Welchen Pus hat jimmy page

von fenderlover2007, 22.01.08.

  1. fenderlover2007

    fenderlover2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #1
    Hi,
    kann mir einer von euch sagen welche pus jimmy page hat?
    Weil der hat ja ein mir abdeckung und einen ohne. Wenn ihr mir die marke und so sagen könntet wär des voll cool

    MFG

    PS: Wenns des thema schonmal gab dann sorry, aber ich hab keines gefunden:o
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 22.01.08   #2
    Im Moment hat er in seiner Les Paul "Gibson Jimmy Page custom Burstbuckers"
     
  3. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 22.01.08   #3
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.01.08   #4
    In seiner #1 (das Vorbild für die Replicas) hat er am Hals das originale PAF und am Steg ein T-Top Pickup (das PAF ist irgendwann Anfang der 70er kaputt gegangen und wurde durch ein damals aktuelles Gibson Teil ersetzt).

    Günstige, gängige und gute Humbucker von heute, die diesem Sound entsprechen, sind z.B. die 59s von Seymour Duncan.

    Wichtig an seinem Sound: Les Paul (kein Erle-Ahorn Nachbau aus China!), dünne Saiten (8er), laute, alte britische Röhrenamps (non Master Marshall,...)
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.01.08   #5
    aber auch gerne eine fender telecaster über einen kleinen röhrencombo (supro oder ähnliches) wie z.b. beim "stairway"-solo...

    cheers - 68.
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 23.01.08   #6
    :rolleyes:

    Mit "seiner" meinte ich das aktuelle Signatur Modell das er auch mit auf Tour hat.
    Dort spielt er die als #3

    #1 und #2 sind zwei alte Les Pauls
     
  7. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #7
    Hey cool danke erstmal. wenn ich hoss richtig verstanden hab, dann spielt page 8er saiten oder wie? Ich han ne epi lp standard also kein billiger nachbau aus china.^^ Seymour ducan pus hat auch slasjh oder?
    Mfg
     
  8. spitfire123

    spitfire123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    8.10.11
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #8
    Ich glaube so ziemlich genau eine solche meinte Hoss damit..

    Jonas.
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.01.08   #9
    Das ist leider genau so ein billiger Nachbau wie ich meine.
     
  10. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.01.08   #10
    Epiphones müssen nicht immer schlecht sein....
     
  11. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #11
    Warum fidest du das Epiphone ein billiger Nachbau ist??? Ich hab ´die mir am freitag gaekauft und bin eigendlich voll zufrieden. Was ist denn dann bei dir ein "Nicht-billig-Chinanachbau"???
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.01.08   #12
    Tut mir leid, wenn ich wieder mal überheblich und patzig rübergekommen bin.
    Es ist halt wie immer so, dass man an den Sound eines berühmten Stars nicht so einfach rankommt.

    Zum Thema Epiphone: Ich verabscheue alle koreanischen, chinesischen, etc. Kopien bei denen der Käufer bewusst mit falschen Materialangaben getäuscht wird.
    Die Hölzer in einer Epiphone sind selten jene, die im Web oder Prospekt angegeben sind. Es gibt hunderte Posts und Fotos dazu hier im Forum.

    Genug gesagt, ich bin schon still.
     
  13. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.01.08   #13
    @hoss Mir egal, meine klingt gut und basta. :D
    Meine Mallorys sind heute gekommen.. gleich mach ich 50s Wiring in meiner Paula. :D
     
  14. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 23.01.08   #14
    "billig" ist nicht gleichzusetzen mit schlecht.
    Guck dir Gibson Preise an. Im Gegensatz dazu ist deine Epi billig, um nicht zu sagen "günstig".
    Aber ist sie deswegen schlecht?
    Schau dir deine Gitarre an, nimm sie in die Hand, spiel auf ihr. Ist sie deiner Meinung nach schlecht? Wahrscheinlich nicht sonst hättest du sie nicht gekauft.
    Ob eine Gitarre gut oder schlecht ist ist in den meisten Fällen rein subjektiv. Also hab Spass dran, hauptsache sie gefällt dir.
    Aber wenn du jetzt mit dem Gedanken spielst deine Tonabnehmer zu tauschen: Warte lieber noch ein bißchen ab und üb ein bißchen, um wie Jimmy Page zu klingen braucht es mehr als nur seine Tonabnehmer, eine Wechsel würde wahrscheinlich sehr enttäuschend ausfallen, da das wirklich nur ein sehr kleines Detail ist. Und auch von diesen dünnen 8er Saiten würde ich dir abraten, die reißen dauernd und sind nicht förderlich für die Entwicklung von einem guten Ton.

    Epiphone macht auch gute Gitarren, auch "Profis" setzen immer mal wieder welche ein.
    An alle lustigen Zyniker: Vertreibt dem Jungen ruhig dem Spass an seinem Instrument, das bringt uns weiter!
     
  15. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.01.08   #15
    In meiner Paula ist der Pickupwechsel sehr positiv ausgefallen.

    Viel mehr durck, kräftige Bässe und defineirte Höhen... mein Gibson Angus Young Pickup schreit in meiner Epi Paula. (Epiphone 57CH hat bei mir gematscht und war sehr drucklos..)
     
  16. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #16
    :D ^^Dange!!! Ich hab auch noch nicht vor meinen Pu zu tauschen!!! Ich wollts halt wissen was für einen Tonabnehmer Page da spielt...
    Mfg
     
  17. fenderlover2007

    fenderlover2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #17
    Ganz genau würd ich aber auch mal sagen;)
     
  18. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 23.01.08   #18
    ZITAT:[In meiner Paula ist der Pickupwechsel sehr positiv ausgefallen.
    Viel mehr durck, kräftige Bässe und defineirte Höhen... mein Gibson Angus Young Pickup schreit in meiner Epi Paula. (Epiphone 57CH hat bei mir gematscht und war sehr drucklos..)]

    JA ABER NICHT WENN DU NOCH NICHT SO LANGE GITARRE SPIELST UND ERSTMAL SAUBER SPIELEN LERNEN SOLLTEST ANSTATT DIR UM DIESEN TECHNIK_OPTIMIERUNGSKRAM GEDANKEN ZU MACHEN!!!!
    Sorry wenn ich Großschreibe, aber das ist es doch genau: Kids kaufen sich ne Gitarre, gehen ins Forum, lesen: "In meiner Paula ist der Pickupwechsel sehr positiv ausgefallen. Viel mehr durck, kräftige Bässe und defineirte Höhen... ", denken sich: "Achso, deswegen klingts bei Jimmy, etc. so fett! Da muss ich ja gar nicht üben um nen fetten SOund zu haben!", kaufen sich neue PUs, lesen weiter im Forum, hören das es ne GIBSON sein muss, lassen sich eine schenken, lesen im Forum das die Transe nix is, kaufen sich n Fullstack, lesen das ne ESP mit EMGzzzz so richtig fetzt.......diese Kette kann undendlich lange fortgeführt werden, mangelnder Ehrgeiz wird einfach durch finanzielle Möglichkeiten kompensiert, aber GItarre spielen können se alle nicht!

    Anstatt sich zu Hause hin zu hocken, die Gitarre zu nehmen und die 10Watt Transe aufzudrehen und EINFACH NE GUTE ZEIT zu haben und mit der Zeit ein guter Gitarrist zu werden und AM EQUIPMENT ZU WACHSEN, lassen sie sich hier so nen Quatsch hier einpflanzen.
    Is nämlich peinlich wenn man NUR ne Epi und NUR nen NoName Amp hat.

    Ich beziehe mich hier gar nicht auf dich Daedalus sondern allgemein auf den ganzen Unfug der hier im Forum abgeht. Dabei will ich mich gar nicht außschließen: Hätte es zu meiner Anfängerzeit so ca. 1996 schon so einen Internetboom gegeben hätte ich mich da wahrscheinlich auch total davon beeinflussen lassen, aber ich schätze mich GLÜCKLICH das ich jahrelang auf billigstem Schrott gespielt habe, weil ichs nicht besser wusste, geschadet hat es jedenfalls nicht. Um es mal drastischer zu formulieren: Wer auf dem Scheiß spielen kann für den ist ne gute Gitarre dann die nächste Dimension, die einen mit Siebenmeilensteifeln voranschreiten lässt.
    Jedenfalls hatte ich mehr Zeit zum üben anstatt die ganze Zeit in Internetforen abzuhängen.
     
  19. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 23.01.08   #19
    Ist mir eigentlich völlig egal welches Holz verwendet wird, solange die Gitarre gut klingt!
    Es ist doch völlig blödsinnig auf eine gut klingende Gitarre zu verzichten nur weil evt. das Holz ein anderes ist.
    "Nur" das richtige Holz zu verwenden ist ja noch lange kein Garant dafür das die Gitarre gut klingt oder das Holz auch wirklich "gute" Eigenschaft hat.

    ##########################################################

    Was spricht denn dagegen mit den "neuen Pickups" in der Gitarre oder dem "neuen AMP" mehr zu üben und mehr Gitarre zu spielen als vorher?!?
    Deine Aussage ist völlig überzogen und entspricht nicht der Realität!

    Oft ist neues Equipment auch ein Ansporn und erhöht den Ehrgeiz und den Spaß am Gitarre spielen.

    Und mal ehrlich welcher Gitarrist (egal ob Anfänger, Hobby Gitarrist oder Profi) kann sich vom G.A.S. schon völlig frei sprechen???

    Also nicht einfach alle in eine Schublade stecken :great:
     
  20. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 23.01.08   #20
    doppelt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping