welchen multitrack-recorder?

von buddha, 24.04.06.

  1. buddha

    buddha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Sers!
    also ich hab im moment die qual der wahl beim kauf von einem multitrack recorder.
    ich teil euch meine anliegen einfach mal so in stichpunkten mit :D

    Einsatzbereich:
    -zur besseren präsentation meiner songs an die bandmitglieder
    -einfache demoaufnahmen machen

    Vorhandenes Equipment:
    -son Behringer Eurorack Mischpult (genaue Bezeichnung kann ich grad nich sagen) und Behringer Pa-boxen
    -und halt kabel und amp und solche sachen :great:

    also ich dachte mir, gute favoriten wären zB das Behringer br-600 und das fostex mr-8mk2. das br-600 is leider schon wieder die preisgrenze :o.
    zum fostex habe ich noch die frage, ob das ding auch so virtuelle spuren hat oder alternativ wie das mit dem "bouncing" so läuft. sorry ich bin da recht neu bei dem thema multitrack recorder :confused:

    also was meint ihr? was wär für mich besser geeignet? falls ihr noch zusätzliche infos braucht dann lasstes mich wissen

    thx schonmal im vorraus,
    buddha
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Edit: oops, sorry, Fehler!
     
  3. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Ich würde an Deiner unbedingt auch das Zoom MRS-8 in die Wahl aufnehmen: 8 Spuren mit jeweils 8 virtuellen Spuren, eingebauter und programmierbarer Drumcomputer (!!!), gute Effekte, gute Bedienung, guter Sound... Herz, was willst Du mehr?

    Ich hab das Ding selber seit 1,5 Jahren und verwende es ebenfalls dazu, meine Songideen ein bißchen detaillierter festzuhalten.
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.04.06   #4
    In der Klasse bietet das Zoom am meisten Gegenwert fürs Geld, wie Jeff schon angedeutet hat
     
  5. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.06   #5
    @Buddha:
    Das Fostex MR-8 hat keine virtuellen Spuren, aber wie du schon schriebst, lässt sich auch mit dem "Bouncing" die Anzahl der insgesamt nutzbaren Spuren steigern. Beide Lösungen (Virtuelle Spuren und Bouncing) haben Vor- und Nachteile. Beim Bouncing überträgst du 4 oder 6 bereits aufgenommene vorher abgemischte Spuren auf ein weiteres Spur-Paar, dadurch werden die zuvor aufgenommenen Spuren wieder verfügbar. Allerdings sind nach dem Bouncing eben nur noch die neuen "Summenspuren" bearbeitbar, nicht mehr die Einzelaufnahmen. Eine weitere Lösung ist, aufgenommene "Spuren" auf den PC zu übertragen (das geht bei Fostex über USB und mit einer kostenlosen Sortware) und dort weiter zu bearbeiten.

    Wie Bouncing genau funktioniert, ist in der Anleitung beschrieben, die man von der Website fostex.com (international site) downloaden kann. Möglicherweise gibt es auf der Website des deutschen Fostex-Vertriebs auch eine deutschsprachige Anleitung für den MR-8 (der ist ja bis auf wenige Features identisch mit dem MarkII).
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.04.06   #6
    Bouncing ohne virtuelle Spuren ist ungünstig.

    Wenn ich virtual tracks habe, dann kann ich auch das Original auf einem von diesen aufheben. Wenn nicht, dann habe ich nach dem bouncing keine Chance mehr was zu ändern, es sei denn ich habe die Spuren irgendwie auf PC gesichert.

    Virtual tracks sind in vielerlei Hinsicht ein Segen, z.B. auch um einfach schon mal verschiedene Versionen einer Spur einzuispielen und dann in Ruhe die beste herauszusuchen. Ich könnte auf sie nicht mehr verzichten.
     
  7. buddha

    buddha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #7
    tausend dank für eure antworten :great:
    okay das zoom wäre auch eine sehr feine sache weil das eben auch recht billig/preiswert (hoff ich doch :D ) is. und noch was: also bei der artikelbeschreibung zum zoom steht "Drum/Bass Computer". is der "basscomputer" nur eine andre bezeichnung für den Drumcomputer oder so eine Basssimulation für gitarre wie z.B beim boss br-864?
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.04.06   #8
    das ist ein "Basscomputer". Zu jedem Drumpattern kann man eine Basslinie programmieren.

    Zusätzlich, aber das ist was ganz Anderes, gibt es in der Effeksektion solche patches die eine normale Gitarre wie einen Bass klingen lassen sollen (über pitch shifter Effekt). Die klingen aber nicht besonders gut, da ist die Basscomputerlösung deutlich besser.
     
  9. buddha

    buddha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #9
    hui das ging ja fix!
    also ist dieser "basscomputer" ein externes teil zum dazukaufen oder is der schon integriert? weil das hiesse dann ja dass ich, falls ich wollte, einen kompletten song (sprich bass, gitarre, vocals und drums) schon daheim aufnehmen könnte mit nur meiner gitarre, dem zoom und meiner stimme :D? das wäre schon sehr cool, dann haben meine bandmitglieder eine 100 prozentig exakte vorstellung, wie der song am ende klingen/aufgebaut sein soll
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.04.06   #10
    nein, der ist integriert. Du hast Drumpads auf denen spielst du die Drums und die kannst du umschalten daß stattdessen die Basstöne kommen.
    Licks wie ein Steve Harris oder Billy Sheehan kann man damit natürlich nicht spielen, aber für eine einfache Begleitung reichts, halt so daß man merkt daß ein Bass vorhanden ist.

    hier kannst du dir eine deutsche Bedienungsanleitung runterladen, da ist alles beschrieben.

    http://www.zoom.co.jp/english/download/manual/german.php

    Eins muß ich aber zugeben: Drums und Bass programmieren ist, vor allem anfangs, doch mühsam. Es sind aber 470 fertige patterns aus allen Stilrichtungen schon dabei, bei denen kannst du dann die Geschwindigkeit und die Tonart ändern.

    Wenn du mal in den link in meiner Signatur schaust, die 3 Stücke dort sind alle mit dem MRS-8 gemacht. Nur bei "The Rogue" habe ich das erste mal einen echten Bass verwendet, die anderen beiden verwenden den Basscomputer.
     
  11. buddha

    buddha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #11
    soo jetzt sind alle ungereimtheiten geklärt.
    und was ich von deinen aufnahmen gehört hab, das is echt fett! Himmel, soviel hatte ich mir von so einem teil nicht erwartet :D
    Dann schnapp ich mir einfach das zoom, das passt vom preis her und ich hab im gegensatz zu den anderen kandidaten eure empfehlung und samples dafür. Danke nochmal :great:
    ich bin gespannt auf meine ersten aufnahmen :D

    greetz, buddha
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.04.06   #12
    Einen kleinen Wermutstropfen hat das Ganze noch:

    Das Zoom speichert deine Songs auf SD Karten, beim Neugerät ist glaube ich ein 128 MB Karte dabei, aber damit kommst du nicht allzu weit.
    Du solltest eine 512 MB oder 1 GB Karte einplanen, eine 1 GB kostet ca. 50 EUR, 512er habe ich irgendwo im Angebot schon mal um die 20 EUR gesehen.
    Wenn du die Daten dann mal auf den PC sichern willst brauchst du noch einen card reader für ein paar EUR.

    Und dann viel Spaß beim Rocken!
     
  13. buddha

    buddha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #13
    ja das is kein grosses problem, meine eltern ham nochn paar so sd- cards rumliegen fuer die kamera und wenns wirklich nich reicht dann muss man halt wirklich noch inen reader investieren... daran solls nich scheitern :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping