Welche Soundkarte für Laptop?

von jgorres, 23.08.06.

  1. jgorres

    jgorres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    Moinmoin,

    welche Soundkarte würdet ihr für einen (Windows-) Laptop empfehlen?

    Einsatzbereich:

    Einspielen von Musik in das Mischpult; d. h. nur Wiedergabe, kein Recording.

    Vorhandene Schnittstellen am Laptop:

    USB 2.0, PCMCIA, Firewire

    Preisklasse:

    Auch wenn es eine dehnbare Beschreibung ist: Preiswert, aber nicht billig.


    Und da ich schon dabei bin:

    Mit dem Laptop sollen einem Sänger Musiktitel zugespielt werden. Ich suche noch eine Software, mit der ich die Reihenfolge der Titel, die zugespielt werden, vorbereiten aber ggf. noch ad hoc ändern kann.

    Hat jemand eine Empfehlung?

    Gruss
    Jörn.
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Hat der Laptop den schon einen Audiochip? Wenn ja, brauchst du doch ansich gar nix verändern. Für die reine Wiedergabe sollte das kein Problem darstellen (Line Out -> Stereokanal im Mixer o.ä.).

    Im Grunde genommen hört man ja schlicht Musik per Laptop in eurem Fall, da sollte die Qualität ansich reichen.

    Software zum abspielen? Äh...Media Player...Winamp?:confused:

    Sorry aber ich verstehe dein "Problem" nicht so ganz, du hast doch ansich alles schon an Bord was du für dein Vorhaben brauchst :)

    Wenn dein Laptop natürlich gar kein internes Gerät zur Audiowiedergabe besitzt (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann), würde ich mir ein schlichtes USB-Stereointerface holen, bsp. von M-Audio.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.08.06   #3
    Naja, kommt auf den Einsatzzweck an. Ich kaufe mir ja zuhasue auch eine gute Hifi-Anlage, obwohl ich nur Musik wiedergebe ;-)
    Letztens haben wir mal auf einer Feier Musik aufgelegt (mit unser Proberaum-PA), hatten da dann ein Notebook und auch einen CD-Player. Da man hört durchaus einen Unterschied. So berauschend (bzw. doch gerade "berauschend" ;-) ist das nicht unbedingt, was da aus so einer Standard-Notebook-Soundkarte rauskommt. Aber je nach Gerät und Anspruch kann das ja OK sein. Vielleicht sollte er es einfach probieren udn dann sehen, ob ihm die Qualität reicht. Falls nicht, dann eben sowas:
    M-Audio Transit
    Möglicherweise ist die hier
    Behringer U-Control UCA-202
    auch schon besser als die eingbaute Karte. Cinch ist auch schöner als Mini-Klike ;-)
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.08.06   #4
    Ja gut das "Musik hören" bezog sich quasi auf den technischen Sachverhalt ;)

    Für live wäre mir irgendwas CD/MP3/MD-Player ansich auch lieber als Notebook, einfach besseres Gefühl im Magen...
     
  5. jgorres

    jgorres Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #5
    Moinmoin,

    Die Qualität des On-Board-Chips ist wirklich nicht berauschend und genügt qualitativ nicht den Anforderungen. Genau deshalb frage ich ja.

    Die SW zum Abspielen sollte in der Lage sein, Tracks einzeln abzuspielen. Ich kann natürlich mit dem Mediaplayer eine Playlist erstellen und nach jedem Track einzeln manuell stoppen und wieder starten, so super ist die Handhabung aber nicht, vor allem wenn der Frau Sängerin vielleicht kurzfristigst einfällt, den einen oder anderen Track vorzuziehen.

    Vielleicht kennt jemand da eine Software, die so etwas komfortabler managen kann.

    Gruss
    Jörn.
     
  6. jgorres

    jgorres Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #6
    Moinmoin,
    Kann auf jeden Fall das, was ich will und bei dem Preis ist es auch keine Fehlinvestition.

    Danke für den Tip.

    Gruss
    Jörn.
     
  7. illu

    illu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #7
    winamp kann das
     
  8. jgorres

    jgorres Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Moinmoin,

    um mir selbst die Software-Frage zu beantworten:

    Ich habe inzwischen Mixere gefunden, eine Open-Source-Anwendung (Windows) zum Abspielen/Mischen von Audio-Dateien.

    Einfach, aber genau das, was ich brauche. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen auch weiter.

    Gruss
    Jörn.
     
  9. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 31.08.06   #9
    Wie wärs mit ITunes (für Windows)?? Finde ich sehr komfortabel...
     
Die Seite wird geladen...

mapping