Welches Drumset könntet ihr mir empfehlen?

von Goldeselt, 19.11.08.

  1. Goldeselt

    Goldeselt Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.11.08   #1
    Hey,
    ich habe erst vor kurzem angefangen Schlagzeug zu spielen. Ich bin zwar schon ein bischen alt, aber besser zu spät als nie ;)

    Ich möchte mir jetzt um Weihnachten herum ein Schlagzeug kaufen, damit ich auch zu Hause besser üben kann. Da ich aber in einer Mietwohnung mit dünnen Wänden wohne, fällt meine Wahl allerdings auf ein E-Drumset.

    Jetzt wollte ich fragen, welches ihr mir empfehlen könnt. Ich habe schon ein wenig bei Sound&Drumland rumgeguckt (dort aber keinen gefragt, weil ich erstmal nen Überblick wollte).
     
  2. dertoni

    dertoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.08
    Zuletzt hier:
    31.10.10
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #2
    wieviel geld möchtest du investieren???
     
  3. On.the.run

    On.the.run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    49
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #3

    Hallo Goldeselt,

    oftmals ist es hilfreich,wie dir auch andere User hier sagen werden,die Suchfunktion zunutzen.So erspart man sich bereits anfänglich viele Fragen und lernt eine Menge dazu ;)
    Zweiteres würde sicherlich wichtig sein in welchem Budget du dich bewegen möchtest.

    Gruß,
    on.the.run
     
  4. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.492
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 19.11.08   #4
  5. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 19.11.08   #5
    Ich verweise mal auf den E-Drum Bereich, wo dieses Thema in zig Threads besprochen wurde, auch aktuell. Zu bedenken geben möchte ich nur, das auch E-Drums ziemlichen Krach produzieren, der (wie auch schon an anderer Stelle erläutert) locker durch ein ganzes Mietshaus schallen kann.
     
  6. Goldeselt

    Goldeselt Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.11.08   #6
    Okay. Ich werd mich umgucken. Tut mir leid für die Umstände und danke für die hilfe :)
     
  7. Goldeselt

    Goldeselt Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #7
    So ich habe mich jetzt ein wenig umgesehen. Im Forum wie auch in div (Online-)Läden.
    Ich wollte eigentlich so um die 1200€ ausgeben, da aber Weihnachten vor der Tür steht und ich noch irgendwie Geld zusammenkratzen könnte, kann es auch ein wenig mehr sein.

    Nach einer Weile rumgucken (und vor allem nach der Erkenntnis, dass von "Millenium"-Teile zumeist abgeraten wird, bin ich auf "Roland" gestoßen.
    Ich habe jetzte in Modell gefunden, welches ich hauptsächlich haben möchte, weil alle Toms und Snare mit diesen Dynamischen Fellen bespannt sind (den Fachausdruck kenne ich nicht).

    https://www.thomann.de/de/roland_td9kx_vdrum_mesh_head_set.htm

    Ist das Model und das Preis/Leistungsverhältnis bei dem Model gut?
    Gibt es noch preiswerte (aber gute) Schlagzeuge, bei denen alle Trommeln in dieser Art bespannt sind?

    Danke sehr. Gruß Goldeselt
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.560
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 27.11.08   #8
    Das TD 9 ist schon ganz gut, vor allem das mit Mesh-Heads (so heissen die Felle offiziell ;) ) ist schon sehr brauchbar. Allerdings ist bei diesem Set das Rack nicht mit dabei, du müsstes also noch ca. 250 - 300 € dazurechnen, wärst da in etwa bei 2000 €.

    Sich E-Drum-mässig bei Roland zu halten ist sicher nie verkehrt, sind schliesslich die Marktführer und das sicherlich nicht ohne Grund. Teile wie das TD-20 stellen zur Zeit dar, was technisch möglich ist. Im Blind-Hörvergleich mit einem (abgenommenen) Akustikset wird man wohl kaum einen Unterschied hören. Das Flaggschiff kostet allerdings auch 5500 €.
    Aber auch darunter gibt es schöne Sachen. Das TD-12 ist nicht sehr viel schlechter, sprengt aber mit über 2500 € (ohne Rack) wohl dein Budget.

    Noch einen Ticken bessere Pads gibt es von hart-dynamics http://www.hartdynamics.com/home/index.html
    Vom Spielgefühl noch echter (vor allem die Becken-Pads und die Snare). Das hat natürlich auch seinen Preis. Die kosten schon ohne Modul soviel wie das TD-12 gesamt.
    Bei Hart-Dynamics gibt es allerdings kein Modul (sind aber mit Roland-Module kompatibel)
    Schau dir einfach mal die Demos an.
     
  9. Goldeselt

    Goldeselt Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.08   #9
    Also ich würde ja dann hauptsächlich auf dem E-Set spielen. Auf Akustiksets nur, wenn ich mit der Band probe oder aufn Konzert gehe.
    Was ich brauche ist ein schlagzeug wo es keine all zu große Umgewöhnung ist, dann mal auf einem Akustik-set zu spielen (also von der Federung der Drums und vom Spielgefühl überhaupt betrachtet)
    Ist denn das Td9kx dafür ne gute wahl? oder könnt ihr mir noch tips geben, welche felle einfach dem Spielgefühl bei A-sets am nächsten kommen?
     
  10. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.517
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 29.11.08   #10
    Also ein Set von Roland (oder Hart) mit Meshheads wäre dann schon die geringste Umgewöhnung. Klanglich kommt man mit den höheren Modulen (TD-10, TD-12, TD-20) entsprechend näher ans akustische Vorbild, aber rein "spielerisch" macht es nicht so den Unterschied. Bei den höheren Sets (z.B. TD-20) hat man halt noch größere Pads, was dem Naturgefühl auch noch etwas zugute kommt.

    Letztlich ist es insgesamt immer eine Umgewöhnung von E-Drums auf A-Drums. Für dich könnte also eigentlich aus das TD-9KX ausreichen. Beachte allerdings, dass du beim KX ein festes Beckenpad bekommst mit Fußkontroller für die HiHat. Das teurere TD-9KS hat dagegen die VH-11, die dem akustischen Vorbild deutlich näher kommt. Daher würde ich schon mal drüber nachdenken, das TD-9KS zu nehmen.

    Ansonsten siehe auch https://www.musiker-board.de/vb/e-drums/299787-roland-td-9-ks-vs-td-12-a.html
     
  11. klause

    klause Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.08   #11
    Hi Goldeselt,

    ich habe mir vor ein paar Tagen das TD-9K mit Gummipads als Toms gekauft (bin blutiger Anfänger). Bin auch sehr zufrieden damit, aber die Gummipads nerven doch schon ein wenig, weil das Spielgefühl einfach nicht dasselbe ist. Zum üben reicht es allemal, aber ich werde mal ein wenig rumprobieren. Habe da interessante DIY-Sachen gefunden (z.B. hier). Ich denke, das sollte es erstmal tun für den Anfang.

    Grüße, Felix
     
Die Seite wird geladen...

mapping