Wie alt ist mein Fender Jazz Bass

von Chrifa, 17.09.06.

  1. Chrifa

    Chrifa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    22.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Hallo Leute, kann mir einer helfen?

    Wie kann ich das Alter meines Fender Jazz Bass feststellen?

    Er ist schwarz, Made in USA, hat die Seriennummer E32057 und hat einen Super Sound.
    Da ich ihn selbst gebraucht gekauft habe und jetzt weiter verkaufen will, wäre die Angabe des Alters sicher hilfreich.
    Wegen der relativ niedrigen Seriennummer nehme ich an, dass er aus den 70'ern ist.

    Gruss
    Christoph
     
  2. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 17.09.06   #2
    Frage ist an der völlig falschen Stelle, wir haben ganz oben einen eigenen Thread dafür. Zum Thema selbst kann ich leider nichts beitragen, sorry.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.09.06   #3
    Notfalls eine kleine eMail an Fender....
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.09.06   #4
    Sicher dass die Zahl nicht eine Stelle mehr hat?
    Laut E3 ist es was zwischen '82 und '85, aber da müsste wie gesagt noch eine Stelle mehr sein(?), genauer gehts so leider nicht.
     
  5. Chrifa

    Chrifa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    22.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #5
    Die hat ganz sicher nur diese 5 Ziffern.
    Christoph
     
  6. Chrifa

    Chrifa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    22.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #6
    Hallo,
    welchen Thread meinst du denn?
    Christoph
     
  7. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 17.09.06   #7
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.09.06   #8
    wenn sie nur 5 ziffern hat, ist sie ein fake...
     
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 18.09.06   #9
    Das klingt doch schon mal richtig scheiße....
    Wie gesagt, eine kleine eMail an Onkel Fender und schon weißt Du´s ziemlich genau (ob´s tatsächlich Fender ist, bzw. wie alt)
     
  10. NaughtyMoose

    NaughtyMoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 18.09.06   #10
    du könntest den hals anschrauben und nach eventuellen aufdrucken beäugen, ebenso die pickups. das dauert 10 min; poste doch das ergebnis, dann sehen wir weiter. ne 5stellige SN sagt a priori gor nix aus....

    PS: ich vergaß: einen fender verkauft man nicht....
     
  11. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 18.09.06   #11
    stell mal Bilder rein. Sicher dass der Bass "made in USA" ist? Die einzige Chance mit E+5 Nr sind einige Fehlnummerierungen der Fender Japan Anfang der 80er! Wenn verkaufen, dann nur mir ! ;-)
     
  12. Chrifa

    Chrifa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    22.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #12
    Hallo Leute,
    ich habe mich mal auf der Fender-Internetseite umgeschaut.
    Unter Fender® Support
    findet man Angaben zu Seriennummern und dem dazu passenden Herstellungsdatum.
    Demnach dürfte es sich bei meinem Bass um ein Datum zwischen 1979 und 1981 handeln.

    Ich habe den Hals mal abgeschraubt und ein paar Fotos gemacht.
    Ich hoffe dass es mir gelingt, diese anzuhängen.
    Bei der Angabe A/S JB dürfte es sich um einen "Artist Series Jazz Bass" handeln.
    Oder wie ist eure Meinung?
    Gruss
    Christoph
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      Dateigröße:
      192,2 KB
      Aufrufe:
      383
    • 2.JPG
      Dateigröße:
      92,5 KB
      Aufrufe:
      409
    • 3.JPG
      Dateigröße:
      114,3 KB
      Aufrufe:
      379
    • 4.JPG
      Dateigröße:
      146,4 KB
      Aufrufe:
      427
  13. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 18.09.06   #13
    Das Teil kommt mir aber irgendwie komisch vor. Der Bass hat ein tiefers Cutaway als der übliche Jazz Bass und demnach auch mehr Bünde. Müssten 22 sein, oder? Auffällig ist aber, dass auch das obere Korpushorn länger ist, als bei der Mehrheit der mir bekannten Jazz Bässe und Kopien dieses Klassikers.

    Bei diesem A/S für "Artist Series" bin ich mir ebenfalls nicht sicher. Ich habe noch nie davon gehört, dass es Ende der 70er bzw. Anfang der 80er schon die Artist Series-Bässe gab, also quasi Signaturinstrumente. Dann wäre es aber wiederrum gut möglich, dass der Korpus leicht anders geformt ist. Nur wessen Signature Bass ist es denn dann?

    Fragen über Fragen, die nur neue Fragen aufwerfen...

    Gruß,
    Carsten.
     
  14. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.09.06   #14
    S9 + 5 DIGITS
    E0 + 5 DIGITS
    =1979

    S9 + 5 DIGITS
    E0 + 5 DIGITS
    E1 + 5 DIGITS
    = 1980

    S9 + 5 DIGITS
    E0 + 5 DIGITS
    E1 + 5 DIGITS
    = 1981

    du übersiehst, dass es 6 ziffern haben muss, denn die nummer heisst dann E 0xxxxx oder E 1xxxxx

    die 0 oder 1 sind auch ziffern


    Deute ich es richtig, dass auf dem halsende OCT 05 steht???
     
  15. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.09.06   #15
    Ich kenne nur Jazzbass 22-Bünder mit aktiver Elektronik, also 4 Potis wie beim Deluxe oder stagged Pots wie beim Jazzbass plus. Wenn A/S "Artist Series" heißen soll, welcher ist es dann, und wenn der Hals "05" aufgestempelt hat, dann fällt mir als Artist nur V. Bailey ein. Der sieht wieder völlig anders aus, ohne Pickguard etc. Oder es heißt "American Standard", dann müsste der Bass aber doch 20 Bünde haben, oder?
    Es bleibt spannend.:D
     
  16. NaughtyMoose

    NaughtyMoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 19.09.06   #16
    knifflig...ok, der bass ist auf jeden fall mal ein "echter" Fender; "A/S" bedeutet ferner "American Standard", keinsfalls "Artist Series".
    Jazzbässe mit 22 Bünden waren in den 80ern und 90ern keine Seltenheit, Fender hielt sich da nicht an die eigenen "strengen" Vorgaben.... ein gutes Beispiel dafür ist zb ein (selten anzutreffendes) komplett durchgehendes pickguard (keine Kunststoff-Metall-Zweiteilung).
    Kannst Du die Stampiglie am Hals entschlüsseln? evtl Oct 85? und die in der Halstasche?
    Wenn ich davon ausgehen, dass das Headstock-Decal unverfälscht ist, dann bin ich doch 1.) der Meinung, dass der Bass aus den 80ern ist (Prefix E), 2.) aber auch, dass die entscheidende 1. Zahl schlicht und ergreifend fefhlt (Abstand zwischen E und 32057).

    Auf jeden Fall ist es kein "typischer" Fender... aber das wichtigste erwähntest Du schon: er klingt super.
    Seit wann besitzt Du diesen Bass???
     
  17. Chrifa

    Chrifa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    22.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #17
    Ja, das scheint spannend zu werden.

    Auf dem Hals steht aufgestempelt zu lesen: OCT 05 (und noch etwas unleserliches, wohl noch die Jahreszahl). Es dürfte sich um das genaue Herstelldatum handeln, also nach unserer Schreibweise der 5.10.19??
    Da ich den Bass schon im Jahre 2000 gebraucht gekauft habe kommt also 2005 nicht als Datum in Frage.
    In der Halstasche ist auch etwas reingeschrieben und etwas eingestempelt, aber absolut unleserlich.

    A/S kann natürlich auch "American Standart" heißen.
    Der Bass hat 22 Bünde.
    Ich würde gerne mal Fender anmailen, habe aber außer der Mailadresse in USA keine gefunden. Hat jemand eine Mailadresse in Deutschland?

    Gruss
    Christoph
     
  18. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.09.06   #18
    Hallo Chrifa,

    das ist in der Tat ein seltener Bass. Von wo kommst Du? Wenn Du in der Nähe wohnst würde ich ihn mir gern mal anschauen (keine angst, nicht mitnehmen ;) ) Mach mal bitte noch Bilder von der Bridge, den Mechaniken und der Neckplate, die brauche ich für eine Beurteilung. Wir finden den Zauber schon !
     
  19. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.09.06   #19
    Artist Serie scheidet definitiv aus. Der erste Artist Bass war 1993 der Stu Hamm, davor gab es keine!

    Edit: so, hab nochmal kräftig überlegt und alle Fakten zusammengetragen. Fazit: dieser Bass ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein 89er American Standard der ersten Serie. Alle Modelle vorher hatten eine andere Korpusform. Die 22 frets passen auch in diese Serie, die vergessene "9" auch, da die mal wieder frisch die Produktion umgestellt haben. Wenn ich Neckplate, Bridge und Mechaniken gesehen hab geb ich die 100% drauf.
     
  20. NaughtyMoose

    NaughtyMoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 19.09.06   #20
    klingt absolut plausibel :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping