Western- oder E-Gitarre?

von *Blub*, 28.01.08.

  1. *Blub*

    *Blub* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Hallihallo, ich bin der Neue :D

    Ich habe in wenigen Monaten meinen 18. Geburtstag und möchte mir selbst mal was Nettes gönnen, und zwar ne neue Gitarre. Bis jetzt habe ich nur eine, und zwar die GSA60 von Ibanez, ein an sich nicht schlechtes Teil. Aber mich juckt es in den Fingern, mir mal eine bessere Axt zu holen.

    Nun das Problem: Ich habe nicht sooo viel Geld, und kann mir zur Zeit nur eine Gitarre leisten, d.h. entweder Western- ODER E-Gitarre. Da ich sehr gerne auf der A-Gitarre meines besten Freundes spiele, aber natürlich auch viel verzerrtes Zeugs, konnte ich micht noch nicht zwischen den Buchstaben A und E entscheiden :rolleyes:

    Würdet ihr mir raten, mir eine A-Gitarre dazuzukaufen oder lieber eine bessere E-Gitarre?


    Ich hab mir vorgestellt, für das A so 300-500 € auszugeben, für das E auch gerne etwas mehr, zwischen 400 und 800 €.
    Zur Zeit ist meine Gitarrenlieblingsmarke Ibanez, weil die Qualität doch seehr gut ist, auch von günstigeren Instrumenten, aber wenn ihr mir andere gute Marken empfehlen könntet, wär das auch gut :)

    Ich hab mir schon ein paar ausgesucht, die schon ganz nice aussehen, und zwar folgende:

    A:
    http://www.ibanez.co.jp/products/ag...L02&area_id=3&year=2008&cat_id=3&series_id=10
    http://www.ibanez.co.jp/products/ag...L01&area_id=3&year=2008&cat_id=3&series_id=11

    E:
    http://www.ibanez.co.jp/products/eg...L01&area_id=3&year=2008&cat_id=1&series_id=66
    http://www.cort.co.kr/english/products/common/view.asp?product_id=106
    http://www.cort.co.kr/english/products/common/view.asp?product_id=149

    Wär echt cool, wenn ihr gute Gerätschaften in ähnlichem Stil kennt, die ihr mir empfehlen könnt.

    Ich bin eher der Humbucker-Typ, aber ich steh auch total auf solche Split-Coil-Spielereien wie bei der LTD EC-200QM, die aber meines Wissens leider nen Agathis-Korpus hat, das Holz soll ja nicht so gute (?) Klangeigenschaften haben. EMGs sind schon ganz nett, sehr schön finde ich den EMG-60, der ja aber meistens erst bei teureren Gitarren eingesetzt wird.
    24 Bünde sind auch gut, müssen aber nicht sein.

    Danke schonmal im Voraus!
     
  2. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Mit einer E-Gitarre bist du, gerade weil du auch "Verzerrtes" spielen möchtest, besser bedient.

    Ich will dir jetzt keine drei Links zu irgendwelchen Gitarren hier posten, sondern dir wirklich ans Herz legen, dass du mit deinem Gitarrenlehrer/erfahrenen Mitmusiker/Verkäufer dich in ein Musikhaus deiner Wahl setzt und wirklich alle Gitarren anspielst, die dir sympathisch scheinen. Deine Klangvorstellung kann dich manchmal selbst total überraschen, wenn du eine Gitarre anspielst, die du im Internet nie bestellen würdest, doch in der Hand wirst du mit dem Ding nachm ersten Akkord warm. Ein Instrument ist kein Kühlschrank; bevor du dir eine Gitarre kaufst, solltest du diese wirklich gespielt haben! Am besten ist es wirklich, wenn du mit einem erfahrenen Gitarristen in den Laden gehst - oder einen kompetenten Verkäufer bittest, dir bei der Wahl zu helfen.
     
  3. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.01.08   #3
    Du solltest bei Deinen Bemühungen auch beachten, was Du für's Geld wo bekommst. Bei E-Gitarren ist die Chance, daß Du für um die 200 Steine was ganz Gutes kriegst (z.B. Squier Tele oder Strat oder bei Epiphone die Paula oder SG, wenn Du's eher mit Humbuckern hast), erheblich größer. Zudem kannst Du sie durch bessere Tonabnehmer und/oder andere Hardware noch weiter aufmotzen.
    Bei A-Gitarren für den Preis was Vernünftiges zu bekommen, ist fast unmöglich. Darin stecken zuviele Dinge, die für guten Klang wichtig sind. Die Gesetze der Akustik sind gnadenlos. Wenn am Korpus, dem Hals oder vielleicht sogar nur an Steg oder Sattel irgendwo schlampig gearbeitet wurde, macht sich das sofort negativ im Sound bemerkbar. Die Walden D 550 CE soll für ihre 350-400 Euro schon sehr gut sein, aber darunter geht definitiv nicht viel, zumindest, wenn Du einen Pickup willst.
    Orientiere Dich erst mal genauer, und entscheide dann, was Du willst. Auf dem E-Sektor gibt es auf jeden Fall mehr für Dein Geld. Es ist halt streng genommen nicht viel mehr als ein Brett mit Saiten und ein paar Tonabnehmern. Bei den Akustischen ist der Herstellungaufwand viel größer. Billig und gut gleichzeitig geht hier nicht so einfach.
    Aber wenn Du alles ein bißchen durchrechnest, und bei A und E den Preislevel etwas tiefer hängst, geht vielleicht auch beides. Alles in allem ist es ja gar nicht so wenig, was Du ausgeben willst... ;)
     
  4. *Blub*

    *Blub* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #4
    Okay, dankeschön für eure Antworten!

    Iich hab heute mal bei Justmusic Hamburg die EC-200QM von LTD gespielt, und muss sagen, dass sie doch eigentlich ziemlich gut klingt ("trotz" Agathis-Body ^^). Durch die geflammte Ahorn-Decke sieht das Teil auch ganz hübsch aus, auch wenn mir das Fretboard-Binding überhaupt nicht gefällt... Aber vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran :)

    Heutzutage haben ja die meistem A und E, und ein Bekannter hat mich ganz seltsam angeguckt, als ich ihm sagte, dass ich keine A-Gitarre besitze.

    Hm, jetzt ist die Frage, was für eine E-Gitarre ich mir holen soll. Habt ihr gute/schlechte Erfahrungen mit LTD/Ibanez gemacht, die ihr hier mal posten könnt?

    Vor allem sprechen mich da die ECs und EXs an, vor allem wegen der Form, aber auch weil die "Sparversionen" diese Coil-Split-Sache haben (wieso nicht die besseren Geräte? Aber sowas kann man bestimmt nachrüsten oder?)
     
  5. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.01.08   #5
    Coilsplit ist eine schöne Sache, das kann man auch nachrüsten. Dafür mußt Du aber einen 4poligen Humbucker haben, sonst geht's nicht so ohne weiteres. Aber auch die lassen sich nachrüsten.
    Ich habe eine Ibanez Elektroakustik (AE500CW), die momentan zum Verkauf steht. Ich war eigentlich immer ganz zufrieden, aber jetzt muß sie halt meiner neuen Godin weichen. Was mich an den Ibanez inzwischen etwas stört, ist daß sie auch mittlerweile in China fertigen, und damit habe ich gerade erst bei Hagstrom schlechte Erfahrungen gemacht.
    Ich kann Godin (ich habe eine Exit 22) und Epiphone (meine ist eine LP Studio) aus eigener Erfahrung empfehlen. Die PRS SE sollen auch sehr gut sein, ebenso wie die Fender, die nicht aus US-Produktion stammen. Die dürften so in Deiner Preisklasse liegen.
     
  6. *Blub*

    *Blub* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #6
    Epiphone ist natürlich auch cool ;)
    Aber vom Gefühl her sprechen mich ESP/LTD und Ibanez mehr an, Fender überhaupt nicht, das liegt aber auch an der Farbe, den Pickguards und den schrägen Single-Coils, und dieses*TWÄÄÄÄNG* wenn man nen Akkord spielt mag ich gar nicht ^^
    Von PRS SE gefällt mir die Tremonti für ~600 Tacken ganz gut.

    Ich finde Ibanez und LTD halt von der Formvielfalt und den sehr aggressiv klingenden Pickups sehr schön. Humbucker für die Verzerrung, und fürs Klare schon Single-Coils, aber da ich fast nur verzerrt spiele, wäre Split-Coil ne gute Sache, weil man nicht lange bei nem Schalter wie bei meiner Ibanez 4 mal *klick* machen muss damit es gut klingt, sondern zB nur den Tonpoti hochziehen muss.

    Mann, wenn ich irgendwann mal richtig Kohle hab, dann latsch ich zu nem ESP-Custom-Shop und lass mir ne EX, ne EC oder ne F anfertigen, mit Split-Coil und dem ganzen Schnickschnack, sonst finde ich ja nie eine Gitarre die mir 100%ig gefällt :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping