Welche Impedanz bei Peavey XXX und Engl E412V?

von Scary Guy, 15.09.07.

  1. Scary Guy

    Scary Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    22.06.13
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    254
    Erstellt: 15.09.07   #1
    Tjoa Titel gleich Frage,
    Ich spiel nen Peavey Triple XXX 120Watt Top an einer Engl E412V Box und
    mir ist gestern beim Abbauen aufgefallen, dass das Top auf 4 Ohm eingestellt ist, auf der Box allerdings 8 Ohm Mono und 2 x 16 Ohm Stereo steht.Es lief bisher zwar iummer, aber es hat mich trotzdem etwas irritiert und verunsichert. und da ich in solchen technischen Fragen eh nicht so der Crack bin frag ich lieber mal eben nach was da sache ist.
    Wäre super wenn mir das mal eben jemand erklären könnte:)

    Schonmal thx:great:
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.09.07   #2
    Top auf 4 Ohm und Box auf 8 Ohm ist egal, das macht nichts.
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 15.09.07   #3
    Nja, anscheinend ist deinem Amp ja nix dabei passiert. Optimaler wäre es trotzdem, wenn du das Top mal auf 8 ohm stellst. Evetl. ist der Amp dann sogar lauter o.ä.
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 15.09.07   #4
    Das wird ganz sicher nicht eintreten.... ;)

    Trotzdem sollte man Vollröhrenamps nicht mit der falschen Abschlußimpedanz betreiben!
    ...solange es sich bei dem Vollröhrentop in Wirklichkeit um einen getarnten Transistoramp handelt.... Nur wenig was für Transistoren gilt, lässt sich vollkommen analog auf Röhrentechnologie übertragen!
     
  5. Scary Guy

    Scary Guy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    22.06.13
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    254
    Erstellt: 15.09.07   #5
    Also Top auf 8 Ohm stellen und alles is i.O., Richtig?
    Dann mach ich das jetz gleich mal, zum glück ham wir heute nen Gig sosnt wäre mir das wohl erst sehr spät aufgefallen:o
    Dickes Danke an euch
     
  6. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.09.07   #6
    Aber dies ist eine der wenigen Dinge.

    Man sollte es natürlich nicht übertreiben (Top 4 und Box 16 oder noch mehr).
     
  7. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 15.09.07   #7
    Nein, das kommt auf den Amp an. Einige halten so eine Fehlanpassung aus (Mesa Recti z.B.), andere nicht.
    Die Warnung im Handbuch vom Peavey haben die nicht nur aus Langeweile da rein geschrieben.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.09.07   #8
    Hallo Breed of Killing,

    Sehr gewagt!
    Dir ist schon klar, dass deine Aussage das Leben des Ausgangsübertragers kosten könnte? :eek:

    Wäre das Top auf 16 Ohm un die Box auf 8 Ohm würde ich sagen: Kein Problem! Schlimmtenfalls altern die Röhren schneller. Dann müssen eben etwas früher neue rein.

    Aber ein Vollröhrentop mit einer niedrigeren Impedanz zu betreiben als die Box sollte man schnellstmöglich ändern!
    Wenn bisher kein Schaden entstanden ist (was auch nicht sein muss, wenn man nicht zuviel Gas gegeben hat) braucht man keine Schweißausbrüche zu kriegen. Glück gehabt!
    Es dürfte auch keine Spätfolgen haben.

    Bei Vollröhren-Amps:
    Nach Möglichkeit immer gleiche Ohmzahlen!
    Falls mehrere Impedanzen möglich: Höhrere nehmen! (also Top und Box auf 16 statt 4)
    Falls gleiche Impedanz nicht möglich, den Amp eher höher einstellen als die Box.

    Bei Transistor-Amps / Amps mit Transistorendstufe
    Niemals unter die Mindestimpedanz gehen! Hier darf die Impedanz der Box (anders als bei Röhren) problemlos höher sein. Also 4 Ohm Tranistortop mit 8 Ohm Box kein Problem, bei 16 Ohm wird es sehr leise ...

    Gruß
    Andreas
     
  9. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.09.07   #9
    Ich glaube wir haben da etwas andere Ansichten/Erfahrungen.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 16.09.07   #10
    Hallo Breed of Killing,

    ich habe meine "Weisheit" von Herrn Soldano.
    Der sollte ja bekannt sein. Er schrieb:

    Ich denke, das ist eindeutig.

    Gruß
    Andreas
     
  11. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 16.09.07   #11
    Ok, Danke für die Aufklärung. Bin jetzt überzeugt :-)
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 16.09.07   #12
    Hallo Breed of Killing,

    wie gesagt; ich bin da selbst kein Experte (= kein Elektroniker) und kann nur weitergeben, was ich mir angelesen habe.

    Ist die Fehlanpassung 4-8 oder 8-16, wird es meistens gut gehen.
    Es gibt sogar Hersteller, die ausdrücklich eine Fehlanpassung als Möglichkeit zur Klangbeeinflussung aufführen (Mesa Boogie? Kann mich da auch irren).
    Deine Aussage ist also nich sooo falsch! Ich würde nur im allgemeinen davon abraten.

    Ob man das Wagnis eingeht, hängt vom Handbuh des Herstellers ab - und vor allem vom eigenen Mut und Geldbeutel. Wen ein durchgeknallter Amp finanziell nicht kratzt (so Leute gibt's ja auch), der soll es ruhig machen.
    Wenn ich die finanziellen Verhältnise nicht kenne, gehe ich einfach lieber auf Nummer Sicher.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping