern wünsche ich ein gesundes neues Jahr 2006.
    Nun meine Frage. Ich spiele Gitarre und habe mir das Vox Tonelab SE Multieffekt-
    gerät zugelegt. Da ich den reinen Sound des Tonelabs in stereo hören will, möchte
    ich nicht über einen Gitarrenamp gehen, sondern über eine Endstufe mit Lautsprechern,
    die sehr linear sind und ordentlich Druck machen.

    1. Ich habe 2 Lautsprecher mit jeweils 400 Watt und 16 Ohm Impedance. Könnte mir
    davon eine Stereobox bauen.
    WELCHE ENDSTUFE WÜRDE IN FRAGE KOMMEN?

    2. Oder habt Ihr andere Vorschläge zu Lautsprechern und dazu passenden Endstufen?

    Und wie es bei fast allen so ist, darf die ganze Sache natürlich nichts kosten.

    Ich wäre froh über viele Meinungen, Gruß Wolle
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 11.01.06   #2
    Schwierig, schwierig...
    Also entweder brauchst du um die Dinger auszureizen eine Endstufe, die 2x1600W an 4 Ohm kann und die dann fast keine Last hat. In etwa sowas http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Omnitronic-P-3000-Endstufe-prx395743535de.aspx aber das ist Perlen vor die Säue!

    Oder du schliesst beide Lautsprecher zusammen (parallel), hast nur Mono aber kannst sie damit ausreizen:http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx (bridged)

    Wenn du Stereo willst, kannst du auch zwei Verstärker jeweils bridged laufen lassen, dann zwei davon:http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-700-prx395719515de.aspx -> die Lösung wäre so mein Favorit!

    Oder wenn es Boxen sind, die nicht mehrere Wege und eine Frequenzweiche haben, aber zwei gleiche Membrane, dann versuch die statt in Reihe parallel zu schliessen und somit auf 4 Ohm umzubauen. Dann reicht wieder die:http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx

    Oder wenn du typischen Röhrenklang haben willst, dann versuch einen Anpasstrafo zu bekommen :D Dürfte dann den Effekt haben, den du mit dem Effektgerät simulieren willst, nur authentischer. Dann reicht auch wieder die kleine Endstufe http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx

    Viel Spaß!
     
  3. wolle.we

    wolle.we Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #3
    Hallo Carl,

    ich danke Dir für Deine Antwort, Von den Leistungswerten in abhängigkeit zur Impedance
    hatte ich mir das auch schon so ungefähr ausgerechnet.

    Ich hatte bloß gedacht, daß wir hier in einem PA-Forum sind und das Du der einzigste bist, der hier antwortet, ist schon ganz erstaunlich.
    Wahrscheinlich sind vielleicht 400Watt Lautsprecher an 16 Ohm sehr selten, oder es kennt keiner Möglichkeiten zur Realisierung meines Problems.

    Vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten.

    Dánk Dir Carl. Gruß Wolle.
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.01.06   #4
    Hat mich auch gewundert. Aber auch, dass es so komische Lautsprecher gibt!:confused:
     
  5. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 17.01.06   #5
    Also 16 Ohm ist echt mal schwierig, gibts es überhaupt Endstufen die leistung an 16 Ohm haben?? SInd mir noch nie untergekommen!

    Aber Was Carl gepostet sind jetzt auch so einzigen Möglichkeiten!!

    Durch bridge Modus und schleifen die Lautsprecher auf 8 Ohm runterzwingen!!
     
  6. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 17.01.06   #6
    ..also wenns nichts kosten sollte wirds schon richtig schwierig.

    Ansonsten wäre es ein Versuch wert, sich mit der 100V-Technik auseinanderzusetzen. Für die 100V-Technik sind zwar dann 16 Ohm schon rel. niederohmig, aber es gibt genügend potente, gut klingende Amps, die für so etwas gebaut sind.
    Mir fehlt natürlich der komplette Marktüberblick, aber z.B. Dynacord baut auch in 100V-Technik jede Menge und die könnten Dir helfen - aber das kostet. Auch Crown, LAB, Powersoft bauen für Stadien, Flughäfen, wo 400W an 16 Ohm gar kein Problem sind (hier errechnen sich eben die die Impedanzen der Einzelspeaker zur Gesamtimpedanz von z.B.)

    Wenns nicht so teuer werden soll, bleibt z.B. noch die Möglichkeit, spezielle Übetrager wickeln zu lassen (welter, expierinece-electronics, evtl. auch Glockenklang)

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen

    Norbert
     
  7. wolle.we

    wolle.we Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #7
    Danke allen, die geantwortet haben,

    ich werde mich wahrscheinlich für den Bridge-Modus entscheiden, also pro Box eine
    Endstufe. Scheint mir die günstigste Möglichkeit.
    Eventuell habe ich auch zwei Aktivlautsprecher ins Auge gefasst und zwar die neuen
    von Behringer (Eurolive 215A). Kosten zwar das Paar so um 600 Euro, aber da ist
    dann sicherlich auch ordentlich Bums hinter.
    Wichtig ist für mich, das der Sound wirklich von meinem Tonelab SE kommt und nicht
    von den anderen Komponenten.

    Gruß Wolle.
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.01.06   #8
    Schnapp dir 2 Endstufen, die >250W an 8 Ohm packen. Wenn du da etwas mehr invvestierst hast du etwas, das du später immer mal wieder gebrauchen kannst, und kannst jederzeit aufstocken (andere, mehr Boxen, mehr Leistung...).
     
Die Seite wird geladen...

mapping