Wer kann mir zu dieser E-Geige was sagen? - Was spielt der für ne E-Geige?

  • Ersteller chaosx4xlife
  • Erstellt am
surfinbela

surfinbela

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.12
Mitglied seit
09.12.06
Beiträge
50
Kekse
58
Ort
Bremen
... sieht aufgrund von Holzmaserung & dem besonderen Feinstimmer- Saitenhalter nach etwas chinesischem aus, das in USA unter dem Namen "Rogue" oder "Maestro" gehandelt wird. Dieses hier - mit den gerippigen Schultern - kenne ich nicht. Die oben erwähnten Solidbodies sind sehr schwer & haben keinen Zargenrand, bzw. sogar einen stark abgerundeten Rand, so dass es schwerfallen wird, eine Schulterstütze zu montieren. - Frag doch den Verkäufer nach Gewicht & Zargenrand. Tonabnehmer ähnlich wie bei 10.000 anderen Chinamodellen: druckempfindlicher Piezostreifen unter dem Steg - sieht man an der kleinen "Wanne", in dem er steht. Nach den Potiknöpfen & deren Abstand zu urteilen, handelt es sich um eine Tonabnehmer-/Poti-Einheit "Artec8888" koreanischer Bauart. Es scheint (gottseidank) das Modell mit passiver Elektronik zu sein.
 
C

chaosx4xlife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.09
Mitglied seit
06.11.07
Beiträge
100
Kekse
-43
wieso "gottseidank"? thx erstmal
 
dkoschuch

dkoschuch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.08
Mitglied seit
19.09.05
Beiträge
84
Kekse
20
Aus der Beschreibung:
Geige alleine wiegt ca. 1100 g
Das sagt ja wohl alles! Die ist glatt doppelt so schwer wie eine Akustische.
 
C

chaosx4xlife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.09
Mitglied seit
06.11.07
Beiträge
100
Kekse
-43
ja und? ich will die sowieso net kaufen...aber ich glaube die mit dem aktiven wird auch nich mehr sooo viel schwerer sein, oder?
 
surfinbela

surfinbela

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.12
Mitglied seit
09.12.06
Beiträge
50
Kekse
58
Ort
Bremen
Erklärung zur aktiven "Artec"- Variante: die klingt kastriert: leicht muffig-weich ohne Power in den tieferen Frequenzen und ohne "Strahlen" im oberen Mitten- & Höhenbereich. Der "pure" Artec-Piezo ohne mitgelieferte aktive oder passive Billig- Klangregelung & Volume ist für Anfänger gar nicht mal sooo verkehrt. So kann man auch an einer Billig- E-Geige - wenn sie ergo- & materialmäßig (Griffbrett, Zargenrand ...) halbwegs stimmig ist - als Einsteigerinstrument einigen ersten Spaß haben. Also: Potieinheit ablöten & den Tonabnehmer direkt mit der Ausgangsbuchse verbinden. Hab ich bei einer "Musonic" Zeta-Kopie gemacht.

Die 9V-Batterie wiegt wenig & fällt nicht auf, wenn einem das Instrument eh schon Rückenschmerzen verursacht. Die gleiche Batterie fällt aber tatsächlich gewichtsmäßig auf, wenn sie in einer semiakustischen E-Geige plaziert ist - da ist die Einbaustelle wichtig - ich hab beste Erfahrungen mit einem in die Zarge rechts neben den Endpin eingebauten Batteriefach gemacht: die Batterie liegt noch quasi auf der Schulter - so in meiner Baryton-E-Geige (siehe "Misirlou"- Link).
 
J

.Jonas.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.10
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo
Ich hoffe das ich hier richtig bin...

Ich habe gestern bei Ebay diese http://cgi.ebay.de/Geige-Violin-Bogen-Tonabnehm-Koffer-elektr-Kopfhoer-4-4_W0QQitemZ230209745965QQihZ013QQcategoryZ148667QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem E-Geige gefunden und sie aufgrund der Form für eine Fender FV1 (http://musik-service.de/Fender-FV-1-Electric-Violin-Black-prx395727769de.aspx) gehalten.Scheint es aber irgendwie doch nicht zu sein...oder?

Kann jemand mir etwas zu diesem Nachbau sagen?
Vielen dank schonmal.
Jonas
 
surfinbela

surfinbela

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.12
Mitglied seit
09.12.06
Beiträge
50
Kekse
58
Ort
Bremen
das verlinkte Teil ist eine chinesische Feng Ling Semiakustik - also innen hohl, in USA gern unter "New Julliards" gehandelt. Keine Zargenränder: Schulterstützen rutschen ab. Tonabnehmemer: der für Asienware standardmäßige Artec 8888 Piezo in einer kleinen Plastikwanne unter dem Steg. Gibt's bei ebay.com dann & wann als 4- 5- 6- saitige Instrumente. Hier & da findet man aussagekräftige Fotos - was den Overkill in punkto Saitenanzahl angeht, bezweifele ich, dass der Hersteller sich Gedanken um Griffbrettbreite & Stegkrümmung macht...
 
AnDro

AnDro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.13
Mitglied seit
31.01.08
Beiträge
211
Kekse
352
Ist die Harley Benton HBV-400 für 129€ eigentlich halbwegs spielbar? Ich nutze für meine Akustik Geige einen Tonabnehmer, aber ich würde auch mal gerne eine E-Geige ausprobieren.
 
J

J.C.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.08
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Wien
hi an alle E-VIO profis.
ich hab eine BITTE (sehr wichtig für mich^^) an euch
ich such gerade details für eine e-vio.

ich glaube, dass dieses modell von STRAUSS ist. mehr weiss ich leider nicht.
wenn ihr etwas über diese violine wisst(z.B. preis, qualität, kaufort,...), dann lässt mich bitte es wissen.

hier ein bild:
http://i93.photobucket.com/albums/l55/candychu91/f_a1f84ee1pi5m_7677adb.jpg
 
surfinbela

surfinbela

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.12
Mitglied seit
09.12.06
Beiträge
50
Kekse
58
Ort
Bremen
Hi J.C. - Ja, das Teil ist von "Straus" (o.ä.). Hergestellt in China. Musst du wohl über Ebay.com aus USA importieren. Gib "electric violin" in die Suchmaske ein und wühl dich durch die Seiten. Rechne mit 40 - 50 USD Versandkosten. Zum kompletten Kaufpreis kommen in Deutschland noch ca. 25 % Zoll und MwSt. - Du musst das Paket beim Zoll abholen.
Weiterhin musst du einen neuen Satz Saiten einplanen: der Asiate verwendet besseren Blumendraht.

Zum Bezahlen brauchst du eine Kreditkarte oder ein PayPal- Konto.

Das Instrument ist durchgängig lackiert. Gibt's in der Form auch vereinfacht ohne das Geschnörkel in der Mitte.
http://cgi.ebay.com/Straus-Model-50...39:1|66:1|65:12|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14

Tonabnehmer: Artec Piezo (Korea) unter dem Steg wie bei fast allen Billig- / Günstig- E-Geigen. Aufgrund der Form passt keine Standard- Schulterstütze. Es wird eine Einsteck- Schulterstütze mitgeliefert, deren Qualität und Justierbarkeit hinter der der Yamahas zurücksteht.

Zu Projektion (Winkel Hals zu Korpus) und Griffbrettqualität kann ich leider nichts sagen.

Lustigerweise werden selbst diese Teile bereits von asiatischen Konkurrenten billiger imitiert und ohne die Möglichkeit der Befestigung jedweder Schulterstütze (Kissen antackern geht vielleicht) verscherbelt:
http://cgi.ebay.com/New-electric-vi...39:1|66:1|65:12|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14
___________________________________________

Skyinbow: ich hab vor ein paar Jahren eine auf der frankfurter Messe gespielt. Fühlt sich ordentlich an. Ordentlich verarbeitet. Aktiver (eingebauter batteriebetriebener Vorverstärker) Piezo- Tonabnehmer. Sound recht weich. Hat für meinen persönlichen Geschmack zu wenig "Biss" und "Druck". Die Skyinbow- Webseite ist etwas chaotisch und infomäßig unbefriedigend:
http://www.skyinbow.com/
Kann sein, dass sie jetzt ein anderes Tonabnehmersystem verwenden ... ?
Preislich eine ganz andere Klasse als das chinesische "Straus"- Zeugs.
___________________________________________

Fender: waren bis in die frühen Siebziger interessant. Damals mit magnetischem Pickup. Heute Günstig- Massenware: Piezo unter dem Steg, Einsteck- Schulterstütze (über die unterschiedliche Meinungen im Web kursieren).
___________________________________________

Tip: Recherchiere mal ausführlich über E-Geigen im Web. Es gibt weltweit einige ernstzunehmende Hersteller. Die meisten stellen im Auftrag her (obwohl es sich auf den Webseiten anders liest). Es gibt auch Literatur (Bücher!) zu E-Geigen, die man lesen kann. Es gibt großartige E-Geigen- Infoseiten, auf denen ernstzunehmende Hersteller von E-Geigen und Tonabnehmersystemen gelistet und beschrieben werden.

Billiger als bei einer akustischen kommst du nicht weg, wenn du etwas haben willst, das gut verarbeitet ist, ergonomisch durchdacht ist und annehmbar klingt. E-Geigen unter ca. EUR 1000 sind entweder kompletter Schrott oder müssen mehr oder weniger modifiziert werden, um spielbar oder im Sound erträglich zu werden.
 
J

J.C.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.08
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Wien
VIEEELEN DAAANK!
ich hab lang gesucht. jetzt weiss ich aber nicht, welche ich später holen soll, da du gesagt hast dass alle e-vio's unter 1000 kosten schrott ist.
die straus hat einer meiner vorbilder der aus korea kommt.
ist eine kleine entäuschung, dass er so ein billigteil hat.

mfg.
John
 
J

J.C.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.08
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Wien
hast du vlt einen link wo man diese vio erwerben kann?
hab leider nichts in ebay gefunden.
ich hätte gerne die straus vio mit den wirbel in der mitte
 
A

ali700

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.17
Mitglied seit
27.02.09
Beiträge
61
Kekse
238
Hi,
ich bin neu hier und habe eine Stagg E-Geige aber ich möchte mir bald noch eine E-geige zulegen und damit in einer Band spielen...
Hat einer Erfahrungen mit den Geigen von River String???(River string evx04)

Danke!!
 
surfinbela

surfinbela

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.12
Mitglied seit
09.12.06
Beiträge
50
Kekse
58
Ort
Bremen
Du meinst das hier?
http://eu.musicianuniversity.com/Violins/River_String-EVX04-Violin.html

In der Form identische Geigen hat die chinesische Firma Feng Ling bis vor einiger Zeit auf den amerikanischen Markt geworfen, wo sie unter verschiedenen Namen (u.a. "New Julliards") u.a. bei Ebay verscherbelt wurden.

Semiakustische Geige (innen hohl) mit dem üblichen Billigpiezo unter dem Steg. Dürfte der gleiche sein, den Fa. Stagg auch benutzt. Sound also in etwa gleich. Das Instrument hat keinen Zargenrand, so dass eine Schulterstütze leicht abrutschen wird. Die Feng Ling Teile hatten zwischen Griffbrett und Steg zwei kleine Schallöcher in Form der Buchstaben f l - die hat dieses Ding nicht.

Ähnliches, hier aber MIT ZARGENRAND:
http://cgi.ebay.com/New-Full-Size-4...0|66:2|65:12|39:1|240:1318|301:0|293:1|294:50
Der Preis sagt hoffentlich alles.
 
A

ali700

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.17
Mitglied seit
27.02.09
Beiträge
61
Kekse
238
Danke für die Antwort...
Der Geigenspieler bei yellowCard hat glaube in ne river string...
 
AnDro

AnDro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.13
Mitglied seit
31.01.08
Beiträge
211
Kekse
352
Könnte das nicht eher eine Fender FV-1 sein? Sehen sich recht ähnlich.
 
AnDro

AnDro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.13
Mitglied seit
31.01.08
Beiträge
211
Kekse
352
Ich erkenn da nicht viel, aber warum sollte man wenn man n bissel erfolgreich ist so ein billiges Instrument spielen? Nochmal ein Bild der Fender: fender_fv1_egeige_black
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben