Welcher Synthie (oder doch lieber Arranger)?

von n.n., 31.10.07.

  1. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem, was die Auswahl des künftigen Instrumentes angeht.

    Eigentlich wollte ich mir zusätzlich zu meinem Digitalpiano Roland FP-7 noch ein Tastenbrett kaufen, welches ich unkompliziert mitnehmen und ohne viele zusätzliche Gerätschaften wie Lautsprecher im Familien- und Freundeskreis oder auch für kleinere Auftritte mit einer Truppe aus Gesang, Gitarre und Cajone spielen kann.

    Hierfür stand zunächst ein Arranger-Keyboard zur Diskussion, insbesondere das Yamaha S-900 oder das Korg PA-800. Gestern abend habe ich das Yamaha angespielt und war ziemlich ernüchtert. Ich hatte den Eindruck, dass ich das ganze Gerödel mit Begleitautomatik etc. gar nicht brauche und auf keinen Fall auch durch das Greifen der Akkorde mit der linken Hand meine Fähigkeiten vom Klavier her verlernen möchte. Außerdem fand ich das Design mit den vielen Gummitastern gar nicht gut. Zum PA-800 kann ich nicht soviel sagen, dort sollen aber die Bearbeitungsmöglichkeiten für die Sounds ziemlich gut sein. Aber nur wegen der Lautsprecher so ein Teil? Ich weiß nicht...

    Hier zunächst mal der Fragebogen:

    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    1.000 bis 2.300 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: Roland FP-7
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    zuhause, Musizieren im kleinen Kreis (Familie und Freunde) und Auftritte mit Band vor ca. 50 Pers. (Gitarre, Gesang und Percussion). Gewicht ist zweitrangig.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Siehe auch Punkt 4. Zusätzlich möchte ich mich technisch noch weiter in die Synthiematerie einarbeiten, alles aber mit Praxisnahem Bezug. Es soll keinesfalls in nächtelange Programmiersessions ausarten. Die Bedienung sollte also möglich einfach sein.
    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Aktuelle Musik, Begleitung zu Worship-Musik, ...

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Das Gerät sollte möglichst ein Allrounder sein. Piano, Orgel, Strings und Pad-Sounds sind aber besonders wichtig.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung
    [x] Sampling
    [x] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [x] Orgeldrawbars
    [x] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher (naja, wird wohl nix...)
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet (wenn überhaupt wohl nur leicht gewichtet möglich...)
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    keine Sonderwünsche

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?



    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich hinsichtlich der anstehenden Kaufentscheidung etwas unterstützen könntet.

    Einige Infos noch zu den Geräten, die ich bisher im Radar habe.

    Korg TR 61: Komme nach sehr ausführlichem Testen mit der Bedienung nicht zurecht. Scheidet also aus.
    Korg M3: kommt nur infrage, wenn ihr meint dass sich der heftige Preis für mich durchaus lohnen würde.
    Roland Fantom X6: Gefällt mir optisch ganz gut, aber deckt das auch mein Anforderungsprofil hinsichtlich der Bedienung ab? Gleiches gilt für den Juno-G von Roland.

    Bin aber auch für andere Geräte offen! Und bitte gebt auch Eure Meinung zu dem Korg PA-800 ab!

    Vielen Dank schon jetzt!!

    Thomas
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 31.10.07   #2
    Hallo !

    Ich kann hier nur ein Statement für den X6 abgeben, da ich selbst einen X7 benutze.

    Bedienung:
    Ist m.E. sehr leicht bedienbar. Mann kann zwar bis tief in die Patches editieren, muss das aber nicht.
    Ich selbst habe max 20 % der Presets editiert und davon manche auch nur leicht im Effekt-Anteil.
    Dazu noch die Möglichkeiten 8 x 8 Favorites-Sounds abzuspeichern von denen man 8 direkt auf 1 Tastendruck im Zugriff hat, und noch die sog. Live-Play-Funktion (auch wieder 8 x 8 Speicherplätze <- dort kann man auch Performances verwalten) Insgesamt für mich sehr passend !
    Sound:
    Man hat alles an Board was man braucht. Wie bei jeder Workstation gibt es aber auch hier sehr gute, gute und weniger gute.
    Insgesamt schwächeln m.E. nur die Orgeln ein wenig. Alle anderen Sounds sind sehr gut einsetzbar.
    Trotzdem verwende ich die Orgel-Sounds wenn ich meine Hammond nicht mit am Start habe und es hat sich noch niemand drüber beschwert.... ;-)

    Also insgesamt durchaus mal die Empfehlung zum probespielen.

    Vor kurzem habe ich auch den neuen Yamaha XS6 gehört und schwer beeindruckt.
    Den solltest du auf jeden Fall auch mal antesten.

    Viel Spass dabei

    bluebox
     
  3. n.n.

    n.n. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #3
    Vielen Dank für die Antwort!

    Der Fantom X6 gefällt tatsächlich auch sehr gut und wäre neu bereits für 1.640 EUR zu bekommen. Sind denn da insgesamt große Unterschiede zum Juno-G (insbesondere bezüglich Bedienbarkeit)? Die Klänge sollen ja überwiegend vom großen Bruder kommen... Und preislich wäre man da mit 900 EUR deutlich günstiger. Lohnt es sich beim Fantom noch auf fallende Preise aufgrund des Nachfolgers im nächsten Jahr zu warten?

    Grüße
    Thomas
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 03.11.07   #4
    Hallo !

    Der Juno hat meines Wissens keinen Sampler an Board. Auch die frei belegbaren Pad-Taster gibt es beim Juno nicht. Auch das große Farbdisplay der Fantom wurde beim Juno weggelassen.
    Das geht natürlich auf Kosten der Bedienbarkeit. Soundmässig ist der Juno aber nicht viel schlechter.
    Meines Wissens muss man nur auf ein paar Effekte und Routings verzichten.
    Insgesamt solltest du dir die Geräte ansehen und anhören und dann entscheiden was dir wichitger ist.

    Ob du warten solltest ist immer so eine Sache. Das ist ähnlich wie beim PC-Kauf.
    Je länger du wartest, kriegst du für gleiches oder kleineres Geld mehr Leistung.
    Nur irgendwann will man halt auch mal Musik machen.......

    ciao

    bluebox
     
  5. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 06.11.07   #5
    wie bluebox schon sagt...der XS6

    guckst Du hier in meinen Testbericht incl 44 Performance Demos

    Test XS6

    Mit 2099,- incl 512 MB Sample RAM bist Du dabei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping