Westerngitarre nichts für Anfänger?

  • Ersteller Ted Raven
  • Erstellt am
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Hi,

meine Freundin besitzt seit einiger Zeit eine Aria AW75, hat aber bisher nicht wirklich spielen gelernt. Nun wurde ihr gesagt, eine Westerngitarre sei für Anfänger ungeeignet weil sie Stahlsaiten hat. Ist das so richtig?

Und noch 'ne Frage: Taugt die Gitarre was?
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Die Gitarre kenne ich nicht, ARIA ist aber eine recht alte japanische Gitarrenmarke. Es gibt heutzutage aber kaum noch Westerngitarren die wirklich nichts taugen (je nach Anspruch), meist alles Sache der Gitarreneinstellung.

Westerngitarre nichts für Anfänger? Dummfug! Übung macht den Meister. Entweder man hat WIRKLICH Lust das Instrument zu lernen oder eben nicht. Da würde auch eine Gitarre mit Nylon-Saiten nichts helfen. Klar, die ersten Wochen schmerzen die Fingerkuppen, aber das legt sich. :)
 
G

Gast98793

Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.19
Registriert
21.09.07
Beiträge
2.775
Kekse
2.068
Nun wurde ihr gesagt, eine Westerngitarre sei für Anfänger ungeeignet weil sie Stahlsaiten hat. Ist das so richtig?

Ach, das kann man so nicht sagen. Typischer Weise wird aber argumentiert (von eher akademischen Musikern), dass eine Gitarre mit Nylonsaiten zum Einstieg besser wäre, weil sie
a.) ein breiteres Griffbrett hat (an welches man sich angeblich später nicht mehr gewöhnen kann, wenn man auf einer Western beginnt),
b.) Nylonsaiten weniger Hornhaut benötigen als Stahlsaiten, d.h. weniger weh tun (was wohl allerdings stimmt).

Da muss vor allem sie wissen, was sie will. Eher Pop klampfen (dann würde ich gleich mit einer Western beginnen) oder eben eher klassisch?
 
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Danke für die Antworten.

Schmales Griffbrett ist für meine Freundin nicht schlecht, sie bfürchtet ohnehin schon, dass ihre Hände zu klein sind um überhaupt Gitarre zu lernen.

Kann man denn eine Westerngitarre nicht für den Anfang mit Nylon bespannen?

Sie will später auf E-Gitarre umsteigen. Macht es Sinn mit einer schon vorhandenen A-Gitarre anzufangen oder sollte gleich in eine E-Gitarre samt Zubehör investiert werden?
 
G

Gast98793

Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.19
Registriert
21.09.07
Beiträge
2.775
Kekse
2.068
Danke für die Antworten.

Schmales Griffbrett ist für meine Freundin nicht schlecht, sie bfürchtet ohnehin schon, dass ihre Hände zu klein sind um überhaupt Gitarre zu lernen.

Kann man denn eine Westerngitarre nicht für den Anfang mit Nylon bespannen?

Sie will später auf E-Gitarre umsteigen. Macht es Sinn mit einer schon vorhandenen A-Gitarre anzufangen oder sollte gleich in eine E-Gitarre samt Zubehör investiert werden?

Also, wenn sie sehr kleine hände hat, ist sie vermutlich auch generell recht klein, da könnte der Korpus der Aria für sie schon recht groß sein. Sie hat die Gitarre doch, warum probiert sie es nicht einfach?

Nylonsaiten auf einer Wester machen wenig sinn, sind auch nicht aufzuziehen... .

Wenn sie eigentlich e-git spielen will, was soll dann der umweg über die a-git? Das ist spieltechnisch schon etwas anderes. Sie sollte einfach das kaufen und üben, was sie wirklich will... . :confused:
 
J

jesus_c

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.10
Registriert
01.03.09
Beiträge
18
Kekse
0
Hey Raven. Wenn deine Gitarre einen Steg mit Pins hat, wird Nylonsaiten aufziehen problematisch sein, da diese Saiten ja keine Ball-Ends haben. Du könntest natürlich auch dicke Knoten in die Enden machen - optimal ist das sicher nicht. Außerdem sind die hohen Stahlsaiten wesentlich dünner als die Nylon-Pendants - weshalb du die Sattelkerben wahrscheinlich verbreitern müsstest. Auch nicht so das Wahre. Ich habe seinerzeit auf der Konzertgitarre begonnen - und bin froh darüber. Die Finger der linken Hand sind - ich nehme an, durch das breite Griffbrett - sehr beweglich geworden. Früher war das ohnehin so ein Dogma, dass man - egal was man am Ende spielen wollte - auf der Konzertgitarre anfangen sollte. Heute wird das nicht mehr so streng gesehen. Meine Meinung - soll sie spielen, worauf sie will. Klar würde ich dann - vor allem bei einer Frau - am Anfang keine 13er-Saiten aufziehen. Und es macht auf jeden Fall Sinn, mit einer schon vorhandenen A-Gitarre anzufangen - wo sie schon mal da ist. Das Griffbrett ist meist dem einer E-Gitarre sowieso ähnlich. "Unsinn" macht es mit Sicherheit keinen. Und gewöhnen kann man sich an alles, wenn man es nur lange genug macht.

Gruß,j
 
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Vielen Dank. Sie wird dann wohl erstmal die Aria so nehmen wie sie ist. Sie will ja auch erst mal rausfinden, ob sie das überhaupt hinbekommt. Vielleicht versuche ich mich auch selbst mal daran.
 
G

Gast 123549

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.13
Registriert
28.02.05
Beiträge
175
Kekse
189
Ich schließe mich hier einigen Vorrednern an.
Auch ich denke das ist eine Verstaubte 80er Jahre Meinung.

Wenn noch keine Hornhaut auf den Fingern ist tuts halt zwei Wochen weh und dann wird es immer weniger.

Mein Tip lasst die Gitarre mal vom Gitarrenbauer einstellen, da preiswerte Modelle ab Werk da oft ein Manko haben.
Hier in Berlin haben wir den Guitar Doc. Der macht das so genial das ich jedes mal das Gefühl habe ich habe ne neue Gitarre.

Lasst Euch John-Pearse Saiten aufziehen (10 er Satz) die haben nen weichen Stahl... und dann warten bis Hornhaut da ist.
Außerdem gab es früher mal Silk and Steel Saiten (eine Kombination aus beidem) weiß nicht ob es sowas noch gibt habe ich schon 12 Jahre nicht mehr beim Händler verlangt.
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
. Nun wurde ihr gesagt, eine Westerngitarre sei für Anfänger ungeeignet weil sie Stahlsaiten hat. Ist das so richtig?
Jupp absolut richtig....

Eine Western Gitarre ist nix für anfänger.
Teste das doch einfach selbst, Such eine Gestimmte wohl klingende Western und gib die einem totalen anfänger in die hand.
Du wirst sehen was ich meine

Ergo.... lieber mit Nylon anfangen.... obwohl grüchte besagen das es dort bei anfängern genauso ist....

Mhhhhh, das macht die sache schwer....
Am bessten du lässt sie Schlagzeug spielen... einfach weil ich grade festgestellt hab, das es unmöglich ist Gitarre zu lernen, egal auf welcher Art:D


So... bitte nicht zu ernst nehmen.... ist nur ein Witz;)
 
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Du meinst also, dass sie auch mit Nylon nicht wie von Zauberhand zum Guitar Hero wird?
Joa leider, aber irgendwer musste dir das doch sagen:D
Das ist ja mal echt blöd. :eek:
Find ich auch.....

Allerdings gibts noch denn "Gehimweg um Gitarre zu lernen"....

Da Stahl und Nylon ja unmöglich zu Handhaben sind, muß sie (wie wir alle hier übrigens das auch gemacht haben;)) 3 Wochen alleine im Wald leben, sich dort einen Baum suchen und aus den Fasern der rinde die Saiten....

Ach.. ich hör lieber auf... das verweisst schon langsam auf eine Geistesschwäche:D:D

Ne, mal ernsthaft.....
Eigentlich ist es wurst "worauf" man lernt.


Ein E-Dur z.B. kling auf der E-/ Wester-/ Konzert- Gitarre wie ein E-Dur...
Auch bleibt der Griff der selbe....
Allerdings tun die finger auf E- und konzert- Gitarre nicht so weh.....
Aber wir sind doch alle keine "pussy's":cool::rolleyes::D
 
Zuletzt bearbeitet:
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
sam.jpg


Passt bitte auf, dass das hier nicht zu spammig wird, Peter.




@Sir Raven: Anfangs hilft es, die Saiten einen Halbton runterzustimmen. Auch gut ist die Verwendung eines Kapos auf dem 1. Bund. Dadurch muss nicht so viel Druck auf die Saiten gebracht werden. Das schont die Fingerkuppen.
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
sam.jpg


Passt bitte auf, dass das hier nicht zu spammig wird, Peter.
Hab ich extra druff aufgepast Chef:D
Deswegen hab ich denn "wichtigen" teil nun auch fett markiert.

Aber eigentlich wollte ich nur mit meiner ersten Antwort zeigen wie "dusselig" diese empfehlunge "Fang mit Nylon an" ist....
Die zweite Antwort konnt ich mir nicht verkneifen...sry:redface:
Beschäftige mich nun wieder anderweitig, versprochen;):p

Ach.... Des bild ist ja Göttlich... solltest du als "Spamm Geier" einführen... sobald der Vogel auftaucht wirds zu Ot:D
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Ach.... Des bild ist ja Göttlich... solltest du als "Spamm Geier" einführen... sobald der Vogel auftaucht wirds zu Ot:D

O.T.: Genau das habe ich vor. So entspannt wir dieses Forum auch moderieren: ab und zu (und nicht nur bei Spam) muss ich dann doch mal den SAM rauslassen.

@Sir Raven: hast Du mal die Saitenlage nachgemessen? Würd mich mal interessieren, wovon wir hier sprechen.
 
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
@Sir Raven: hast Du mal die Saitenlage nachgemessen? Würd mich mal interessieren, wovon wir hier sprechen.

Nope, ich kenn mich da mal so garnicht aus. Habe fast genau so wenig Ahnung wie meine Freundin. Saitenlage kenn ich, weiß aber nicht genau was das ist - efftl der mehr oder weniger gleiche Abstand der Saiten zu den Bundstegen?
 
gitarrenpit

gitarrenpit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.09
Registriert
28.03.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Berlin
Danke für die Antworten.

Schmales Griffbrett ist für meine Freundin nicht schlecht, sie bfürchtet ohnehin schon, dass ihre Hände zu klein sind um überhaupt Gitarre zu lernen.

Kann man denn eine Westerngitarre nicht für den Anfang mit Nylon bespannen?


Es gibt spezielle Saiten für Westerngitarren, welche nicht so hart sind.
http://www.neue-musik-laden.de/Effe...09.html?referer=base&refID=base&colorid=00002

Das sind Saiten, die einen Stahlkern haben, aber mit irgend so ein Zeugs in Richtung Silikonfaser + Bronzedraht ummantelt sind. Hatte ich selbst schon drauf. Am besten, davon die mittleren nehmen oder die dünnsten.:great:
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Hat die schon mal jemand getestet?
 
Ted Raven

Ted Raven

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Danke, hat mir geholfen, allerdings weiß ich nicht, womit ich die Zwishcneräume im Zehntel-Millimeter-Bereich messen kann.

Hatte ich selbst schon drauf.

Hat die schon mal jemand getestet?

Ja, gitarrenpit hat sie offensichtlich getestet.

Danke für den Tip, gitarrenpit.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben