Welches Equipment? - eierlegende Wollmilchsau

von MountainKing, 08.03.06.

  1. MountainKing

    MountainKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 08.03.06   #1
    Hallo!

    Keine Ahnung, wo ich mein Anliegen posten soll - es betrifft nämlich verschiedene Bereiche: Gitarre, Recording, PA, Vocals ....

    Deshalb probier ich's mal hier. Falls falsch - bitte verschieben.

    Ich möchte als absoluter Einsteiger (sowohl bei Recording als auch bei PA) mit möglichst geringem finanziellen Aufwand verschiedene Anforderungen abdecken:

    - Aufnahme A-Gitarre
    - Aufnahme E-Gitarre
    - Aufnahme Gesang
    - Recording per Laptop (vorhanden Fujitsu Siemens Amilo A 1640, AMD 2800+, 480 MB RAM, onboard Soundkarte (keine Ahnung welche))
    - Abhören der Aufnahmen (d.h. irgendein Monitor-System)
    - kleines (!) "PA"-System für kleinere Auftritte mit (insbesondere) A-Gitarre und Gesang (und Drum Machine, davon hab ich auch keine Ahnung), eventuell auch für Autritte zu zweit oder dritt

    Ihr seht: viele Anforderungen, die aber jeweils nicht besonders hoch sind. Das heißt, es deht mir nicht um High end, sondern um eine Einsteigerlösung, die eben Optionen in verschiedene Richtungen offen lässt.

    Ich habe auch bereits in verschiedenen Foren gelesen. Meine Erkenntnisse bis jetzt:


    Thema Recording: "No Budget Recording"
    http://homerecording.de/modules/news/article.php?storyid=471

    Hier habe ich schon einiges für mich brauchbares gefunden: http://www.audacity.de/
    und
    http://www.kreatives.org/kristal/index.php?section=download
    hab ich mir bereits runtergeladen, aber noch nicht ausprobieren können. Generelle Empfehlung? Audacity oder Kristal?


    Thema A-Gitarre und Gesang-Aufnahme:
    empfohlene Mics in der unteren Preisklasse:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-TGX-58-Mikrofon-prx395356446de.aspx
    Dieses ist wohl eher für Live-Performance geeignet, wenn ich das richtig deute.

    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Studio-Projects-B-1-Studio-Mikrofon-prx395662884de.aspx
    Das ist wohl eher für Studio-Anwedendungen gedacht.

    Ich würde zum TGX 58 tendieren. Das könnte man sicher für kleine Auftritte einsetzen. Die Frage: taugt es auch was für Recording?

    Selbst kann mir schon antworten: man kann's sicher dafür verwenden, nur dürfte die Qualität nicht so sein, wie beim B1. Aber das würde mir ja eigentlich nix ausmachen - es geht ja nur um erste Schritte im Recording.


    Zum Thema Soundkarte beim laptop:
    man könnte jetzt - wie im No-Budget-Bericht beschrieben - direkt in den Mic-Eingang oder den Line-in der onboard-Soundkarte gehen - allerdings mit mäßigen Soundergebnisssen, oder?

    Es werden ja nun "Vorschalte-Karten" eingesetzt, wie sowas hier: http://homerecording.de/modules/news/article.php?storyid=204

    Die Frage: lohnt sich diese Investition für den Einsteiger? Oder soll man's erst mal ohne probieren? Oder (günstigere) Alternativen?


    Oder andere Variante:
    Verwenden eines kleinen Mischpultes mit Phantomspeisung für das Mic. Hebt das die Qualität?

    Hätte so ein Mixer auch positive Auswirkungen auf die Gitarren-Abnahme (für A-Gitarre, aber auch für E-Gitarre)?

    Macht es eigentlich Sinn, auch eine A-Gitarre direkt ins Pult --> Soundkarte einspielen? Oder hört sich das nix an?

    Ein Mischpult hätte ja den Vorteil, dass man es auch für die erwähnten kleinen Auftritte verwenden könnte. Welche würdet ihr empfehlen?


    Thema Abhören:
    - Aktiv-Monitore ??? Welche?
    - Kann man hier auch irgendwie doppelt einsetzbare Boxen verwenden, die sowohl zum Abhören als auch für Auftritte taugen?

    Was ist für meine Zwecke eigentlich hiervon zu halten: https://www.thomann.de/line6_toneport_ux2_prodinfo.html?sn=540c4535bb6c119be9d44ed2bf4530ec
    Die Toneport-Threads hier hab ich übrigens auch gelesen.


    Thema Drum Machine
    Welche Lösung würdet ihr in meinem Fall empfehlen? Software für's Recording? Welche?
    Oder Hardware? Wie etwa Zoom MRT3 oder so: https://www.thomann.de/zoom_mrt3_prodinfo.html?sn=540c4535bb6c119be9d44ed2bf4530ec
    Wie bindet man sowas in Aufnahmen ein?
    Kann man auf diese Weise auch Bass-Lines einbinden? Wie?


    Thema "Verfügbares Budget"

    Hier gebe ich mal bewusst keine Preiskategorie an - oben sagte ich ja bereits: mit möglichst geringen Mitteln! Sollte aber eine vernünftige Lösung - auf die man auch auf Sicht aufbauen kann (d.h. keine Einbahnstraßen) - doch teurer werden als gedacht, so kann man ja nach und nach erweitern. Zunächst ginge es dann doch eher um das Homerecording (Auftritte sind noch nicht in Sicht). Schon von vornherein sollte aber das Konzept einigermaßen stimmig sein. Daher meine ganzen Fragen im vorhinein.


    Irgendwie hab ich jetzt das Gefühl, dass es alles etwas viel auf einmal geworden ist. Naja, ich lass es jetzt mal so ....

    Bin gespannt auf eure Hinweise!

    Gruß Jens

     
  2. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 08.03.06   #2
    Für dich wäre wohl der Toneport ein nützliches Teil.
     
  3. MountainKing

    MountainKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 08.03.06   #3
    Ja, über den hab ich auch schon sehr positives gelesen. Unheimlich vielseitig anscheinend!

    Aber für eine Verwendung bei Liveautritten eher nicht geeignet - oder doch???

    Aber wenn ich mir den zulege, kann ich beim Homerecording zunächst auf weiteres Equipment verzichten (wie z.B. ein Mixer), oder?

    Für weitere Meinugen wäre ich sehr dankbar...
     
  4. MountainKing

    MountainKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 09.03.06   #4
    push!

    Niemand was dazu zu sagen???
     
  5. MountainKing

    MountainKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 09.03.06   #5
    Hi!

    Habe nochmal gesucht und bin auf das hier gestoßen: http://www.m-audio.de/fasttrack.htm

    Das sieht so aus, als wäre das - zumindest was das Einstiegsrecording angeht - eine sinnvolle und dabei preiswerte Alternative...

    Mal gucken, was ich in der SUFU dazu finde!

    Gruß Jens

     
  6. MountainKing

    MountainKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 28.03.06   #6
    Hallo!

    Ich melde mich nochmal, obwohl die Resonanz ja bescheiden war.

    Also, ich habe mir jetzt ein Fastrack USB Interface von M-Audio zugelegt und mache meine ersten Gehversuche .... mit einigen Kinderkrankheiten.

    Weshalb ich aber eigentlich poste:

    Ich habe den Roland Cube MC-30 AKtiv-Monitor gefunden, den ich injteressant finde, weil er wahrscheinlich sowohl zum Abhören als auch als Mini-PA geeignet sein könnte. So zumindest bestimmte Stimmen der Fachpresse. (Vgl. folgende Links)

    http://www.rolandmusik.de/hauptseite.shtml
    (unter Pro AUdio zu finden "CM-30")
    oder hier:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Roland-CM-30-mir395743125de.aspx

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Teil gemacht?
     
Die Seite wird geladen...