Welche Impedanz für Fender Tremolux

von Saitenderwisch, 18.08.07.

  1. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #1
    Hallo und ich habe ein Problem wo ich nicht weiterkomme:

    Habe einen ca. von 64 Fender Tremolux Amp (Topteil) und
    dazu eine 2 x 12er Box Fenderlike Showman alt. Diese hat
    2 guterhaltene UTAH Speaker 12er von etwa 1970. Leider
    ist keine Ohmzahl angegeben. Laut Nachforschung Internet
    sollen sie je 8 ohm haben. Wenn ich nun korrekt messe zeigt
    mir das Meßgerät jedoch nur 6 ohm an??? Das ist doch merkwürdig?

    Frage: wie kann ich nun die beiden Speaker korrekt in der Box verdrahten
    um am Topteil keinen Schaden anzurichten: seriell mit ca 12 ohm???
    Oder lieber parallel dann hätte ich wohl nur 3 ohm??? Wer kann da
    technisch helfen??? Wäre sehr nett von Euch etwas zu lernen.
    Ich glaube die Fendeamps haben einmal intern 8 ohm?? und der 2. Speakerausgang
    ??? Bin da momentan völlig outside.
    Gruss Saitenderwisch
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 18.08.07   #2
    8 Ohm ist richtig.

    Die 6 Ohm kommen nur zustande, weil ein Speaker je nach Frequenz andere Ohm-Werte hat. Also nie genau 8 Ohm, sondern eben auch mal 6 oder 10 Ohm.
     
  3. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #3
    Hi Breed of Killing, danke heißt das nun die Box auf 4 ohm verdrahten?
    Und am Fender dann in den Internen oder External Speakereingang??

    Gruesse Saitenderwisch
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 18.08.07   #4
    hi!
    yep, parallel auf 4ohm und dann an den speaker-out - der ext. out geht nur, wenn am ersten ausgang was eingesteckt ist!

    cheers - 68.


    p.s.: sehr feiner amp übrigens ;)
     
  5. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #5
    Danke Goldtop für Tips und keep on rockin
    Gruss saitenderwisch
     
  6. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #6
    Hi Goldtop was meinst Du mit feiner Amp??? Ist doch ein super sound den er macht, oder???
    Übrigens weißt Du was der Groundschalter auf der Rückseite bewirken soll??? Und wo muß er
    genau stehen?? recht oder links wenn ich hinter dem Amp stehe und draufschaue???

    Blöd aber habe mich noch nie mit derart Fendersachen beschäftigt. man lernt nie aus.
    Music always with you GOLDTOP und danke.
    Holly
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.08.07   #7
    hi holly!
    na, ein feiner (schöner, guter etc.) amp halt... hätte ich auch gerne einen von ;)

    der "ground"-schalter sollte hierzulande keine funktion mehr haben.
    das ist ein überbleibsel aus einer vergangenen zeit - ganz ehrlich, was der genau machte/machen sollte kann ich dir gar nicht erklären...
    ich weiß aber, daß auch die amerikaner jedem besitzer eines vintage-amps raten die alten 2-adrigen gegen ein neueres/drei-adriges mains-kabel (mit erdung) zu tauschen und daß dann auch der ground-schalter nutzlos wird...

    evtl. solltest du das nochmal checken ob der amp ein korrektes/modernes stromkabel hat!

    cheers - 68.
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 23.08.07   #8
    Aufgrund des Namens denke ich, dass der Schalter die Erdung war. Also "on", dann war der Amp geeerdet und auf "off" eben nicht.
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.08.07   #9
    nee, das stimmt nicht so ganz...
    es gibt bei diesen schaltern nämlich keine on oder off-stellung...
    die waren dazu da in unterschiedlichen umgebungen hin und her schalten zu können um einen störungsfreieren (brumm + so) - möglicherweise auch sichereren - betrieb zu ermöglichen.
    der schalter wird in amerika auch "ground-lift" genannt... vielleicht gibt´s ja hier jemand der sich mit elektronik auskennt + das erklären kann...

    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping