Wie gehe ich es am besten an?

von JohnnyGuitar, 05.01.06.

  1. JohnnyGuitar

    JohnnyGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #1
    Hi,

    ich möchte gern mein Solospiel verbessern und meine Technik. Wie gehe ich da am besten vor, also was zuerst?

    Erst Tonleitern? Oder erst Speed- / Koordinationsübungen? Erst spezielle Techniken (Sweep usw.)? Improvisation?

    Ihr merkt, ich weiss nicht so genau, wo ich anfangen soll:rolleyes:

    Bitte klärt mich doch mal auf!

    Viele Grüße
    Johnny
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 05.01.06   #2
    Die Kombination machts.
    Du kannst beim Üben nicht alles auf eine Sparte reduzieren.

    Versuch die von Dir genannten Themen zu verknüpfen und aufzuteieln.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.01.06   #3
    alles zusammen. das eine bringt dir nichts ohne das andere, wenn du schöne soli schreiben willst. (oder was bringen dir hundert skalen wenn du mit dem plek nicht die saiten triffst?)

    teile dir jeden tag etwa eine stunde zeit ein, von der du die hälfte für technik (picking, sweeping, tapping, legato...), die andere hälfte für theorie (skalen, akkorde, arpeggios..) verwendest. dabei musst du ja nicht täglich alle gebiete abdecken, sondern kannst es über die woche verteilen.
    was meiner meinung nach nicht wirklich was bringt ist die einstellung "jetzt setz ich mich hin und übe fünf stunden lang alternate picking", denn das geht einem zum einen schnell auf den wecker, zum anderen braucht das gehirn auch ab und zu mal etwas ruhe, um das gelernte zu verarbeiten. also lieber konzentriert und wenig als unkonzentriert und viel.

    so mach ich es zumindest und ich denke es bringt schon was :)

    EDIT: ragman war schneller :D aber immerhin teilen wir die selbe ansicht :)
     
  4. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 05.01.06   #4
    Also mit speed brauchste nich anfangen .."geschwindigkeit is nur n nebeneffekt von präzision" ....
    fang mit einfachen licks an und mach fingerübungen ...und vergess das abdämpfen nich <.< klingt grausam wenn immer alle andren saiten mitschwingen
     
  5. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 05.01.06   #5
    Hi

    Ich würde dir einen vernünftigen Übungsplan empfehlen - ?Lehrbuch? - nur so wirst du
    langfristg zu deinem Solospiel finden ! (Solosolutions -o.ä.) :great:

    lg,NOMORE
     
  6. J?nger

    J?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #6
    Hol dir am besten ein metronom ... ist wichtig damit du solis kannst ... musst immer danach deine übungen spielen (hab ich so frueher gemacht :D und nun me@solomaster)

    Hier ein link zum guten metronom :
    http://thatsm3.de.vu/Metronom.exe
     
  7. The Feelers

    The Feelers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #7
    jajajajaja
    es ist nicht notwendig aber gut und sonst erst die tonleitern lernen und dann die geschwindigkeit und die speziellen sachen dazu
     
  8. J?nger

    J?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #8
    naja aber die geschwindigkeit spielt beim solo ne wichtige rolle^^
    sonst kann er zwar das richtig spielen aber von der geschwindigkeit wirds nit soll dolle hinhauen^^
     
  9. The Feelers

    The Feelers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #9
    jo aber später is das nich mehr so schlimm ich spiel auch oft welche und das auch in ner big-band und dann kommt es eher auf die richtigen töne drauf an undzwa auch das man alle veränderuungen mitbekommt
     
  10. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.01.06   #10
    ......ich spiel viel lieber langsamere soli.......WEIL...ganz einfach..es klingt einfach viel geiler...find ich....man kann darin besser gefühle ausdrücken und das solo einfach besser kontrolieren...du kannst jedem ton einen ausdruck verpassen......

    das kann ich (vllt. noch :D ) nicht wenn ich schnelle soli spiele....und deees können nur gaaanz wenige gitarristen.....mir fällt spontan auch keiner ein:rolleyes: ..

    .naja......ich mein damit einfach nur das langsamere soli mehr ausdruck bringen...ganz selten klingt das gut ..(bei den wenigsten)...wenn man das kombiniert......schon einfacher ist>>>>>>..vllt..leicht schneller werden und dann wieder runter kommen....z. B.....ist eigentlich kombinieren oda???...löl aber auch sowas kann man üben....!

    ah noch was....es gibt nicht nur langsam und schnell ..sondern auch ein mittelmaß....und was da so zwischen liegt;)

    Ahja jetzt zu Johni...natürlich sind es grundlagen das du technik verbesserst...aba vergess nicht das andere ...siehe oben^^.....erst sowas macht ein solo zu einem schönen solo :) ...find ich....

    MFG booooobby05

    EDIT: ahja änder ma dene überschrift...(geht das überhaupt?^^) naja auf jeden fall ist sie sehr aussagekräftig^^....
     
  11. 2aven

    2aven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #11
    oO.. ich leg mich garnich fest ob ich schnelle oder langsame soli besser finde .. es kommt immer drauf an wie es gespielt wird ... aber das mit den metronom is keine schlechte idee ... dabei lernst du eben "konstant" zu spielen ;) ... aber natuerlich is erstma wichtig dass du ueberhaupt welche spielen kannst ^^ .. danach kannste dich ja immernoch den metronom zuwenden
     
  12. JohnnyGuitar

    JohnnyGuitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #12
    Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps. Ein Metronom habe ich mir schon vor ein paar Tagen runtergeladen und auch schon fleißg damit Fingerübungen gemacht und das Tempo LANGSAM gesteigert. Außerdem versuche ich auf sauberes Spiel zu achten. Ich finde nur, das diese Fingerübungen größtenteils scheisse klingen. Ich habe mich gefragt, ob das alles so richtig ist wie ich es mache. Ich spiele schon viele Jahre Gitarre, allerdings nur Rhythmus. Wechselschlag (16tel) jenseits der 200 bpm ist kein Problem, nur mit Tonleitern und solchen Sachen kenne ich mich nicht aus, da ich das Solospiel bisher vernachlässigt habe.
    So, langsamere Solos stellen mich nicht vor große Problem, auch mit Variationen (Hammer-Ons, Pull-Offs, Bendings usw.) geht es ganz gut. Problematisch wird nur bei richtig schnellen Sachen die Koordination zwischen rechter und linker Hand. Außerdem treffe ich oftmals die falschen Töne, wenn ich versuche zu improvisieren:rolleyes:

    Naja, ich hoffe das wird noch was:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping