Wie finde ich heraus, welche Akkorde zu welcher Tonart passen?

von B45H3R, 11.06.08.

  1. B45H3R

    B45H3R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    345
    Erstellt: 11.06.08   #1
    Huhu Leute

    Ich habe letztens eine Mundharmonika geschenkt bekommen. (A) Nun wollte ich mal mit der ein wenig zur Gitarre spielen, jedoch weiss ich nicht welche Akkorde da passen, bzw. wie ich rausfinden kann, welche dass passen. Herausgefunden habe ich bisher: A-Dur, E-Dur, D-Dur
    Den Quintenzirkel kenne ich, nur weiss ich nicht wie man damit das rausfinden kann, was ich rausfinden will.

    Ich freue mich auf Eure Antworten!
     
  2. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    329
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.06.08   #2
    Wenn ich mich recht erinnere, sind die meisten (einfachen) Mundharmonikas (ohne diese Doppelreihen) in Bb gestimmt, so dass du beim Spielen aller Töne von unten nach oben eine C-Dur Tonleiter spielst. Wenn dem so ist, müssten die leitereigenen Dreiklänge ganz gut passen, also C-Dur, F-Dur, G-Dur und a-moll als parallele Molltonart.

    Wenn A-Dur, E-Dur und D-Dur passen, ist deine wahrscheinlich in A gestimmt. Als parallele Molltonart müsste f-moll noch dazupassen. Kannst ja dann noch die zusätzlichen Sachen wie E7 und so ausprobieren, müsste auch noch einigermaßen passen.
     
  3. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    688
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    425
    Kekse:
    6.302
    Erstellt: 12.06.08   #3

    Ich versuche es mal zu erklären.....

    Die A-Dur Tonleiter besteht aus den Tönen... A - H - C# - D - E - F# - G# - A - usw..

    Durch die sogenannte Terzschichtung erhält man die passenden Akkorde zu der Tonleiter. Dabei schichtet man (praktisch vertikal) jeden zweiten Ton übereinander.

    A - C# - E entspricht A-Dur...und... A - C# - E - G# entspricht Amaj7
    H - D - F# entspricht Hmoll (Hmoll7, wenn man das A als vierten Ton dazunimmt)
    usw.
    C#moll (7)
    D (maj7)
    E (7)
    F#moll (7)
    G# vermindert ( G#moll7b5)

    Das sind (schulmäßig) die passenden Akkorde für die Tonarten A-Dur und F#moll.

    Comprende?
     
  4. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 13.06.08   #4
    Falls das eine Bluesharp ist, gibt es noch die sogenannte "Cross-Position". Da würdest du die A-Harp nehmen, um einen Blues in E zu spielen (1 Saite auf der Gitarre tiefer oder einen Schritt im Quintenzirkel weiter, je nachdem was dir lieber ist). Das wären dann im wesentlichen die Akkorde E, A und H.

    Aber schau doch auch mal hier im Forum bei den Mundharmonikas vorbei, da gibt es schon viel Material.

    Viel Spass mit der Schnauzengeige :)
    Gruss, Ben
     
Die Seite wird geladen...

mapping