Welches Mikro? Welchen PreAmp?

von Shakee, 01.09.04.

  1. Shakee

    Shakee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.04   #1
    Salü!

    Ich möchte Frauenstimmen aufnehmen. Ich habe ein billiges AKG-Mikro und will mir ein besseres zulegen.
    Tja, aber was für eins?

    Das Mikro ist für "Whitney Houston"-Stimmen gedacht, also sollte es auch etwas vertragen. :)

    Könnt Ihr mir ein Mikro empfehlen? Preislich bis ca. 700 Euro. und dazu einen PreAmp?

    Danke für die Infos.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.09.04   #2
    Wenn es nur um Studio geht, würde ich Dir dasMicrotech 930 empfehlen.

    Beim Preamp kommt es darauf an, was Du ausgeben willst. TL Ivory sollte es schon sein. Sonst macht ein gutes Mikro keinen Sinn.
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 07.09.04   #3
    Hallo Shakee,

    es ist verständlicherweise sehr schwer in diesem Preisbereich über ein Forum das richtige Mikro zu finden. Die Unterschiede bie professionellen Studiomikros sind oft nur marginal ... da muss man einfach mal ausprobieren.

    Stimmen werden typischerweise im Studio mit Großmenmbranen aufgenommen. Wenn es speziell um Frauenstimmen geht, dann sollte darauf gechtet werden, dass speziell bei zisch-Lauten das Mikro nicht zu schrill wirkt.

    In Deiner Preisvorstellung würde das KSM32 passen. ISt allerdings nicht ganz eine Großmembran. Etwa 3/4 Zoll - aber mit "gewellter" Oberfläche um an die Eigenschaften eines Großmembran-Mikro ran zu kommen.

    Viel Erfolg bei der Auswahl
     
  4. Shakee

    Shakee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.04   #4
    danke für eure antworten.

    und wie sieht es mit einem preamp aus? ich habe einmal von tc-helicon "voiceworks" angeschaut. ist ja noch zur harmoniesierung der stimmen etc. gedacht. das klingt für mich eigentlich recht gut und ist mit 500 euro eigentlich recht akzeptabel.

    was haltet ihr von tc helicon?
     
  5. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.12.04   #5
    Ist diese Stimmharmonisierung wirklich das, was du brauchst?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.12.04   #6
    da kannst du dir sehr gut selber ein Bild machen - auf der Homepage gibts ein paar wirklich gute Soundbeispiele (vorher-nachher usw.).

    www.tc-helicon.com
     
  7. RolandRecords

    RolandRecords Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 08.01.05   #7
    Das AKG 414 TL II ist eine gute und preiswerte Referenz für Gesangsaufnahmen. Allerdings sollte ein gutes Mikro niemals direkt in ein Pult eingesteckt werden. Das ist wie Perlen vor die Säue. Da tut ein T.Bone wie ein Neumann. Ich verwende den SPL Channel One als Mic-Preamp. Erste Sahne in Verbindung mit dem AKG 414 oder U87.
     
Die Seite wird geladen...

mapping