Welcher Amp für Rhodes ?

von fetz, 16.09.04.

  1. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 16.09.04   #1
    Hey, ich bin auf der Suche nach einem neuen Amp für mein Rhodes. Bisher spiele ich über einen alten Fender Pro Reverb Blackface, also der kleine Bruder vom Twin. Allerdings nervt mich daran, dass er schon bei so geringen Lautstärken zerrt. Viele sagen, das für ein Rhodes eigentlich nur ein Roland Jazz-Chorus 120 und ein Twin in Frage kommen. Der Jazz Chorus klingt mir aber zu glatt und sauber, so 80's Synthie-Mäßig (etwas übertrieben gesagt). Ich habe letztens die möglichkeit gehabt, das Rhodes über einen neuen Twin zu spielen, und ich muss sagen, ich war enttäuscht. Klingt irgendwie viel schlechter als die alten, keine Höhen, zu matschig, einfach nicht schön. Also --> alten Twin kaufen. Mal abgesehen, das er viel Geld kostet,ist er aber auch nicht gerade transportabel. Ich frage mich immer, ob es nicht irgendwelche alternativen gibt, es muss doch irgendeine Alternative zu einem Amp aus den 60'ern geben, wurde seit dem wirklich nichts besseres gebaut ? Gruß, fetz
     
  2. Fender Rhodes

    Fender Rhodes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #2
    also ich persönlich habe mir für mein rhodes einen alten twin besorgt....
    da bin ich pursit..... fürht kein weg dran vorbei...
    wenn du schon ein rhodes hast das ja auch nicht gerade leicht ist macht es dir auch nichtmehr viel aus noch so ein klotz zu schleppen....
    fender rhodes und twin reverb gehören für mich einfach zusammen...
    schau mal ob du dir die kombination nicht irgendwo anhören kannst!
     
  3. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.09.04   #3
    Bin an einem 65'er Twin dran, allerdings Silverface. Klingt der auch brauchbar ? Ich könnte ihn sehr billig bekommen.
     
  4. miles-smiles

    miles-smiles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #4
    Habe mein Rhodes jetzt ungefähr 2 Jahre über einen alten Fender Twin Reverb Silverface gespielt und habe jetzt einen Roland Jazz Chorus. Ich war am Anfang sehr skeptisch, ob's der Roland bringen würde, aber mittlerweile bin ich total überzeugt davon. Selbst ohne Preamp für's Rhodes ist der Verstärker laut und klar. Der eingebauten Chorus- und Vibrato-Effekte sind Obersahne!!! Vor den Amp noch nen richtig guten Röhrenpreamp und ab geht's... :rock:
     
  5. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 26.10.04   #5
    hi, danke für deine Antwort, was für einen Preamp würdest du empfehlen ?
     
  6. miles-smiles

    miles-smiles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #6
    ...für mich das einzig Wahre: Der Tube Keyboard Preamp von Reußenzehn (schau mal unter Neuheiten). Der Preamp wurde speziell für's Rhodes konzipiert. Die Produktion des Preamps wurde in den 80ern eingestellt und jetzt nach vermehrter Nachfrage nach Vintage Keyboards wieder aufgenommen. Absolut durchdachtes Teil. Nicht ganz billig, aber mit Sicherheit jeden Cent Wert. Mit dem Preamp und Deinem Rhodes fliegst du achtkantig zum Mond!! ;) Definitv meine nächste Anschaffung....

    Da kannst du die überteuerten Speakeasy Vintage Preamps vergessen
     
  7. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 27.10.04   #7
    Hi, hab mir das mal angeguckt, gibts es bei dem Reußenzehn-Preamp auch sowas wie einen Dyno-Filter ? Ich finde das so Sachen wie Stereo Ping-Pong und Dyno-Filter etwas sehr gutes sind, was hat der Reußenzehn-Preamp für Vorteile gegenüber dem von Speakeasy (ausser dem Preis) ? Wie würdest du die Klangänderung beschreiben ?
     
  8. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 27.10.04   #8
    Was ich noch fragen wollte: weisst du, ob es irgendwo Soundbeispiele von einem der beiden Preamps gibt?
     
  9. miles-smiles

    miles-smiles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.04   #9
    Effekte hat der Preamp meines Erachtens nicht. Ich kenn von dem Preamp auch nicht mehr als die Info auf der Website. Wenn Du wissen willst, warum ich vom Reußenzehn Preamp überzeugter bin, dann ließ Dir mal die Informationen unter dem Link "Warum?" durch.

    Auf der Homepage gibt es auf jeden Fall keine Sound-Samples :(
     
  10. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 28.10.04   #10
    hmm, an Verzerrung bin ich nicht interessiert, das einzige, was ich will ist einen warmen, cleanen Ton. Würdest du dir da auch den Preamp holen oder meinst du, das lohnt sich nicht wenn man nicht verzerren will ?
     
  11. miles-smiles

    miles-smiles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #11
    Der Preamp ist in der Lage einen absoluten Clean-Sound zu produzieren (wie für's Rhodes Piano in den meisten Fällen gewünscht). Du kannst aber bereits in der Vorstufe auch gezerrte Sounds generieren.
     
  12. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.10.04   #12
    hmm danke für die Infos erstmal, weiss hier einer im Forum ob ein Rhodes durch einen Line 6 Flextone III XL brauchbar klingt ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping