wie einen GraphTech TUSQ Sattel montieren/einstellen?

von drul, 22.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    961
    Kekse:
    4.245
    Erstellt: 22.03.17   #1
    Hallo Gemeinde,

    in den nächsten Tagen/Wochen steht die Endmontage meines gerade im Bau befindlichen E-Gitarrenkits an.

    Dazu gehört auch das Anpassen des Sattels; ein GraphTech TUSQ. Diese haben die Kerben ja bereits drin, und das Anpassen erfolgt, indem man den Sattel an der Unterseite abfeilt, bis er passt; und natürlich ebenso an den beiden Seiten.

    Bei den Sätteln ist ja eine rudimentäre Anleitung dabei, die aber nicht viel mehr sagt als das oben beschriebene.

    Mich interessieren daher Eure Expertentipps und Erfahrungswerte, auf was man bei der Montage achten sollte.

    Danke Euch!
    drul
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    7.870
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.03.17   #2
    Nicht zu viel abschleifen, aber auch nicht zu wenig; immer wieder mal probieren, ob es passt; darauf achten, dass an allen Stellen die richtige Dicke erreicht wird. D.h. den Sattel dem Schlitz anpassen; den Schlitz gegebenenfalls nachbessern, falls der nicht ganz sauber gearbeitet sein sollte.
    Abschleifen würde ich allerdings lediglich an der Seite, die zur Kopfplatte zeigt. Und evtl. unten, falls der Sattel zu hoch.
     
  3. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.610
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.594
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 22.03.17   #3
    Kommt ganz drauf an. Ich habe mal 'n GraphTech bei 'ner Epiphone Les Paul eingebaut, der paßte hervorragend. Bei meiner Ibanez mußte ich etwas runterschleifen. Würde eher feines Schleifpapier empfehlen, das nimmt nicht gleich so viel Material weg. Im Großen und Ganzen ist der Einbau kein Hexenwerk. Vorsicht vorausgesetzt.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    7.870
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.03.17   #4
    Ich denke 400er für größeren schnelleren Abtrag und 600er für feineren, evtl. 1200er für ganz fein.
     
  5. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.433
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.744
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 22.03.17   #5
    Ich nehme lieber eine gute Feile zum plan abfeilen, aber das ist Geschmacksache.
    Ich lege die Feile auf den Tisch und schiebe den Sattel sauber drüber: Mittelfinger und Daumen auf die Ecken zum schieben und runterdrücken und Zeigefinger auf die Mitte für den "Mittenandruck".
    Dadurch werden die Ecken nicht zuviel beschliffen und die Unterseite ist sauber und plan.

    Immer nur ein paar Hübe und dann wieder kontrollieren.
     
  6. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.610
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.594
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 22.03.17   #6
    :great:So mokt wie dat!
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    7.870
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.03.17   #7
    Das Schleifpapier legt man natürlich auf eine flache ebene glatte Oberfläche und schiebt den Sattel darüber hin und her.
     
Die Seite wird geladen...

mapping