Welches Multieffekt direkt für PA?

von TelosNox, 24.02.05.

  1. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.02.05   #1
    Ich habe das Problem, daß ich zum einen keinen besonders druchsetzungsfähigen Amp besitze und zum anderen den Amp auch nicht im Proberaum stehen lassen kann (ich muss ihn also immer transportieren).
    Nun wäre es für mich ganz praktisch mit einem Multieffekt direkt an die PA zu gehen, da das alle Probleme lösen würde.
    Derzeit habe ich ein AX100g, jedoch klingt es direkt an der PA nicht gerade besonders. Ich überlege nun ob ein AX1500g seinen Zweck erfüllen würde. Ich will und kann nicht gerade unsummen ausgeben, von dem her suche ich nach einer günstigen Lösung.
    Also ist die Cabinetsimulation des AX1500g ausreichend, daß man damit direkt ins Pult kann (auch zum Recorden)? Falls nicht, welches Multieffekt wäre für mich sinnvoll?

    Was den Sound ansich angeht, ich brauche keine Metalzerre, mir sind Cleane und Angezerrte Sounds wichtig. Bluesen muss natürlich möglich sein und falls ein cremiger Lead noch zu machen wäre, würde ich mich darüber sehr freuen.
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 24.02.05   #2
    POD von line6

    gruss
    x-man
     
  3. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 25.02.05   #3
    ....... oder der V-Amp2 von Behringer , als Alternative zum POD.


    Gruß,
    Mr.Powerchord
     
  4. TelosNox

    TelosNox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.02.05   #4
    Danke für die oberflächlichen Antworten.
    Eigentlich wollte ich zunächst issen, ob das AX1500g für meine Zwecke taugt und nur falls es nicht taugen sollte wollte ich andere Vorschläge.
    Ich konnte jedoch mittlerweile selbst das AX1500g testen und bin zufrieden, die sache hat sich also erledigt
     
  5. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 26.02.05   #5
    also ich hab mein ax1500g mal an die anlage meines vaters angeschlossen , nix großes son dolby zeugs oder so und ich muss sagen das das schon ziemlich cool klang also das hat mich echt überrascht........

    izzy
     
Die Seite wird geladen...

mapping