welches Keyboard für Bühne/Studio

von DanielaHS, 21.05.07.

  1. DanielaHS

    DanielaHS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.07   #1
    Hallo zusammen!

    anbei mein ausgefüllter Fragebogen:

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 3000,00 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    _Bühne, Studio, Gewiicht (5 kg?), meine jetzigen 2 Keys sind recht leicht...:confused:_

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    _Klavierersatz (evt. auch Musikproduktion, aber eher zweitrangig)__

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __Gothik, Rock________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    __flächendeckende Sounds (z. B. ein guter Orchestersound)_

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ x] Nur das Allerbeste!
    [ x] Besonders wichtige Aspekte: Keys als Ergänzung zu Gitarre, Bass, Schlagzeug

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ x] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ x] Sampling
    [ x] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ x] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? __leicht____)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __zweitrangig, darf für die Bühne aber auch nett aussehen___

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________


    Kleiner Zusatz von mir:
    Ich spiele Keyboard in einer Rockband; die 2 Keys, die ich benutze, sind aber nicht meine, sondern gehören dem Bandkollegen. Nun soll es Ende Juli ins Studio gehen und ich überlege, ob eine Neuanschaffung sinnvoll ist. Folgende Keys spiele ich z. Zt.: Casio CTK 671 und Yamaha PSR 350.

    Merci schon mal vorab für eure Tips!!! :)

    Daniela
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 21.05.07   #2
    Och, wenn´s ins Studio geht, frag doch mal, welche Keyboards die da standardmäßig haben und ob du die Sounds nutzen kannst.

    So ein Studiomensch kann doch die Keyboards, die da sind, besser in sein Setup integrieren, hat evtl. auch noch Software-Sounds da...

    Da kannst du dir im Studio dann klar werden, welche Sounds und Keyboards gut kommen...
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.05.07   #3
    und im studio mit den synths rumprobieren und sounds programmieren?
    also ich weiß ja nicht in welcher liga du spielst, stuckl, aber normale menschen müssen für einen studioaufenthalt bezahlen... :rolleyes:

    zum thema: für 3000€ bekommst du auf jeden fall die großen workstations der großen marken, wo im endeffekt auch die besten sounds drinstecken.
    das würde auch problemlos alles erfüllen, was du im fragebogen angekreuzt hast, bis auf eine sache: 5kg?! nein. mit hammermechanik-tastatur liegst du bei 20-30kg, dazu musst du noch ein case rechnen (ich würds zumindest empfehlen, ist sicherer als ne tasche), das nochmal 10kg wiegen kann...

    davon abgesehn: schau dir am besten mal die typischen "großen" an:
    Korg Triton Extreme bzw. M3 (m3 is der nachfolger vom triton, vielleicht kriegst du den triton irgendwo günstig ausm restbestand)
    Roland Fantom-X
    Yamaha Motif ES bzw. XS (auch da: xs is der nachfolger des es)
    das sind so die klassiker und alleskönner, mit denen du auf jeden fall nichts falsch machst...
    für extreme soundfrickeleien und den etwas anderen sound (und den größeren geldbeutel) wäre auch noch der Kurzweil K2600/K2600X/K2661 eine alternative in diesem bereich, wobei der mit hammermechaniktastatur quasi unbezahlbar ist, jedenfalls beim neukauf...

    wenn du doch nicht so viel ausgeben möchtest, könntest du zu den (zum teil ja schon von mir genannten) vorgängermodellen greifen (mit einem kleinen qualitätsverlust) oder alternativ auch zu den "kleinen brüdern" der genannten modelle, das allerdings schon mit größeren einbußen...
    ich würd jedenfalls eine der großen empfehlen, damit machst du auf keinen fall was falsch ;)
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 22.05.07   #4
    Hm, wenn man das erste mal ins Studio geht (richtiger Eindruck?), nimmt man doch meist nur Standardsounds.

    Sätze wie: "Da kommt dann n E-Piano hin, da ein paar Streicher, suchst du die rasch raus, Studio-Techniker?" fallen da.

    Bei mir war es gar nicht ERWÜNSCHT, dass ich meinen damaligen Roland JV-30 benutze, da stand ein Korg X soundso, der war dem ebenbürtig und gut.

    Wenn es jetzt BALD ins Studio geht, kann sich Daniela ja auch nicht noch groß mit Sounds des gerade NEU gekauften Keys beschäftigen.

    So ein Technik-Mensch weiß da eher, wie er sein Equipment bedient. Aber das müsstest du, Daniela, dann mit dem Studio einfach mal abklären.

    Ich mein, wenn da jetzt eine Original Hammond stünde und ein Blüthner-Flügel, würde ja uch keiner sagen "Ich bringe aber mein Keyboard mit für dieses Sounds" ;-)

    stuckl
     
  5. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 22.05.07   #5
    Daniela, bei dem Budget (3000,--) könntest du ja glatt zwei kleinere Keyboards kaufen.

    Dann hast du nicht ein großes "Schlachtschiff" das zwar viel kann, aber wo auch die Bedienung nicht so intuitiv ist.

    Z. B. Ein Mittelklasse-Stagepiano Roland FP-4, FP 7 (zw. 1100 € und 1300,--€) und ein Korg TR (1500,--€?), das alle anderen Sounds abdeckt.

    Oder erst einmal nur mit dem Roland anfangen, da dir gew. Tastatur wichtig ist und Klaviersounds, den Rest später ergänzen.

    So ein großes Budget, da will der Kauf gut überlegt sein.

    Eventuell reicht als Ergänzung dann auch ein kleinerer Korg (x 50?).

    lg
    stuckl
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.05.07   #6
    wenn man preset-user ist, ja.

    dann hattest du wohl auch kein großes interesse daran, deiner band durch deine sounds einen "eigenen" stempel aufzudrücken...
    klar, das muss man auch nicht, aber wenn du alles vom studiomann machen lässt, dann ist es auch garnicht möglich!

    kommt ganz darauf an: wenn ich mir in stundenlanger arbeit meinen synth-sound zusammengefrickelt habe bis er mir gefällt, dann bringts nix wenn im studio ne hammond steht...
    selbst wenns um orgelsounds geht, kann es schonmal vorkommen, dass die b3 nicht 100%ig passt (siehe die aktuelle keyboards, das interview mit dem reamonn-tastenmann, der für die neue platte lieber mit nem korg-clone eingespielt hat als mit ner echten b3...)

    stimmt, ich hatte auch erst drüber nachgedacht, das zu posten, habe mich dann aber dagegen entschieden. warum wird vermutlich weiter unten klar:

    ...sagt jemand, der gleich einen Korg TR empfiehlt (dessen schlachtschiff-pendant ja wohl der triton/m3 mit touchscreen wäre) :screwy:

    was man da erreicht ist dann vielleicht ein relativ guter pianosound (der gegenüber dem einer "großen" workstation aber wohl nicht groß zurück liegen dürfte) und eine extreme einschränkung im bereich des synths (fx-busse etc.)...
    ich würde, wenn eine combi gewünscht ist, eher zu einem "alten" schlachtschiff (also die jeweiligen vorgänger der ganz großen) raten, statt einen "kleinen" zu nehmen...
    bei den großen unternehmen tut sich sowieso meist wenig zwischen den verschiedenen versionen ihrer schlachtschiffe, zumindest soundmäßig

    dann würd ich doch lieber nen fantom (X oder S) kaufen und dem, falls die pianosounds nicht ausreichen, eine SRX-11 spendieren

    genau deshalb wüsste ich nicht, warum man an dem, was man eigenlich sucht, nämlich dem sound, sparen sollte!? :confused:
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.05.07   #7
    Mahlzeit,

    meine Meinung: Zwei Keys: Unten einen Motif 8/Roland S88, oben einen Triton Extreme.

    Warum das?

    Der Triton Extreme hat unglaublich viel Waverom und das schöne Touchdisplay, was einem die Arbeit sicherlich nicht schwerer macht. Außerdem mehr als genug Presetsounds zur Auswahl, wenn man nicht schrauben will.

    Motif 8: Angenehme Tastatur, der Piano Sound ist auf der Bühne auf jeden Fall brauchbar. Ansonsten: Erweiterung durch ein PLG Board und fertig.

    Zum S88 kann ich leider nicht sagen, da ich den nicht weiter kenne.

    Alle Gerät gebraucht!!

    Wenn du Zeit und Lust hast dich wirklich mit den Geräten zu beschäftigen würde ich mir für unten: K2500X oder K2600X holen. Sollte gebraucht bis 2000€ machbar sein.
    Da die ja "nur" 48 Stimmen haben, könnte man die letzten 1000€ dazu verwenden oben mit einem TR/MO6 aufzurüsten um Reserve zu haben, auch wenn man die nicht braucht.

    Wenn ihr das Studiothema weiter ausbreiten wollt, macht das bitte in einem anderen Thread!! Wobei ich das aber so sehe wie Distance!!

    Gruß
    Thorsten
     
  8. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 22.05.07   #8
    Nur noch abschließend zum Studiothema: Habe das nur erzählt, weil das eben meine erste Studio-Erfahrung war und ich bei Daniela dachte, dass sie auch zum ersten mal ins Studio geht.

    Sie kann doch entscheiden ob sie den Tipp annimmt oder nicht. Äußert sich aber gar nicht mehr hier...
     
  9. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 22.05.07   #9
    Sorry, ich meinte Korg TR61, ist nochmal deutlich billiger. Auf die Idee kam ich, weil Fantom als Minimalist das in anderem Thread erläutert hat und die TR 61 vieles gut abdeckt.

    Dann erläutere ich noch mal meine Empfehlung Roland EP oder FP Digipiano und Korg TR 61:



    Durch das Verwenden von 2 Tastaturen ist man im Live-Betrieb nach meinem Geschmack gut "erleichtert", da man für häufig benutzte Klavier-Sounds usw. die schnell parat hat auf dem Digi-Piano.

    Für alles weitere spielt man dann TR 61 oder - wie ich auch noch vorgeschlagen hatte - Korg X50.

    Weiterer Vorteil dieser Kombination: Vor allem für Pianosounds ist eine gewichtete Tastatur hilfreich, für Strings etc. nicht unbedingt (zumindest nach meinem Geschmack).

    K2500X oder K2600X, sind die von Kurzweil?
     
  10. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 23.05.07   #10
    Das ist korrekt!
     
  11. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 25.05.07   #11
    Ich stimme stuckl zu: Im Studio mal dem Tonmeister oder sonst jemandem die vorhandenen Geräte zeigen, wenn der dann sagt: Oh Gott, was habt ihr denn da mitgebracht, da nimm mal lieber die Sachen von mir (und das wird er tun;)), dann nimm ruhig das Zeug und lass dir danach genug Zeit mit dem Kauf.
    Zwei Boards sind auf jeden Fall nicht verkehrt und ein 61er TR oben auch nicht - ich habe mittlerweile sowieso das gefühl, dass jeder zweite Keyboarder den oben hat.
    Für unten musst du ann einfach möglichst viel testen, damit du mit dem Sound und der Tastatur zufrieden bist.
    Ich meinerseits rate auch gerne zu Kurzweil, aber das liegt an meiner persönlichen Vorliebe für die Marke.
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 25.05.07   #12
    daniela, liest du das hier eigentlich alles auch?
     
  13. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.07   #13
    Hallo,

    kann aus eigener Erfahrung das TR 61 uneingeschränkt empfehlen.
    Habe es selbst für 899 EUR neu bekommen.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  14. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 26.05.07   #14
    Also TR61 kombiniert mit ner schönen stärker gewichteten Tastatur speziell für Pianosounds ...
     
  15. DanielaHS

    DanielaHS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #15
    Erstmal grosses Sorry, daß ich mich überhaupt nicht mehr gemeldet habe, bin nicht im Lande gewesen, und lese nun diese vielen Einträge von euch :):)

    Also gaaaaanz lieben Dank!!

    ..ich werde nun brav in unseren Musikladen dackeln und möglichst viele Keys etc., die ihr mir da genannt habt, ausprobieren. Da ich nicht so die Erfahrungen mit den Keys habe, kann ich jetzt noch nix zu einem der Vorschläge sagen (da steh ich wohl noch am Anfang), aber ich habe mich riesig gefreut!!

    Melde mich wieder, wenn ich mir meine Finger blutig gespielt habe und taub geworden bin :D

    Scherz beiseite! Meine Wahl werde ich selbstverständlich bekannt geben!!

    Daniela
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.05.07   #16
    Na denn,

    viel spaß :)!! Wunder dich aber nicht: Kurzweil wirst du wahrscheinlich nur das PC1x finden, wenn überhaupt.

    Gruß
     
  17. MoMetalKeys

    MoMetalKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #17
    Ich nenne hier den Kork Triton Extreme + Tastatur.... Super Allrounder.
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 31.05.07   #18
  19. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 03.06.07   #19
    Verkaufsangebote bitte per PM klären oder in die Suche/Biete Rubrik schreiben.
     
  20. DanielaHS

    DanielaHS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #20
    ...ich bin euch noch ein Feedback schuldig...;)

    Es hat alles ein bisschen gedauert, ich hab viele Synthies ausprobiert und da es ja sozusagen "mein erster" ist, habe ich eine bescheidene Möglichkeit gewählt, die uns bandtechnisch gesehen aber schon einen Quantensprung nach vorne bringt. Es ist ein Auslaufmodell geworden, der KORG TRITON LE...und ich bin begeistert!!...fürs Studio wird dieser völlig ausreichen, wenn s dann wieder auf die Bühne geht, werde ich mir überlegen müssen, ob noch ein 2. dazu kommt. Aber erstmal bin ich glücklich und mein Konto nicht restlos geplündert.

    Also nochmals ganz lieben Dank für die vielen wertvollen Tipps! :) :)

    Daniela
     
Die Seite wird geladen...

mapping