Welchen Mic preamp? behringer vs. Presonus vs...

von Philo, 30.07.04.

  1. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 30.07.04   #1
    Moin
    Ich suche ein Mikrophonvorverstärker. will damit in die Soundkarte gehen und davor ein Mikro (wer hätte das gedacht) klemmen. (komischer Satz)
    hab die Crativ sb live platinum.
    Braucht man bei dem Ding überhaupt einen Preamp?
    Wie wäre der hier:

    PRESONUS TUBEPRE
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-159089.html

    oder vielleicht doch

    BEHRINGER MIC100 Tube Ultragain
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-162524.html


    oder gleich so ein kleines Mischpult?
    BEHRINGER UB1002 EURORACK
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-157290.html

    oder etwas ganz anderes?

    Dankeschön!
    Philo
     
  2. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 30.07.04   #2
    Ich empfehel das Mischpult. Damit kannst Du so routen, wie Du es zum Aufnehmen brauchts, also auch mal eine Gitarrenspur oder Musik über Kopfhörer zurückspielen und eine zweite dazu spielen oder singen.
     
  3. Philo

    Philo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 30.07.04   #3
    mhhhh das kann ich doch auch so schon.......
     
  4. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 06.08.04   #4
    Ich empfehle Dir einen Mindprint DI-Port. Der hat super Wandler. Habe auch die Platinum (leider). Wenn Du aus dem Mindprint mit S/PDIF TOSlink gehst und dann in den S/PDIF-Eingang an der Soundkarte, dann werden die Wandler der Creative umgangen. Aufnehmen kannst Du dann mit Wavelab o.ä.

    Es wird allerdings lediglich -wenn Du zB den linken Eingang benutzt- nur die linke Stereo-Seite aufgenommen. Macht nix, kannst Du ja einfach kopieren und auf die rechte Spur kopieren, damit Du stereo (doppelt mono) hast. Klingt kompliziert, ist aber einfach. Der Mindprint hat außerdem noch die Möglichkeit Monitore oder Kopfhörer anzuschließen. Sehr komfortabel. Das Ding kostet so ca. 240€, lohnt sich aber, da Du Dir eine neue Soundkarte sparst. Wenn Dir zwei Kanäle reichen.

    Ich will jetzt auf 8-Kanal umsteigen und verkaufe daher den Mindprint evtl. wieder. Mal sehen.
     
  5. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 27.08.04   #5
Die Seite wird geladen...

mapping