Welches Kabel + Steckerkomponenten

von stam, 18.03.08.

  1. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 18.03.08   #1
    Guten Morgen liebe Forengemeinde,

    da ich seit gestern einen neuen Amp habe plagt mich eine Frage:

    Welche Komponenten brauche ich um mein neues Effektboard zu verkabeln?

    So soll es aufgebaut sein:

    Auf dem Effektboard wird eine kleine Kiste stehen mit einer Harting Steckdose. Diese Kiste ist mein Verteiler auf dem Effektboard.
    So etwas ähnliches soll dann auch zum Amp hin. Die Original Rückplatte des Amps wird ausgebaut und dann eine Gitterkonstruktion mit einer Hartingsteckdose eingebaut.
    Soweit so gut. Bis hierhin ist es noch einfach....

    Ich möchte nur ein Kabel vom Amp zum Board laufen lassen und das über diese Harting Multipin Geschichte.

    Ich habe 2 Effektloops (2x Send + 2x Return), einen Eingang für die Gitarre und das 7 polige Midikabel.

    Wie groß dimensioniert muss das Multicore sein? Ich kenn mich mit Elektrotechnik nur ein bisschen aus und hab mal was von Einzelmasse gehört. Würde das bedeuten das ich nur einmal die Masse mitführen muss dann nurnoch die Signale?

    Welche Komponeten braucht man von Harting um einmal am Board einen weiblichen Harting auf eine Metallplatte zu montieren und einmal eine auf die Amprückseite?
    Warum sind diese Hartingstecker nur in Einzelteilen erhältlich? Ich blick da nicht durch:
    https://www.thomann.de/de/24-pol_nf_multipin_stecker.html
    Welche Einzelteile brauche ich für mein oben beschriebenes Problem?

    Dankeschön für eure Hilfe
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 18.03.08   #2
    Mulitcores haben in der Regel pro Kanal 2 Adern und eine Abschirmung. Für die Gitarrensignale benötigst du pro Kanal eine Ader und die Abschirmung (Masse). Die 2. Ader kannst du einfach frei lassen, so habe ich das auch gemacht.
    Bei Midi kenne ich mich nicht so aus.
     
  3. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 18.03.08   #3
    Moin,

    bei vielen Multipinsteckern (Harting, Wieland) werden die Stecker in Einzelteilen verkauft (wahrscheinlich wegen der vereinfachten Kommissionierung).
    Für eine Aufbaumontage wird ein Anbaugehäuse gebraucht (Achtung: Das Aufbaugehäuse hat einen seitlichen Leitungsabgang und ist daher nicht für den Einbau bestimmt!) und ein Steckereinsatz (weiblich oder männlich, je nachdem). Für die Leitung werden zwei Tüllengehäuse (Leitungsabgang seitlich oder gerade), zwei Zugentlastungen (PG 16-Trompete, enthält auch die Dichtung; man kann natürlich auch andere PG 16-kompatible Zugentlastungen benutzen) und je einen Steckereinsatz (männlich und weiblich). Das ganze wird also garnicht mal so billig, mit Kleinkram kosten alleine die Stecker über 60€.

    Als Leitung sollte eine normale Multicore-Leitung (wie für Stageboxen) reichen, die Signale sind ausreichend niederohmig, um verlustfrei übertragen werden zu können. Für Gleichspannung (Stromversorgung) könnte man mehrere unbenutzte Leiter parallel schalten.
    MIDI-Signale sollten eigentlich auch kein Problem sein, allerdings kenne ich die genauen Anforderungen für Leitungen nicht, daher ohne Gewähr.
     
  4. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 23.03.08   #4
    Hi,
    ich lasse mir gerade etwas ähnliches machen. Machen darum weil es zum Selbermachen eine Crimpzange benötigt die um die 250 Euro kostet. Außerdem fehlt das Fachwissen.
    Ich kann dir aber gleich sagen, dass das kein billiger Spaß wird! Ich bezahl für das reine Multicore mit 20 Adern, an den Enden jweils ein Hartingstecker und noch die Buchsen mit jeweils 1m Multicore 220€ und da ist glücklicherweise die Händlergebühr noch nicht dabei (Hab da ein paar Connections;-))
    Midistecker benötigen 3 Adern! Es sind zwar 7 Pins die dienen aber bei reiner Schaltfunktion nicht!
    Wie viel Adern du benötigst hängt von der Effektanzahl ab!
    Du sollstest für jeden Effekt 6 Adern bereithalten (3Hin und 3 Rückleitungen)! Der Grund statt 4 6 zu nehmen ist die gute Abschirmung (symmetrisch eben wie bei XLR)
    Wenn du also 2 FX Loops hast brauchst du dafür 12 Adern, für Midi 3 und fürs Gitarrensignal nochmal 3, macht nach Adam Riese 18 Adern. Es gibt aber nur für diesen Fall ein 8paariges (hier muss ich allerdings dazufügen, dass 8Paarig nicht 16 Adern sondern 24 sind warum keine Ahnung)
    Allerdings solltest du eh noch ein paar Adern frei lassen falls dir irgendwann doch noch ein Effekt gefällt oder ein Verzerrer. Denn wie gesagt, auch wenn dus selber machen solltest wird dich das einiges Kosten. Aber da du ja gesagt hast du kennst dich da nicht so aus, dann lass es vom Fachmann machen.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping