Westerngitarre bis max. 300 Euro

von Rankin, 16.11.06.

  1. Rankin

    Rankin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Guten Abend :)

    Ja, wie ihr dem Titel entnehmen könnt, suche ich eine Western bis 300 Euro. Nicht mehr, 250 wären mir eigentlich lieber. Am liebsten hätte ich eine schwarze Dreadnought, mit Cutaway. Ohne Elektrik!
    Als Gitarrist schätze ich mich noch als Anfänger ein, ich spiele seit knapp einem halben Jahr E-Gitarre. Ich spiele eine Ibanez und bin mir daher eine niedrige Saitenlage und einen dünnen Hals gewöhnt.
    Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir ein paar Vorschläge machen könntet, dass ich die Gitarren dann direkt anspielen gehen kann.
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 16.11.06   #2
    Es ist schwer, eine Western mit Cutaway und ohne Elektrik zu finden.

    Da ist eine recht günstige, die trotzdem nicht ganz schlecht ist mit Tonabnehmer, der aber net groß stören sollte:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1401_1404&products_id=14397


    Zwar kein Cutaway, aber geniales Teil (Bewertungen sprechen für sich):
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1401_1402&products_id=11380


    Und diese ist auch sehr gut, besonders, was die Bespielbarkeit angeht:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1401_1404&products_id=18723
    Wieder mit Tonabnehmer...

    ansonsten halt schwer, was zu finden ;)
     
  3. denis

    denis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.09
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 17.11.06   #3
    @Jiko

    Wo würdest du sagen liegt der größte Unterschied bei der oben genannten Yamaha zur FGX 720, die hier so oft genannt wird?


    Gruß Denis
     
  4. Rankin

    Rankin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #4
    Wieso werden Western mit Cutaway denn (fast) nicht ohne Elektrik produziert? :D

    Könnte ich mit einer mit Tonabnehmer über meinen E-Gitarrenamp spielen?
     
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.11.06   #5
    Größtenteils wird das halt so gemacht: Mit Elektrik = Mit Cutaway, Ausnahmen gibt's zwar, aber selten. Wieso weiß ich nicht.....
    Und mit dem Tonabnehmer kann man auch über E-Gitarren-Verstärker spielen, kein Problem. Klingt zwar dann etwas anders, als über einen Akustik-Verstärker, aber es geht und macht auch recht viel Spaß - besonders mit einem Verzerrer drin :D

    @denis
    Falls du den Unterschied der von mir genannten Yamaha zur Yamaha FGX meinst:
    Die FGX kostet mehr, hat dafür eine Decke aus massiver Sitka-Fichte, was generell natürlich auch einen besseren Klang bewirkt.
     
  6. Jesus123

    Jesus123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #6
    Gibt's die YAMAHA FX-370 C Black auch bei PPC?
    Bin selbst auch noch eher anfänger und suche 'ne gute Western
     
Die Seite wird geladen...

mapping