Welche Flöte für Meditationsmusik (Anfänger)

  • Ersteller Guitarcoach
  • Erstellt am
Guitarcoach
Guitarcoach
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
09.11.12
Beiträge
664
Kekse
19.208
Ort
NRW
Hallo und einen lieben Gruß aus dem Gitarristen-Bereich dieses Boards :)

Ich bin seit Jahren begeistert von meditativer Musik, in welcher Bambus-Flöten eingesetzt werden.
Gerne würde ich auch anfangen mit dem Spielen und hätte dazu ein paar Fragen an euch "alte Hasen":

1. Mir gefallen besonders die tiefen bis mittleren weichen Töne. Spielt dafür die Länge des Instruments eine Rolle. Wenn ja, welche Länge benötige ich?
2. Es gibt wohl eine Flötenart namens Bansuri - liege ich hier richtig?
3. Klingt denn eine Quergespielte Flöte so wie eine gerade gespielte? Warum wählt man die eine oder andere? Welche ist für Anfänger besser geeignet?
4. Da ich plane erstmal nur alleine zu spielen, ist die Tonart nicht relevant, oder?
5. Des Weiteren würde ich mir die Basics gerne anhand von Litaratur aneigen. Empfiehlt sich hier erstmal eine Standard-Grundausbildung od würdet ihr direkt in dieses "exotischere" Richtung gehen und lernen. Weihnachtslieder muss ich jetzt nicht unbedingt spielen ;-)

Hier ein Beispiel für den Sound und Stil, die ich anstreben möchte:


Ich freue mich auf Input...

Mike
 
L
Lady Grantham
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
15.09.22
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo, eine Querflöte klingt tiefer und geschmeidiger, als eine Tin Whistle, oder Blockflöte. Es kommt immer auf die Länge der jeweiligen Flötenart an. Für meditative Musik, empfehle ich eine Quer -, oder Altflöte. Ich hoffe, ich konnte helfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Person
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.03.21
Beiträge
773
Kekse
1.429
Ort
Berlin Xberg
Welche ziemlich meditativ klingt, ist eine türkisch/persische Ney.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
bansuriboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.22
Registriert
10.03.12
Beiträge
2
Kekse
640
Hallo guitarcoach,

Manose spielt ( zumindest in dem Teil in den ich hienein gehört habe) eine E bass Bansuri. ( eine indische Bambus Querflöte)
Auf dem Foto oben greift er gerade den Ton E. Im indischen werden die Flöten nicht nach dem tiefsten Ton benannt, sondern nach dem Ton, der erklingt, wenn die drei oberen Löcher geschlossen und die unteren drei geöffnet sind. Der tiefste Ton dieser Flöte ist demzufolge das H.
Es gibt sehr, sehr lange Flöten z.B. eine C Bass Föte. (Tiefster Ton G ) Mega schwer zu spielen....., da die Finger um die Tonlöcher abzudecken sehr weit gespreizt werden müssen. Die C Bass flöte, die ich mir mal gebaut habe ist vom Anblasloch bis zum Ende 78 cm lang.
Spielbar sind je nach Übung die E,F G flöten, welches tiefe Flöten sind. Je höher die Tonlage wird, umso kürzer die Flöten.
Meine E Flöte ist insgesamt 76 cm lang vom Anblasloch bis zum Ende sind es 70 cm. Am Ende der Flöte befinden sich aber noch zwei Stimmlöcher.

Welche Flöte Du spielen kannst richtet sich nach den (Spreiz) Fähigkeiten deiner Finger. Eine G Flöte , tiefster Ton D ist leichter zu spielen als eine E oder D Flöte....
Für einen Anfänger sind eher höhere Tonlagen zu empfehlen ( G oder A ). Tiefster Ton (D oder E).
Ob man eine solide Grundausbildung haben sollte musst Du selbst entscheiden. Ich würde aber gleich im indischen Stil beginnen und nicht unsere westliche Querflöte erlernen. Es gibt im www einige Angebote das Spiel der Bansuri zu erlernen.

Zur türkischen / persichen Ney: sie sind ebenfalls wunderbare Flöten. Werden aber sowohl anders gespielt als auch anders angeblasen.
Da Bansuris einen großen Rohrdurchmesser haben ist es leicht einen tiefen , vollen Ton zu erzeugen.
Die Ney hat bei gleicher Tonhöhe einen vielen dünneren Durchmesser, weshalb die tiefsten Töne unglaublich schwer zu spielen sind und nur einen eher hauchenden Klang haben. Ab der dritten Oktave sind die Töne bis zur dritten Quinte aber (zusätzlich) eher leicht zu blasen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
flötter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
01.07.19
Beiträge
2
Kekse
300
Moin, meine Empfehlung auf Grund hervorragender Erfahrungen ist maharens in Bremen. Drei hervorragende Flöten aus Bambus und Bongossie besitze ich von ihm, so gebaut wie ich es mir gewünscht habe. Eine langes, geduldiges Gespräch, zuerst am Telefon und dann vor Ort haben mich überzeugt, das ich dort meine Flöte bekomme. Ich kann maharens nur empfehlen. Und nein am Umsatz oder so bin ich nicht beteiligt sondern einfach total überzeugt von seinem können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: off topic und gegen Netiquette
Guitarcoach
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: off topic und gegen Netiquette
A
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: off topic und gegen Netiquette

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben