Wie is Hohner als Bassmarke?

von Basso, 31.12.05.

  1. Basso

    Basso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    28.10.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    NOH in NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #1
    Moin Leute!
    Ich hab jetz seit ein paar Wochen einen Hohner B-Bass von nem Privathändler gekauft!
    Der ist echt noch gut in Schuss un liegt gut in der Hand!Außerdem ist bei dem Bass der Abstand Seite-Griffbrett nich so groß!Sprich man muss nicht so viel Kraft aufbringn!Das is leider im Moment das einzige Bild das ich hab und das is aus dem Inet!Meiner is nämlich rot!Ich probier nochma Bilder von meinem zu machn!
     

    Anhänge:

  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 31.12.05   #2
    Was andere Leute sagen, ist mir ja immer recht egal :_) aber ich selber bin seit jahren Hohner spieler und sehr zufrieden mit dem Ding ( Hohner the Jack).. also wie immer.. Wenn du zufrieden ist, dann ist alles gut :great:
     
  3. dyinginyourarms

    dyinginyourarms Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    13.04.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #3
    also ich find der abstand schaut genauso gross(klein) aus wie bei allen anderen auch.....
    fängst du grad zum spielen an?dann tuts denk ich jeder einigermassen gut klingende bass;)
     
  4. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 31.12.05   #4
    Die Frage kannst Du Dir doch am besten selbst beantworten!
    Wenn Du mit dem Teil zufrieden bist und er einigermassen klingt dann ist das ein guter Bass, vollkommen egal ob da oben Hohner oder Fender draufsteht.
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 31.12.05   #5
    Ich muss sagen, dass mein Hohner B2afl (Steinberger Kopie) ein absolut zuverlässiges Arbeitstier ist und in 16 Jahren noch kein Defekt aufgetreten ist. Funktioniert wie am ersten Tag, keinerlei Verabeitungsfehler und keine Probleme mit minderwertigen Teilen.

    Ich hatte vor Jahren auch mal einen 5-Saiter Jackbass in der Hand (vergleichbar mit dem B-Bass, nur Headless), der war ebenfalls von vergleichbar guter Qualität.

    Das kann ich allerdings von meiner Hohner Telecaster Kopie nicht behaupten. Tone-Poti war schon mal kaputt, die Buchsenabdeckung aus Plastik ist gebrochen und die Saitenreiter sind nicht entgratet und die Gewinde für die Madenschrauben sitzten teilweise schief. Auf 'ne Bühne würde ich mich mit der Tele nicht getrauen.

    Gruesse, Pablo
     
  6. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 01.01.06   #6
    Hi!

    Ich selbst spiele momentan einen solchen Hohner, allerdings in schwarz. Wollte das halt anfangs mit dem Bass ausprobieren, und da hab ich mir von meinem Basslehrer diesen Hohner geliehen, na ja gut, es hatte auch sonst nur seinen Warwick. Ich weiß ja nicht, wie viel der damals gekostet hat, Baujahr müsste irgendwo in der zweiten Hälfte der 90er sein. Optisch ist er jetzt nicht mein Fall, das ist halt Geschmackssache, aber egal, bei 'nem geliehenen Bass ist das relativ egal. Ich brauchte halt erstmal was unverbindliches, was nichts kostet und auf dem ich anfangen konnte, Bass zu lernen. Dafür reicht er auch, ist halt nur die Sache mit der Saitenlage, zudem ist der erste Bund recht unangenehm zu greifen, kann aber mitunter wohl auch teils an den Saiten liegen. Die Saitenlage ist auch nicht gerade die angenehmste, je höher man greift, desto weiter sind die Saiten vom Griffbrett entfernt, wenn man sie näher einstellt, schnarren sie auf den ersten drei bis fünf Bünden. Vielleicht liese sich da noch was durch Halseinstellung beim Fachmann machen lassen, hab mich mit dem Gedanken nie ernsthaft beschäftigt, da ich eh immer relativ bald an einen eigenen Bass nach meinem Geschmack kommen wollte. Ich fand jedoch den Hals recht angenehm, der ist recht schlank, denke gerade für Anfänger, die nicht unbedingt gleich an 'nem halben Baumstamm die Lust verlieren wollen, gar nicht mal schlecht, ist halt auch Geschmackssache. Die Pick-Ups sind leider nicht gerade das Wahre. Das Problem sind allerdings die kaputten Regler, man kann die Pick-Ups nur gleichmäßig eingestellt spielen, so bald man einen im Vergleich zum anderen mehr oder weniger "aufdreht" kommt es zu pfeifenden und brummenden Störgeräuschen. Zur aktiven Klangregelung kann ich nichts sagen, denn die Batterie war leer und ich war zu faul, eine neue zu kaufen, durch den Aktiv/Passiv-Switch hab ich ihn also nur passiv gespielt. Die Stimmmechaniken waren auch nicht mehr das Beste, mal leichtgängig, mal schwer einzustellen, wenn man den Bass wirklich peinlichst genau stimmen will, kann das deshalb dauern, die sind alles andere als präzise.
    Zum lernen reicht er denke ich gut aus, kommt auch auf den Zustand an. Wie viel hast du denn bezahlt? Ich würde mir keinen solchen Hohner kaufen, der geht bald zurück an meinen Lehrer, und ich will mir noch diese Woche mit meinem Ersparten einen guten Bass kaufen, habe genügend getestet und einen ganz genau ins Auge gefasst, der meinen Anforderungen entspricht. Da du deinen Hohner ja schon gekauft hast, wünsch ich dir auf jeden Fall viel Spaß damit, vielleicht hast du ja eher Freude dran als ich, ist letztendlich ja auch so viel Subjektives dabei. ;)
     
  7. Fred67

    Fred67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 01.01.06   #7
    Ich hab einiges von Hohner. Mein Lieblingsbass von Hohner ist mein "The Jack". Muss aber sagen, das ich auch schon schlechte Sachen von Hohner in der Hand hatte. Die hatten damals verschiedene Produktlinien. Die Steinberger Kopien waren größtenteils in Ordnung. Es hat da noch eine "Rockwood" Serie gegeben die furchtbar war. Und bei den E-Gitarren hat man mich mehrmals vor den Merlin Dingern gewarnt. Klar, kein vergleich zu Warwick oder einem echten Steinberger. Aber es stimmt, die guten sind zuverlässig.
     
  8. Basso

    Basso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    28.10.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    NOH in NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #8
    Das is ich mir die Frage selbst beantworten kann,is mir auch eingefallen,aber zu spät!Ich wollte nur mal so sehen,was ihr so über Bässe von hohner denkt!Un das mit dem Abstand kommt mir so vor,weil der bei dem,den ich davor hatte,war nur mit großem Kraftaufwand zu spieln!Un ja,ich bin Anfänger!Ich spiel ungefähr 2 Monate!
     
  9. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 02.01.06   #9
    Das ist eine reine Einstellungssache, das kannste bei anderen Bässen auch haben.
    Ansonsten gilt, wie schon geschrieben wurde: Wenn er Dir gefällt, dann isses okay.
     
  10. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 03.01.06   #10
    Ich hab noch meinen ersten Bass - ein Hohner J-Bass in der Farbe mintgrün/gold, gefällt mir an sich immer noch gut. Hat damals 150 Mark gekostet, spielt sich gut - Griffbrett eher von Preci-Breite, dafür schön flach, der Korpus zwar sehr schwer, dafür klingt er auch gut und ansonsten alles leichtgängig und unverwüstlich. Und da es mein erster Bass ist , wird er auch nicht verkauft und immer mein Haupt-Backup-Bass bleiben ;)
     
  11. Bilbo01

    Bilbo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 03.01.06   #11
    Hallo,

    ich habe auch noch genau den gleichen, war mein 1. Bass. Hat mir mein Freund damals bei Hohner aus der Schrottkiste geholt, weil der oben, wo der Hals in die Kopfplatte mündet, 2 Risse hatte (und auch noch hat)...Ich habe ihn trotzdem jahrelang ohne Probleme gespielt. Vor allem das kleine Hebelchen zum Runterstimmen ist genial...

    So long, Bilbo.
     
  12. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 03.01.06   #12
    Will ja ned klugscheißen, muss aber richtigerweise Saite heißen.:D

    Schlimm, dass das ned mal Driver 8 aufgefallen ist, bei seiner Signatur... :D
     
  13. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 03.01.06   #13
    Hey, stimmt! :D
     
  14. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 03.01.06   #14
    Hi, ob du's glaubst oder nicht mir ist es aufgefallen, aber ich wollte hier nicht rumklugscheißern, da du das ja schon getan hast, was soll ich mich dann auch noch hier besonders unbeliebt machen. Außerdem, wenn ich das jedes mal berichtigen würde, käme ich aus dem Schreiben nicht mehr heraus, daher hab ich's in meine Signatur gepackt, ich mein, mich mehr als um Bildung, Richtigkeit und Genauigkeit kann mich nicht bemühen, hab ja auch noch anderes und besseres zu tun. :D
    Außerdem fühlt sich dann niemand persönlich runtergemacht, es ist ja mehr als Information zu verstehen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping