Welches Multi-FX (Helix, Headrush, Boss GT-1000, Mooer GE-300) für meine Anforderungen?

SelfRecords

SelfRecords

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.20
Registriert
04.03.12
Beiträge
63
Kekse
0
Moin!

Ich liebäugle sehr mit der Anschaffung eines der "großen" Pedalboards. Ich habe noch kein besonders üppiges Setup an Bodentretern aufgebaut und merke jetzt schon, dass ich mit dem Umschalten von kompletten Sounds so auf Dauer nicht glücklich werden werde.
Der Einfachheit und Portabilität halber verfolge ich daher mit großer Spannung, was in letzter Zeit so alles an Multieffekten auf den Markt gekommen ist.
In erster Linie lege ich wert auf die Effekte, da ich das Board über meinen Amp spielen möchte. Allerdings ist das Amp-Modeling natürlich auch ein interessanter Faktor für Situationen, in denen kein ordentlicher Amp zur Verfügung steht. Wichtig ist mir, dass ich schnell zwischen kompletten Signalketten umschalten kann. Vor allem möchte ich das Teil im Proberaum und auf der Bühne nutzen. Zum Re-Ampen wird das eher nicht infrage kommen.
Musikalisch bewege ich mich zwischen Alternative und Melodic Metal – besonders gefordert sind also High-Gain Sounds, Lead, ein knackiger Crunch Sound (mit optionalen atmosphärischen Effekten) und was schön Cleanes.

Die vier "großen", die mir dabei vorschweben:


Line6 Helix
Wohl das Teuerste unter den Boards. Aber dafür auch das Beste?

Headrush Pedalboard
Besonders gefällt mir der Hands-Free-Mode, mit dem ich live auch ein Overdrive-Pedal während des Spielens easy aufdrehen könnte. Genauso habe ich aber schon von recht unschönen Komplettausfällen gehört.

Boss GT-1000
Großer Pluspunkt für mich ist hier der Amp-Control-Ausgang, falls ich in einem Preset auch gleich meinen Amp-Kanal umschalten möchte mit nur einem Tritt.

Mooer GE 300
Preislich wohl das, was ich mir am besten leisten könnte (wer hätt's gedacht…) Wirkt auf jeden Fall schön kompakt, Amp-Modeling und Effekte sollen auch brauchbar sein.


Nun die Frage: Hatte jemand schon die Gelegenheit, alle der vier mal anzuspielen und zu vergleichen?
Ich denke, mein Schwerpunkt liegt hier: Inwiefern können das Boss GT-1000 und Mooer GE 300 mit dem Line6 und dem Headrush mithalten und welches der beiden ist in Hinsicht auf meine Anforderungen eher zu empfehlen?

Ich danke euch vorab für euer Feedback!
 
gesch

gesch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
05.08.15
Beiträge
835
Kekse
3.211
Ich kann nur etwas zum Headrush und zum Boss sagen - und das auch nur zu den Vorgängermodellen.

Boss GT-1000
Einer der Vorgänger ist das alte GP8 von Roland was außerordentlich gut klingt - das habe ich heute noch als Effekt in meinen Röhrenamp eingeschliffen und setze es bis jetzt als Effektzentrale ein.
Die Verzerrer- und Overdrivesounds nutze ich allerdings nicht - das wird über den Amp gemacht.
Da ich Hoffe, das die Entwickler keine "Verschlimmbesserung" gemacht haben, sollte auch das GT-1000 einen guten Sound bieten.

Headrush
Hier ist der Vorgänger das Eleven Rack von Avid. Dies nutze ich als "Übungsamp" (mit Kopfhörer oder Abhörboxen) zuhause (ich weiß Luxus) und natürlich als Soundliederant für Aufnahmen (meine letzte CD wurde Gitarrentechnisch komplett mit dem Eleven Rack eingespielt)
Die neuste Version bzw. die Weiterentwicklung des 11R steckt im "Headrush" und wenn die Entwickler nicht total versagt haben, dann muss das Teil Geil klingen - das Elvene Rack jedenfalls klingt Geil.

Bei allen Geräten, die nicht als Vorschaltgeräte vor einen Amp genutzt werden (oder eingeschliffen werden) muss man bedenken, das sie immer den Sound liefern, der einer abgenommenen Gitarrenbox entspricht - also das Klangerlebnis einer 4x12, die Dir die Hosenbeine zum Flattern bringt entspricht es nicht.

Gruß
 
fko56

fko56

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
28.12.07
Beiträge
276
Kekse
1.187
Ich benutze schon seit Jahren den Kemper.

Kemper hat jetzt ein Floorboard auf den Markt gebracht. Das tut im Prinzip dasselbe wie die Kemper-Amps.
Ich würde das mal näher betrachten:
 
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.172
Kekse
167.761
Ort
Zentrales Münsterland
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T

tDingsbums

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.19
Registriert
27.07.19
Beiträge
67
Kekse
2
Richtig, denn als längerer Helix-User großes Floorboard, bin ich vom neuen Mooer GE 300 überzeugt in allen Dingen, wenn es um klein, leicht, schnell und einfach gut sein soll, eben Live!

Kann es wärmstens empfehlen, aber immer letzte Firmware aufspielen und deutsches Manual lesen, was es erst seit kürzlich gibt.
Achso, der Sound ist etwas knackiger und direkter, als beim Helix und kommt erst richtig mit guten IR's, z. Bsp. von Celestion zum Ausdruck.

Sehr wenig Nebengeräusche im High-Gain sind mir auch aufgefallen...
 
901

901

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.943
Kekse
17.951
Ort
Hessisch Uganda
Und dann solls im Herbst ja noch was Kleines von Fractal gehen.
 
MIIIK

MIIIK

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.20
Registriert
11.11.09
Beiträge
170
Kekse
329
Da du aber ja schon ein paar Bodentreter hast, hast du dir denn mal sowas hier angeschaut ?

https://www.loopersparadise.de/de/index.php?p=134

Damit kannst du ja auf einen Schalter alle Effekte legen die du für den jeweiligen Sound haben willst. Nur so als kleiner Denkanstoß um die Pedale nicht direkt wieder Nutzlos zu machen (und ja ich weiß das Helix und Co auch Send/Returns haben)
 
gesch

gesch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
05.08.15
Beiträge
835
Kekse
3.211
Naja,
wenn "Selfrecords" schon andeutet wo seine preisliche Präferenz und Möglichkeit liegt (Mooer GE 300 - Preislich wohl das, was ich mir am besten leisten könnte) und wenn er das Forum fragt was von den aufgelisteten und von ihm favorisierten Geräten zu empfehlen ist, dann ist der Hinweis auf Kemper schon etwas, na sagen wir: Am Thema vorbei.

Gruß
 
RayBeeger

RayBeeger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.066
Kekse
2.590
Ich werfe mal den HELIX ins Rennen.

Es gibt jetzt eine komplette Überarbeitung der Software durch das Update 2.8. Das geht so weit, dass alte Patches und Setlists nicht mehr funktionieren, also alles neu und wie sich das auf den Sound auswirkt ist noch nicht ganz klar (hab's noch nicht geladen).

Abgesehen davon ist der Helix für mich insgesamt das flexibelste, wenn es um Handhabbarkeit, Routing und Verwendung geht. Die Zugriffe auf die Parameter sind easy, selbst wenn es sehr schnell gehen muss, und die möglichen Patch Modes sind traumhaft.

Meine Anwendungen:

Mit 4CM am Amp als Multieffekt.

Als Vollsystem mit Patches und Stompboxen. Zum letzteren noch die Anmerkung, dass ich nach der Zeit des Experimentierens, zur Nachbildung meines "Analogsets" zurückgekehrt bin. Das heißt, dass ich nur noch ein Amp plus Cab als Grundlage für alle meine Patches verwende.
In meinem Fall den Cali Texas Ch.1, weil ich sonst einen "echten" Mesa Boogie Lonestar Classic spiele.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
SelfRecords

SelfRecords

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.20
Registriert
04.03.12
Beiträge
63
Kekse
0
Vielen Dank für all eure Antworten bisher!

Na ja, ich befürchte, dass angesichts dieser Info
die Geldbörse des TS damit nun endgültig überfordert sein wird :redface:.

LG Lenny

Naja,
wenn "Selfrecords" schon andeutet wo seine preisliche Präferenz und Möglichkeit liegt (Mooer GE 300 - Preislich wohl das, was ich mir am besten leisten könnte) und wenn er das Forum fragt was von den aufgelisteten und von ihm favorisierten Geräten zu empfehlen ist, dann ist der Hinweis auf Kemper schon etwas, na sagen wir: Am Thema vorbei.

Gruß

Ja, dem muss ich wohl leider zustimmen.


Da du aber ja schon ein paar Bodentreter hast, hast du dir denn mal sowas hier angeschaut ?

https://www.loopersparadise.de/de/index.php?p=134

Damit kannst du ja auf einen Schalter alle Effekte legen die du für den jeweiligen Sound haben willst. Nur so als kleiner Denkanstoß um die Pedale nicht direkt wieder Nutzlos zu machen (und ja ich weiß das Helix und Co auch Send/Returns haben)

Ähnliches hatte ich tatsächlich auch schon in Betracht gezogen. Allerdings habe ich mich entschieden, langfristig eher auf eine Komplettlösung zu setzen bevor ich weiter anfange, mir immer wieder "Kleinigkeiten" dazu zu kaufen.


Richtig, denn als längerer Helix-User großes Floorboard, bin ich vom neuen Mooer GE 300 überzeugt in allen Dingen, wenn es um klein, leicht, schnell und einfach gut sein soll, eben Live!

Kann es wärmstens empfehlen, aber immer letzte Firmware aufspielen und deutsches Manual lesen, was es erst seit kürzlich gibt.
Achso, der Sound ist etwas knackiger und direkter, als beim Helix und kommt erst richtig mit guten IR's, z. Bsp. von Celestion zum Ausdruck.

Sehr wenig Nebengeräusche im High-Gain sind mir auch aufgefallen...

Das klingt doch sehr gut! Ich wäre mal gespannt, ob da noch jemand Erfahrungen vom Boss GT-1000 äußern kann.


Und dann solls im Herbst ja noch was Kleines von Fractal gehen.

Gibt es da schon nähere Informationen?


Ich werfe mal den HELIX ins Rennen.

Es gibt jetzt eine komplette Überarbeitung der Software durch das Update 2.8. Das geht so weit, dass alte Patches und Setlists nicht mehr funktionieren, also alles neu und wie sich das auf den Sound auswirkt ist noch nicht ganz klar (hab's noch nicht geladen).

Das klingt für mich zunächst eher nach einem Minuspunkt, wenn bestehende Setups durch ein Update komplett umgeworfen werden… Auch wenn es vielleicht zur Verbesserung in anderen Punkten führen würde.


Neben der Frage "GT-1000 vs. GE 300" würde mich allerdings auch noch interessieren, ob denn das Helix oder Headrush dem Preis entsprechend einen wesentlichen Mehrwert für mich bieten könnten, sodass es sich lohnt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
 
-N-O-F-X-

-N-O-F-X-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.531
Kekse
8.946
Ist das Helix LT keine Alternative, wenn das Helix zu teuer ist?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
IcedZephyr

IcedZephyr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
04.04.06
Beiträge
2.652
Kekse
49.410
Ort
Berlin
Ich werfe mal den HELIX ins Rennen.

Es gibt jetzt eine komplette Überarbeitung der Software durch das Update 2.8. Das geht so weit, dass alte Patches und Setlists nicht mehr funktionieren,[...]

Kurze Korrektur hierzu: Das stimmt so nicht. Deine alten Presets werden von der neuen Software einwandfrei übernommen, sind nach der Portierung jedoch nicht mehr abwärtskompatibel. D.h. bei einem Downgrade der Software könnten sie nicht mehr genutzt werden. Ein Backup von der alten Version hilft hier.
Was beim Firmware-Upgrade zurück gesetzt wird sind lediglich die Global Settings.

Grüße,
Sam
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

Dark

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.414
Kekse
5.627
Das Helix LT scheint doch eigentlich die perfekte Wahl für dich zu sein?

Das neue Gerät von Fractal Audio System, das FM3, wird zwischen 1200-1300€ kosten. Das wäre dann die High-End Modeller Variante. Aber ob sich da wirklich der Aufpreis zum Helix LT lohnt, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
bemoll

bemoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
28.10.14
Beiträge
548
Kekse
3.387
Ort
down by the river
Ich hatte GT 8 und GT 100, mal per 4KM, mal mit Aktivbox (die gefiel mir aber im Bandkontext nicht ganz so gut-Durchsatzkraft...). grundsätzlich sind die Geräte- und ich meine auch das GT1000 sehr zuverlässig in Betrieb und Bauweise. Trotzdem bin ich seit einiger Zeit zum HX Stomp gewechselt, weil das auf kleinstem Raum beeindruckend viele Möglichkeiten ( besonders auch im Routing) bietet. Die Bedienung erscheint mir offensichtlicher und somit auch um einiges schneller als bei den Bossen. Wah und Volumen Pedale sind zwar extern, aber alles passt in einen Gigbag (oder Rucksack) und es ginge damit auch ohne Amp zur Mugge, wenn man wenig schleppen will. Aber auch hier funktioniert die 4KM tadellos, die ich weiterhin bevorzuge.
 
IcedZephyr

IcedZephyr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
04.04.06
Beiträge
2.652
Kekse
49.410
Ort
Berlin
Die Helix-Geräte machen soundmäßig jedenfalls ˋne Menge Spaß. Das Helix LT ist seinen Preis aus meiner Sicht wirklich wert. Mir reicht für meinen Bedarf das kleine HX Stomp jedoch locker.
 
D

Dark

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.414
Kekse
5.627
Und passt irgendwie auch nicht ganz in die Liste, finde ich. Der Fokus liegt auf den Effekten und genau das ist nicht gerade die Stärke des Kemper.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.565
Kekse
360.065
Ort
abeam ETOU
Der Fokus liegt auf den Effekten und genau das ist nicht gerade die Stärke des Kemper.

Hmmm ... Hauptsächlich Effekt, aber für die Situationen ohne Amp dann gerne ne Amp-Sim ... hat er gesagt.

Aber ok, bin schon wieder weg, da der Kemper ja eh schon genannt - und verworfen - wurde. :)

Gruß
Martin
 
RayBeeger

RayBeeger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.066
Kekse
2.590
@IcedZephyr,

danke für die Korrektur!

Ich denke, dass der Helix der flexibelste Kandidat ist. Das fängt bei den Effekten an, die, wenn man weiß wie sie im echten Leben funktionieren, wirklich identische oder nahezu identische Klons sind. Das stecken 1.000e Euro in einem Gerät. Das sensationelle Routing;

Im einfachsten Patchmode: 4 Effekte vor und vier Effekte nach Amp und Cab.

1 Spur, 2 Spuren pro Patch bzw. Kanal an Line oder XLR Outs, stereo/mono, Integration Mikrofon für Gesang möglich, Snap Shot, Stompbox-, Patch-Modes, Amp mit Cab in Kombination oder getrennt, 2 Amps parallel oder wechselbar im Patch, 1 Amp 2 Cabs im Wechsel oder parallel, Preamp separat, diverse Studio-Effekte wie Kompressoren, EQs, tolle Amp-Simulationen, die internen Cabs und die Einstellbarkeit, Verwendung von IRs, die Fußschalter (Zuverlässigkeit), das Gesamt-Handling mit Global EQ, den Strips, externe Loops usw. ...

Das Powercab als Lösung für "amp in a room"-feeling - mal was für später.

Guter Kontakt zu den Usern, gute Nutzer-Tutorial-Videos, z.B. Richie Castellano (he knows all about), das Eingehen auf User-Wünsche bei der Weiterentwicklung...

Ich höre jetzt auf, weil, dafür was geboten wird, kostet das Teil "nichts".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben