Welchen Mixer für DrumRecording?

von moonie, 09.08.06.

  1. moonie

    moonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hi alle zusammen,


    Eins mal gleich vorne weg: Ich bin Drummer und sucht hier Rat, also fals ich mal, rein technisch gesehen, völligen Unsinn schreibe, bitte verzeiht mir und erklärt mir wie es denn dann funktioniert :D :) ;)

    Also ich wollte mir demnächst Mikros für mein Set zulegen, da is die Wahl auch schon gefallen und dazu gibts auch keine Fragen. Dann wollte ich das ganze natürlich mehrspurig in meine Rechner schicken, dazu hatte ich an die M-Audio Delta 1010LT gedacht. Hier die erste Frage: Was halten ihr von der Wahl? Für mein Vorhaben brauchbar? Man sollte anmerken, dass es sich hier keinesfals um ne prof. Aufnahme handeln soll, eher so die ersten Homerecording Schritte. Gibt es noch Alternativen zu der Karte in dem Preissegment ( so bis max.250 € mit min. 8 Ins)???

    Doch nun zur eigentlich Frage, die mir wesentlich mehr Kopfzerbrechen bereitet:
    Die 1010LT hat ja nur "line" ins ( bis auf die zwei Preamps aber die reichen mir eben nicht und haben auch keine +48V Phantomspeisung) , also brauch ich irgendwoher Mic Preamps, und hier hatte ich an einen Mixer gedacht, weil ich den dann auch dazu benutzen kann mir selbst ein Monitorsignal zu mischen und auf meine Kopfhörer zu legen. Ausserdem könnte ich da die kleine Anlage in meinem Zimmer und PC usw auch drüber laufen lassen und regeln. Nun ist nur die Frage welchen Mixer ich denn nehmen könnte? Ich bräuchte 8 Mic Ins und ... naja sagen wir mal einen oder zwei Stereo ins. Interne Effekt benötige ich keine ( oder doch?!). Preisrahmen so bis sagen wir mal 350 € ( 300 wären mir lieber). Hatte zuerst an das Soundcraft Spirit e8 gedacht aber hab zu meinem Entsetzten festgestellt das es das wohl nicht mehr gibt?:eek: Dafür gibt es jetzt eine EPM Reihe von Soundcraft? Im gleichen Preissegment.... davon klingt das EPM8 gar nicht so schleht finde ich ( https://www.thomann.de/de/soundcraft_epm_8_2.htm ) . Hat jemand damit schon Erfahrungen oder kann zu dem Pult was sagen? Oder welche Pulte bieten sich sonst an?
    Ich wollte dann zum Recorden die Inserts missbrauchen... sollte ja eigentlich funktionieren oder nicht?

    Gut soweit mal meine Fragen... ich hoffe sie waren für alle verständlich ausgedrückt, wenn nicht einfach posten :great:

    Bereits im Vorraus 1000 Dank an alle die versuchen mir zu helfen. Ihr seid echt spitze hier :great: :great: :great:

    bis denn

    Moonie
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Zuerst zur soundkarte...ich denke da musst du nicht mehr nach alternativen suchen, die ist tiptop! Was hier sicher einige user bestätigen könnten.

    Das Mischpult, dass du angesprochen hast ist von den daten her sicher gut. Ich kenne nur das GB8, das die gleichen preamps haben soll, und die habe ich eigentlich positiv in Erfahrung. Der Klang ist ziehmlich neutral, wie es bei einem mischpult eigentlich sein sollte, und preis-leistung stimmt bei dem pult sicher. Und für deine Zwecke erfüllt er die Aufgabe sicher vollends und in guter qualität.

    Als alternative im gleichen preissegmet ist vielleicht noch yamaha zu nennen Yamaha MG-16-4 welches etwa in der gleichen liga spielt

    Mit dem abgreifen über die Inserts musst du dir einfach ein richtiges kabel machen, damit du auch noch signal auf dem pult hast... bei fragen folgt gerne eine weitere erklährung :)


    Als alternative zum mischpult bieten sich höchstens noch 8fach preamps an, die dann auf jegliche mixfunktionen verzichten aber dafür meist für den gleichen preis mehr qualität bieten... einen mix für das recording kann z.B. auch auf dem PC gemacht werden... mir fällt nur im bereich 300€ gerade keiner ein :(
     
  3. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.08.06   #3
    Hallo,

    es spricht nichts dagegen das so zu machen wie du es vor hast. Die 1010Lt ist eine gute Karte, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, haben viele hier und es sind eigentlich alles zufrieden.

    Wenn dir das mit den Inserts so gefällt, warum nicht, eigentlich sind dafür ja Direct-Outs vorgesehen, aber wenn du das vernünftig hinbekommst ist natürlich nichts einzuwenden gegen dein Vorhaben.

    An Mischpulten könntest du z.B. noch das Yamaha MG 16/4 in Erwägung ziehen, man sagt den Yamaha MG Mixern nach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und einen ordentlichen Klang zu haben... wär sogar noch 6 Euro günstiger ;).

    Was mir da noch so einfällt und was dir etwas Kabelsalat ersparen würde wären die Phonic Helix-Firewire-Mixer, damit hättest du Mixer und Audio-Interface in einem... so als Idee :)

    Gruß
    heritag(e)user

    EDIT: Falls ich was wiederholt hab - da war wohl jemand schon schneller ^^
     
  4. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Also erstmal Danke für die beiden schnellen und kompetenten Antworten.

    ja das MG16/4 hatte ich auch noch in die engere Wahl gezogen, jedoch hat es keine durchstimmbaren Mitten (heißt das so?? *gg*) und fals ich das Pult jemals live irgendwo einsetzten sollte is des ein klarer Vorteil, und das zu nem Aufpreis von 6 € ... coooole Sache :great: :D Also denke ich wird die Entscheidung beim Soundcraft bleiben, ist denke ich eine gute Wahl.

    @ scheissPi-ber[]:

    Wenn du dich schon so anbietest nehm ich natürlich dankend an und würde echt mal gerne wissen was denn des Kabel genau sein muss, bzw wo is was kurzschließen / löten muss damit ich das Signal aus dem Insert abgreifen kann??


    @ heritaguser:

    Ja das Helix Board hatte ich mir auch schon angeschaut, hab jedoch einfach mal frei und unbegründet vermutet, dass die Qualität von Soundcraft + M-Audio wohl besser ist? oder etwa nicht?

    Aber nochmal was ganz anderes, und zwar würde mich mal interessieren wie es denn mit dem Thema Einstreuung ist? Hier in meinem Zimmer ( wo dann das ganze Equipment auch hinkommt) liegt nämlich schon einiges rum was funkt, und sendet und so ( W-LAN Router, schnurloses Telefon, Handy,.....). Streut des dann iregdnwie ein und erzeugt Brummen oder sonstwas? Kenn mich da nicht so genau aus, aber wollte nur mal aus Interesse fragen, wenn man grad schon mal Leute mit Ahnung da hat :D

    Nun denn, soweit meinerseits :)


    bis denn

    Moonie
     
  5. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.08.06   #5
    Das insertkabel ist so aufgebaut:
    [​IMG]

    also musst tip (spitze) und Ring verbinden (z.B. im Stereojack zusammenlöten)
    Dannach kannst du das kabel nicht mehr als insertkabel benutzen aber dafür auf beiden mono-enden das signal für die soundkarte abgreifen ;) :D

    EDIT: beim kabelkauf darauf achten, dass die stecker nicht "gegossen" sind, wie bei vielen billig kabeln, sondern einen schraubstecker haben :great:
     
  6. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #6
    Wunderbar, dann weiss ich jetzt auch wie ich das machen muss und das sollte dann kein Problem sein.:) Gehe ich richtig in der Annahme dass so Neutrikklinkenstecker welche sind, die man aufschrauben kann?

    Eine Frage noch, jetzt aber direkt zum EPM 8 von Soundcraft (ich hoffe ihr könnt mir da helfen), und zwar liegt doch der Insert vor dem EQ im Signalweg oder? Dh ich kann mit dem EQ das Signal was aus dem Insert kommt nich beeinflussen oder??? Genauso wie die Balance ( also ob rechts oder links )? die liegt auch hinter dem Insert oder? Das einzige was vor dem Insert liegt ist der Gain, richtig?


    Besten Dank!
    bis denn

    Moonie
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.08.06   #7
    Musst Du in die Anleitung schauen, ich weiß nicht ob das jeder Hersteller anderes macht. Bei meinem Yamaha MG sitzen die Inserts hinter dem EQ. Ich achte aber immer darauf, dass die bei der Aufnahme neutral eingestellt sind - gefiltert wird nacher in der Software.
    Du benutzt ja das Pult lediglich als PreAmp, folglich geht es nur um die Inserts in den Monokanälne also um "Pan" statt um "Balance". Und das wiederum ist ja irrelevant -Stereo über eine Leitung geht ja net :-) Der Pan Regler sitzt als letztes im Kanal, also da, wo der Monokanal auf die Stereosumme geht (und Pan-Regler regelt entsprechend die Verteilung).
     
  8. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 10.08.06   #8
    Ja, die "normalen" Neutrik wie auch die Neutrik Rean Stecker kann man aufschrauben.

    EDIT:
    Laut Block Diagram (Gebrausanleitung p.14) ist der Insertpunkt vor dem EQ
     
Die Seite wird geladen...

mapping