Welchen Midi-Controller brauch ich

von Mr Kite, 19.07.07.

  1. Mr Kite

    Mr Kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #1
    Hallo da draußen.
    Ich möchte für mein Homrecording etwas aufrüsten und hab da mal eine frage.
    Ich denke grade über den Kauf eines Midi Controllers, für die Drum Bearbeitung, nach und weis nicht so recht welches ich nehmen soll.
    Zur Auswahl stehen, aus kosten gründen, folgende drei Modelle.
    Akai MPD24 MIDI-Controller
    Korg padKontrol MIDI-Controller
    M-Audio Trigger Finger MIDI-Controller

    Da ich noch nie mit einem solchen gerät gearbeitet habe weiß ich z.b. auch nicht ob ich das
    X-Y Touchpad vom Korg brauche oder ob es nur spielerrei ist.
    Ansonsten scheint für mich „unwissenden“ die Ausstattungen ähnlich.
     
  2. Mr Kite

    Mr Kite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.07   #2
    Hab ich was Falsch gemacht ?
    Oder kann da keiner was zu sagen?
     
  3. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 21.07.07   #3
    Ich denke mal das es nicht ganz deutlich ist was du möchtest...
    1) die sounds von deine bestehende drums bearbeiten mit ein controller
    2) die drums über MIDI einspielen mit ein gerät
    Wenns 1 ist, kann ich dich wenig helfen, aber jeden controller lasst alle MIDI parameter steueren/beeinflüssen.
    Also wenns 2 ist, bist du ein wenig auf die falsche stelle, dann würde ich dich zum Drumsabteil e-drums (klick) raten...
    Zb mein Zoom Rhytmtrak hat ein MIDI ausgang, da kann man die loops einspielen und sequencen, also mit tasten die drums spielen, bis eine wiederholung, und dann die wiederholungen in eine reihe (eventuell abgewechselt mit bridge/ refrain/ solo) speicheren. Schau mal hier oder hier (die aufteilung ist ein wenig anders dann auf das board...:()
    LG
    NightflY
     
  4. Mr Kite

    Mr Kite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.07   #4
    Hm . Danke.
    Ich denke das mit dem bearbeiten brauch ich erstmal nicht so dringend.
    Habe mal an so einem kleinen ding gesessen und gedattelt. da waren nicht nur drum loops drauf. das fand ich schon nicht schlecht .
    Ich wollte also nicht nur Drums mit machen. Sondern halt auch andere loops mit einspielen.
     
  5. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 30.07.07   #5
    ich stand damals genau vor derselben entscheidung und würde dir zum Akai-Teil raten. habs auch und das erstellen und ändern von drumpattern geht damit sehr gut und schnell.
    dieses x-y-touchpad ist in meinen augen nur schnickschnack, den man zu selten braucht. desweiteren sind die controller von korg und m-audio irgendwie in leichtbauweise verarbeitet. das gerät von akai macht einen viel stabileren eindruck.
    die pads beim MPD-24 sprechen etwas schwerer an als die vom korg/m-audio. aber wenn man den druckpunkt erstmal kennt, kriegt man alles sehr sauber und vor allem ohne mehrfachtrigger eingespielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping