Wie funktioniert Midi, wenn ich Effekte speichern will?

von Wildchild^Warp T, 31.12.07.

  1. Wildchild^Warp T

    Wildchild^Warp T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Hallo,

    ich habe im Forum gesucht, aber leider nicht die Antwort auf meine grunsätzliche Frage gefunden. Bin sicher hier kann mir jemand helfen.

    Ich habe einen H&K Warp T und benutze ein Boss ME 50. An sich bin ich mit beiden Geräten zufrieden, wenn man sie isoliert betrachtet. Mein Problem ist einfach, dass ich einerseits die zerre vom Amp nutzen will, aber eben auch andere Effekte wie Delay, Hall usw. aus dem ME-50 brauche. Das bedeutet beim Wechsel von Clean mit Hall auf Zerre aus dem Amp, muss ich 2 mal FUßschalter treten. Einmal den Kanalwechsel am Amp und einmal auf das ME-50. Das ist scheiße auf gut deutsch gesagt.
    Jetzt kann ich den Warp T ja midifähig machen mit dem MSM-1 Modul. Aber was genau bringt mir das? Damit kann man doch nur die verschiedenen AMP Settings speichern oder nicht? Oder kann man damit auch die Effekte aus dem ME-50 speichern plus Ampeffekt, sodass diese mit einem tritt abrufbar sind?

    Was ist für mich eine vernünftige Lösung? Was bringt mir z.b. ein GT-8 plus midi modul? Mir fehlt einfach der komplette Zusammenhang.

    Ich hoffe es ist einigermaßen klar geworden, was mein Problem ist. Vielen Dank schonmal für die Antworten und guten Rutsch für alle!

    Michael
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
  3. Wildchild^Warp T

    Wildchild^Warp T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #3
    Danke für den Tipp! Hat schonmal weitergeholfen.

    Ok, habe jetzt verstanden was midi für mich bringen kann. Es kann gespeicherte Effekte schnell abrufen, die ich vorher über meinen Amp gespeichert hab. Damit spart man sich das Verändern der Potis am Amp.

    Mein Amp hat nun aber keine zusätzlichen Effekte wie Hall. Woher bekomm ich die und wie speicher ich die dann im Midi Board? Beispiel: ich möchte meinen Lead kanal mit hall oder ähnlichem unterlegen. ist es möglich dann hall aus einem Multieffektgerät zu holen und mit abzuspeichern? oder gibt es midiboards die effekte mitbringen?


    Danke!

    Michael
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.12.07   #4
    Nein.

    Mit Potis kannst du idR nicht die Stellung der Potis veraendern, du kannst mit einem MIDI-Switcher den Kanalwechsel durchfuehren, oder eben bei einem voll programmierbaren Geraet (z.B. JMP1, Triaxis etc.) alle Einstellungen aendern.

    Das MIDI Board ist quasi nur die Fernbedienung, mit der du beim Verstaerker (und anderem Geraeten) die verschiedenen Programme abrufen kannst. Was in diesen Programmen gemacht w(gespeichert) werden kann, haengt vom Geraet ab.
     
  5. Wildchild^Warp T

    Wildchild^Warp T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #5
    ok, aber welche geräte kombi ist denn nun sinnvoll für mich? ein midiboard und ein gt-8 oder pod xt?
    oder gibt es ne billigere variante effeke einzuspeisen und per midi abzurufen?

    sorry ich habs noch nicht ganz durchdrungen, aber zum kanäle switchen brauch ich ja nicht midi, das geht ja mit dem normalen fußschalter. es muss irgendwie möglich sein, effeke mit einem tritt auf den lead oder clean kanal zu legen. also von normal lead z.b. auf clean mit hall und das mit einem schalter.

    was ich eben nicht verstehe, ist, woher bekomm ich die effekte. geht das mit einem gt-8 oder wär das zuviel? brauch ich einzelne bodentreter? ich hoffe es ist verständlich was ich meine.

    gruß

    michael
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.12.07   #6
    Also noch mal gaaanz langsam:

    Um die Kanäle Deines Verstärkers aus der Ferne umzuschalten, braucht der einen "Schaltimpuls". Der kommt vom Fusschalter des Verstärkers. Diesen Fußschalter kann man ersetzen durch ein Relais (Switscher), welches wiederum per MIDI fernbedienbar gemacht werden kann.
    Alternativ kann der Verstärker nach Einbau eines MIDI-Interfaces auch direkt mit dem MIDI-Befehl (Programmwechsel) umgeschatet werden. Wohlgemerkt nur umgeschaltet - eine Speicherung von Reglereinstellungen ist nicht vorgesehen.

    Dieser MIDI-Befehl zum Umschalten kann von jedem MIDIfähigen Floorboard aus gesendet werden. Leider kann das ME50 kein MIDI und taugt deshalb weder als Steuergerät noch können seine Patches per MIDI umgeschaltet werden.

    Die einzige Lösung ist, das ME50 durch ein per MIDI steuerbares Multieffektgerät zu ersetzen (oder durch Einzeleffekte, die dann durch einen MIDI-steuerbaren Looper aktiviert werden). Die Programmumschaltung erfolgt dann mit einem MIDI-Floorboard wie z.B. dem FCB1010 von Behringer; die Wahl des Effektgerätes ist somit also nicht auf Geräte im Floorboard-Design beschränkt - man kann also beherzt zu 19"-Geräten greifen.
    Oder eben ein Floorboard-Multieffektgerät mit MIDI-Interface kaufen. Von Aufwand und Preis her wäre das die günstigste Lösung; es kann allerdings (abhängig vom jeweiligen Gerät) sein, daß die Zuordnung der Schaltbefehle nicht komplett frei ist und man Effektpatches mehrfach abspeichern muß.


    Klar soweit?


    der onk mit Gruß
     
  7. Wildchild^Warp T

    Wildchild^Warp T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #7
    Vielen Dank für die Geduld!

    Übersetzt heisst das also, dass es kein Floorboard mit den grundsätzlichen effekten wie hall, delay usw. gibt. sondern es muss immernoch ein zusätziches effektgerät sein. der klang ist natürlich immer geschmackssache, aber auf die midi funktionen bezogen, welches effektgerät könnt ihr empfehlen? oder ist es egal?

    wie gesagt, vielen dank für die antworten und einen guten rutsch!!

    gruß

    michael
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 31.12.07   #8
    Nein.
    Wie ich schon schrubte, kann man auch ein MIDI-fähiges Effektgerät im Bedentreter-Design verwenden. Hier hat man in einer Kiste Effekte plus Treter zum Abrufen der Kombinationen aus Ampkanal und Effektpatch. Beispielweise sowas: http://www.musik-service.de/Boss-GT-8-prx395749285de.aspx

    Bei der Kiste könnte man die Kanalumschaltung am Verstärker auch via Relais machen und sich so das MIDI-Interface sparen. Bin mir hierbei aber nicht sicher, ob die Schaltfunktion(en) ausreichen.

    Am komfortabelsten ist natürlich ein MIDI-Floorboard, das lediglich als Steuerung für Verstärker und Effektgerät(e) dient. Man ist flexibler mit der Schalterei komplexerer Setups und hat weniger Programmierarbeit, wenn man mal ein Gerät ersetzt. Aber grundsätzlich ist Dein Vorhaben mit dem GT8 oder ähnlichem zu realisieren.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping