Wer spielt hier Kazoo?

von Korbi_789, 18.03.10.

  1. Korbi_789

    Korbi_789 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.10
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.10   #1
    Wer spielt dieses kleine Instrument?

    Ich finde es ist ein sehr schönes Instrument, das man in jedem Alter schnell und einfach erlernen kann. Auf dieser Tröte ist es möglich ALLES mit ein wenig Übung nachzuspielen.

    Es ist nicht zwingend ein Kinderistrument. Ich besitze eines aus Metall, vonn einem Instrumentenbauer, dessen Namen ich vergessen habe.
     
  2. El Peregrino

    El Peregrino Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    4.713
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 21.03.10   #2
    In meinem Haushalt befinden sich zwei Metall-Kazoos, die allerdings hauptsächlich von meinen Kindern gespielt werden. Wegen manchmal entsprechend grober Behandlung habe ich auch gleich noch eine Tüte Ersatzmembranen gekauft. ;)

    Kürzlich habe ich auf dem Dachboden noch ein altes Waschbrett entdeckt, so dass wir bald eine Skiffle-Band gründen können! :D

    Ach ja, eine Ukulele haben wir auch noch. Und los geht's, wie bei diesen hier: :cool:

     
  3. Lederfuß

    Lederfuß Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    1.06.17
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    357
    Erstellt: 31.03.10   #3
    Ich spiele auf Mittelaltermärkten einen Bettler und habe ein minnikleines historisches Kazoo, genannt "Nönnlein", daß - für seine Größe von 3 cm - einen Heidenlärm macht! :D
     
  4. DaysOfSummer

    DaysOfSummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.11
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    24
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.12   #4
  5. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    14.057
    Kekse:
    64.585
    Erstellt: 09.08.12   #5
    Offenbar sind es aber nur zwei, die musikalisch in Frage kommen.
    Das aus Holz ist nur eben rund doppelt so teuer, den Käufer-Kommentaren folgend würde ich auch unabhängig davon zum Metall-Kazoo greifen.
    Falls dir Blasinstrumente ansonsten nicht so vertraut sind: es ist sinnvoll, das Teil nach dem Spielen "gelegentlich" mit fließend Wasser zu säubern und es immer flott durchtrocknen zu lassen. Ich würde es z.B. nicht frisch bespielt im geschlossenen Gitarrenkoffer aufbewahren.
    https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=kazoo&oa=rat
     
  6. Bandirar

    Bandirar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.12
    Zuletzt hier:
    5.05.17
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Schweiz/Ungarn
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.12   #6
    Wusste gar nicht dass es die Dinger auch aus Holz gibt.
    Muss mich auf den Dachboden begeben dort sollte noch ein kazoo aus blech rumliegen.:)
    Ich mag den Sound des kazoo. Weis aber erst seit ich diesen Thread gelesen habe dass das ding kazoo heist:D
     
  7. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.882
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    22.194
    Erstellt: 09.08.12   #7
    Das blecherne wird tun das aus Plastik auch, aber das blecherne fühlt sich besser an und ist robuster :) Bei den Dingern ist doch so wenig Geld investiert, geht halt in den Musikladen Deines Vertrauens und hol es da, sonst sind ja die Versandkosten höher als das Teil kostet. Da kannst vielleicht auch ausprobieren.

    PS: Eigentlich singt man in diese Dinger, sonst kommt gar kein Ton raus. Mittelalterliches Effektgerät, sozusagen :)
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 10.08.12   #8
    Ich liebe mein Kazoo :).... und improvisiere Soli, oder baue bestimmte Kazoo-Parts in Songs ein. Vor allem wenn wir im Duo spielen, sorgt es als drittes Instrument für Abwechslung. Und obendrein lieben die Leute es.
    Ich habe eins, das wie ein kleines Saxofon aussieht.
     
  9. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 22.05.13   #9
    Bisher habe ich ein Metallteil gespielt, die Plastik-Kazoos (zumindest die von Thomann) finde ich nicht so toll.
    Jetzt bin ich durch Zufall im Internet auf eine größere Variante gestoßen, das Kazobo:
    http://www.kazoos.com/store/merchant.mvc?Screen=CTGY&Store_Code=KK&Category_Code=KZB
    Hat jemand von euch das schon einmal ausgetestet?
    Im Internet gibt es dazu auch ein Solo-Video (2. Teil des Videos):
    http://www.youtube.com/watch?v=Hfq7221BBII
    Eine weitere sehr interessante Sache habe ich ebenfalls auf der Seite des Herstellers Kazoobie gefunden; ein elektrisches Kazoo:
    http://www.kazoos.com/store/merchant.mvc?Screen=CTGY&Store_Code=KK&Category_Code=ELECTRIC
    Es gibt noch einen weiteren Anbieter, bei dem die elektrischen Kazoos aber teurer sind:
    http://www.electrickazoo.com/
    Hat jemand Erfahrung mit diesen elektrifizierten Kazoos? Das würde völlig neue Sound-Möglichkeiten eröffnen. In Deutschland gibt es leider wenige bis keine Anbieter. :-(
     
  10. pimpifax

    pimpifax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.11
    Zuletzt hier:
    28.03.17
    Beiträge:
    724
    Kekse:
    1.179
    Erstellt: 22.05.13   #10
    Hier ein kliener Vergleich. Ich muß sagen, daß mir bei den großen Kazoos die Höhen ein wenig zu sehr flöten gehen...
     
  11. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 22.05.13   #11
    Das mit den Höhen stimmt, aber dafür finde ich die Modulationsmöglichkeiten super, die sich durch den Schalltrichter ergeben (s. Youtube-Video von den Wiyos). Dadurch wirkt das Kazoo trompetenmäßig und fast wie ein ernst zu nehmendes Instrument (obwohl die Frage ist, ob das das Ziel eines Kazoos sein sollte... ;-) ).
     
  12. pimpifax

    pimpifax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.11
    Zuletzt hier:
    28.03.17
    Beiträge:
    724
    Kekse:
    1.179
    Erstellt: 22.05.13   #12
    Ganz egal ob Tuba, Gitarre, Schlagzeug, oder eben Kazoo. Das Ziel eines Instruments ist es doch immer kreativ dessen Möglichkeiten aus zu schöpfen. ;)
     
  13. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 22.05.13   #13
  14. pimpifax

    pimpifax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.11
    Zuletzt hier:
    28.03.17
    Beiträge:
    724
    Kekse:
    1.179
    Erstellt: 22.05.13   #14
    Hier auch ohen Zoll von Amazon UK.
     
  15. pimpifax

    pimpifax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.11
    Zuletzt hier:
    28.03.17
    Beiträge:
    724
    Kekse:
    1.179
    Erstellt: 22.05.13   #15
    Also weder die Händler auf Amazon US, noch die auf UK verschicken in die EU. Zumindest nicht nach Ö. Bleibt allerdings immer noch der Direktvertrieb.
     
  16. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 23.05.13   #16
    Die Bewertungen zum Hummbucker-Kazoo waren sehr unterschiedlich (z. T. Kritik an der Qualität des Sounds).
    Daher habe ich mich vorerst mit einem Mini-Mikrofon beholfen, das ich mal für mein Saxofon gekauft hatte:
    https://www.thomann.de/de/superlux_pra383_d.htm
    Mit Klett und einem kleinen Bändchen ist das Teil schnell befestigt.
    Mit einer XLR-Klinken-Verbindung lässt sich der Kazoo-Sound damit auch in den Verstärker schicken.
     
  17. pimpifax

    pimpifax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.11
    Zuletzt hier:
    28.03.17
    Beiträge:
    724
    Kekse:
    1.179
    Erstellt: 24.05.13   #17
    Also ich habe Anfang der Woche direkt bei Kazoos.com angefragt, wieviel denn der Versand nach Österreich kosten würde, sofern ich ein Humbucker Kazoo und ein Wazoogle bestelle (Gesamtwert USD 25,-). Als Antwort kam shipping: USD 38,- :eek: Mit Einfuhrumsatzsteuer wären das dann um die EUR 60,- für zwei Stückerl Plastik und einen lowbudget Pickup!!! Sorry, aber da Schice ich drauf...
     
  18. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 24.05.13   #18
  19. Roots Rockin

    Roots Rockin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.13
    Zuletzt hier:
    1.03.14
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.13   #19
    Also, ein Kazoo kann aus allem möglichen gebaut sein, ich benutze z.b. Trinkhörner, säge die Spitze ab, ein 12mm Loch durchbohren und die Membran von einem Gewa Metallkazoo aus dem Körper aussägen und in das Horn einbauen. Gibt einen wunderbar warmen Sound, und mit etwas Hall und einem guten Delay klingt das ganze schon sehr in Richtung Saxophon. Außerdem sieht so ein Cowzoo auf einem Mikroständer auch danz witzig aus. Alternativ benutze ich ein älteres Metall-Kazoo mit einem Schaller-Piezo-Gitarren Pickup, jag das ganze durch einen Mooers Octaver, orginal >Tonhöhe + 1 Octave und - 1Octave daazugemischt, mit diesem Signal dann durch ein Crybaby in einen Fender 15W Amp mit Hall und delay manchmal auch noch mit einem Phaser davor, das ergibt Solosounds, total verrückt und nicht von dieser Welt, aber geil. Ist für manche Songs ne ganz gute Ergänzung zu unserer 3 Mann Combo (Schlagzeug, Gitarre und Bass).
     
  20. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.20
    Beiträge:
    494
    Kekse:
    784
    Erstellt: 20.06.13   #20
    "Also, ein Kazoo kann aus allem möglichen gebaut sein, ich benutze z.b. Trinkhörner, säge die Spitze ab, ein 12mm Loch durchbohren und die Membran von einem Gewa Metallkazoo aus dem Körper aussägen und in das Horn einbauen. Gibt einen wunderbar warmen Sound, und mit etwas Hall und einem guten Delay klingt das ganze schon sehr in Richtung Saxophon."

    Das hört sich sehr nett an. Hast du ein Bild von deinem "Cowzoo"? Gibt es Soundbeispiele?

    Zur Herstellung habe ich noch ein paar Fragen (da ich nicht dutzende Trinkhörner verschleißen möchte...):
    - "... aus dem Körper aussägen und in das Horn einbauen" -> Wie machst du das genau?
    - An welcher Stelle bohrst du das Loch für die Membran? Hat die Lage der Membran überhaupt eine Auswirkung?
    - Wie groß sollte die Öffnung in der Spitze des Trinkhorns sein?
    - Gibt es spezielle Dinge, auf die man bei dem Trinkhorn achten sollte (Größe z. B.)?

    Danke und Grüße
    gonzomaster
     
Die Seite wird geladen...

mapping